SVHC


SVHC

SVHCs (substances of very high concern, besonders besorgniserregende Stoffe) sind chemische Verbindungen (oder Teil einer Gruppe von chemischen Verbindungen), welche unter der REACH-Verordnung [1] mit besonders gefährlichen Eigenschaften identifiziert worden sind. Diese Stoffe können schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen oder auf die Umwelt haben. Die Auflistung einer Substanz als SVHC durch die Europäische Agentur für chemische Stoffe (ECHA) ist der erste Schritt für die Zulassung und Beschränkung von Chemikalien. Die erste Liste von SVHCs wurde am 28. Oktober 2008 publiziert. Für identifizierte SVHCs gelten besondere Informationspflichten innerhalb der Lieferkette.

Kriterien

Die Kriterien für die Aufnahme sind in Artikel 57 der REACH-Verordnung angegeben.[2] Ein Stoff kann vorgeschlagen werden, falls er eines oder mehrere folgender Kriterien erfüllt:

  • carcinogen nach Artikel 57a (Einstufung in die Gefahrenklasse Karzinogenität der Kategorie 1A oder 1B nach CLP);
  • mutagen nach Artikel 57b (Einstufung in die Gefahrenklasse Keimzellmutagenität der Kategorie 1A oder 1B nach CLP);
  • reproduktionstoxisch nach Artikel 57c (Einstufung in die Gefahrenklasse Reproduktionstoxizität der Kategorie 1A oder 1B nach CLP);
  • persistent, bioakkumulativ und toxisch gemäß den Kriterien im Anhang XIII der REACH-Verordnung[3] (PBT-Substanzen) nach Artikel 57d;
  • sehr persistent und sehr bioakkumulativ gemäß den Kriterien im Anhang XIII der REACH-Verordnung[3] (vPvB-Substanzen) nach Artikel 57e;
  • es liegt ein wissenschaftlicher Beweis für wahrscheinliche ernsthafte Effekte auf die menschliche Gesundheit oder die Umwelt vor; solche Substanzen werden fallweise beurteilt nach Artikel 57f

Die Tatsache, dass eine Substanz ein oder mehrere Kriterien erfüllt heißt noch nicht, dass sie als SVHC vorgeschlagen wird. Etliche solcher Substanzen unterliegen bereits Beschränkungen, wie etwa die im Anhang XVII der REACH-Verordnung gelisteten.[4] SVHCs sind Substanzen, bei welchen allfällig existierende Beschränkungen möglicherweise ungenügend sind. Es gibt drei Prioritätsgruppen:[5]

  • PBT-Substanzen und vPvB-Substanzen;
  • Substanzen, welche bei der Verwendung weit verteilt werden;
  • Substanzen, welche in großen Mengen verwendet werden.

Liste von substances of very high concern

Zum Stand vom 18. Juni 2012 sind folgende 86 Substanzen in der Kandidatenliste der besonders besorgniserregenden Stoffe für die Zulassung aufgeführt:

