Otto-Warburg-Medaille

Erweiterte Suche

Die Otto-Warburg-Medaille ist ein seit 1963[1] an herausragende Wissenschaftler auf dem Gebiet der Biochemie[1] vergebener Wissenschaftspreis. Sie ist nach dem deutschen Biochemiker und Physiologen Otto Warburg benannt, der 1931 mit dem Nobelpreis für Physiologie oder Medizin ausgezeichnet wurde.[2] Verantwortlich für die Verleihung ist die Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM), die deutsche Fachvereinigung im Bereich der Biochemie.[1]

Die in Form einer Bronzemedaille[1] gestaltete Otto-Warburg-Medaille, die gegenwärtig mit einem von der Firma Qiagen[3] bereitgestellten Preisgeld in Höhe von 25.000 US-Dollar[3] dotiert ist, ist die höchste wissenschaftliche Auszeichnung der GBM[1] und eine der wichtigsten Ehrungen im Bereich der Biochemie in Deutschland.[3] Die Verleihung erfolgt jährlich im Rahmen der Herbsttagung der GBM[1] auf der Basis von Nominierungen durch ordentliche Mitglieder der Gesellschaft.[1] Bisher erhielten sieben Preisträger später einen Nobelpreis.[3]

Preisträger

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Preise und Auszeichnungen der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (PDF-Datei, 474 KByte)
  2. Nobelprize.org - Medicine 1931 Informationen der Nobel Foundation (englisch)
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Warburg-Medaille für den Entdecker der Krebs-Gene Pressemitteilung der GBM vom 17. September 2007

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

12.10.2021
Kometen und Asteroiden
Lerne die 42 kennen: Einige der größten Asteroiden fotografiert
Mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile haben Astronom:innen 42 der größten Objekte im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter abgelichtet.
06.10.2021
Elektrodynamik | Festkörperphysik
Forschungsteam beobachtet eigenes Magnetfeld bei Doppellagen-Graphen
Normalerweise hängt der elektrische Widerstand eines Materials stark von dessen Abmessungen und elementarer Beschaffenheit ab.
05.10.2021
Festkörperphysik | Quantenphysik
Neue Art von Magnetismus in Kult-Material entdeckt
Ein internationales Wissenschaftsteam macht eine wegweisende Entdeckung in Strontiumruthenat.
30.09.2021
Kometen_und_Asteroiden | Planeten
Bombardement von Planeten im frühen Sonnensystem
Vesta, der größte Asteroid unseres Sonnensystems, war sehr viel früher einer umfangreichen Einschlagserie großer Gesteinskörper ausgesetzt als bislang angenommen.
30.09.2021
Plasmaphysik | Teilchenphysik
Strahldiagnostik für zukünftige Beschleuniger im Tischformat
Seit Jahrzehnten wurden Teilchenbeschleuniger immer größer - Seit einigen Jahren gibt es jedoch eine Alternative: „Teilchenbeschleuniger im Tischformat“, die auf der Laseranregung von Kielwellen in Plasmen (laser wakefield) basieren.
24.09.2021
Quantenoptik
Winzige Laser, die wie einer zusammenwirken
Israelische und deutsche Forscher:innen des Exzellenzclusters ct.
23.09.2021
Teilchenphysik
Den Geheimnissen eines exotischen Kerns auf der Spur
Berechnungen des exotischen, experimentell schwer zugänglichen Kerns Zinn-100 mit neuesten ab-initio theoretischen Methoden liefern verlässliche Ergebnisse.
23.09.2021
Monde
Mond: Scharfer Blick in dunkle Krater
Dauerhaft verschattete Mondkrater enthalten Eis, lassen sich jedoch nur schlecht ablichten.
22.09.2021
Schwarze_Löcher | Astrophysik
Wie man einen Quasar wiegt
Astronomen haben erstmalig erfolgreich eine neue Methode zur Bestimmung der Massen von schwarzen Löchern in Quasaren erprobt.
22.09.2021
Quantenphysik
Quantenkryptographie-Rekord mit höherdimensionalen Photonen
Quantenkryptographie ist eine der erfolgversprechendsten Quantentechnologien unserer Zeit.