Substanzname EG-Nummer CAS-Nummer Grund Datum der
Aufnahme
Arsen(V)-oxid 215-116-9 1303-28-2 carcinogen 2008/10/28
Arsen(III)-oxid 215-481-4 1327-53-3 carcinogen 2008/10/28
4,4′-Diaminodiphenylmethan (MDA) 202-974-4 101-77-9 carcinogen 2008/10/28
Cobalt(II)-chlorid 231-589-4 7646-79-9 carcinogen
reproduktionstoxisch
2008/10/28
2011/06/20
Bleihydrogenarsenat 232-064-2 7784-40-9 carcinogen
reproduktionstoxisch
2008/10/28
Natriumdichromat 234-190-3 7789-12-0
10588-01-9
carcinogen
mutagen
reproduktionstoxisch
2008/10/28
Triethylarsenat 427-700-2 15606-95-8 carcinogen 2008/10/28
Benzylbutylphthalat (BBP) 201-622-7 85-68-7 reproduktionstoxisch 2008/10/28
Bis(2-ethylhexyl)phthalat (DEHP) 204-211-0 117-81-7 reproduktionstoxisch 2008/10/28
Dibutylphthalat (DBP) 201-557-4 84-74-2 reproduktionstoxisch 2008/10/28
Anthracen 204-371-1 120-12-7 PBT 2008/10/28
Hexabromcyclododecan (HBCD),
inkl. alle wichtigen Diastereomere
247-148-4
221-695-9
134237-50-6
134237-51-7
134237-52-8
PBT 2008/10/28
kurzkettige Chlorparaffine
(C10–C13 Chloralkane, SCCPs)
287-476-5 PBT
vPvB
2008/10/28
Bis(tributylzinn)oxid (TBTO) 200-268-0 56-35-9 PBT 2008/10/28
Moschusxylol (5-tert-Butyl-2,4,6-trinitro-m-xylol) 201-329-4 81-15-2 vPvB 2008/10/28
2,4-Dinitrotoluen 204-450-0 121-14-2 carcinogen 2010/01/13
Acrylamid 201-173-7 79-06-1 carcinogen
mutagen
2010/03/30
Aluminiumsilikat-Fasern carcinogen 2010/01/13
Anthracenöl 292-602-7 90640-80-5 carcinogen
PBT, vPvB
2010/01/13
Anthracenöl, Anthracenpaste 292-603-2 90640-81-6 carcinogen
mutagen
PBT, vPvB
2010/01/13
Anthracenöl, Anthracenpaste, Anthracenfraktion 295-275-9 91995-15-2 carcinogen
mutagen
PBT, vPvB
2010/01/13
Anthracenöl, Anthracenpaste, leichte Destillate 295-278-5 91995-17-4 carcinogen
mutagen
PBT, vPvB
2010/01/13
Anthracenöl, anthracenfrei 292-604-8 90640-82-7 carcinogen
mutagen
PBT, vPvB
2010/01/13
Diisobutylphthalat 201-553-2 84-69-5 reproduktionstoxisch 2010/01/13
Bleichromat 231-846-0 7758-97-6 carcinogen
reproduktionstoxisch
2010/01/13
Bleichromatmolybdatsulfatrot (C.I. Pigment Rot 104) 235-759-9 12656-85-8 carcinogen
reproduktionstoxisch
2010/01/13
Bleisulfochromatgelb (C.I. Pigment Gelb 34) 215-693-7 1344-37-2 carcinogen
reproduktionstoxisch
2010/01/13
Pech, Steinkohlenteer, Hochtemperatur 266-028-2 65996-93-2 carcinogen
PBT, vPvB
2010/01/13
Tris(2-chlorethyl)phosphat 204-118-5 115-96-8 reproduktionstoxisch 2010/01/13
Aluminiumsilikat-Zirkon-Fasern carcinogen 2010/01/13
Chromsäure
Oligomere der Chromsäure und der Dichromsäure, Dichromsäure
231-801-5
236-881-5
7738-94-5
13530-68-2
carcinogen 2010/12/15
Chromtrioxid 215-607-8 1333-82-0 carcinogen
mutagen
2010/12/15
2-Ethoxyethanol 203-804-1 110-80-5 reproduktionstoxisch 2010/12/15
2-Methoxyethanol 203-713-7 109-86-4 reproduktionstoxisch 2010/12/15
Cobalt(II)-acetat 200-755-8 71-48-7 carcinogen
reproduktionstoxisch
2010/12/15
Cobalt(II)-carbonat 208-169-4 513-79-1 carcinogen
reproduktionstoxisch
2010/12/15
Cobalt(II)-nitrat 233-402-1 10141-05-6 carcinogen
reproduktionstoxisch
2010/12/15
Cobalt(II)-sulfat 233-334-2 10124-43-3 carcinogen
reproduktionstoxisch
2010/12/15
Trichlorethylen 201-167-4 79-01-6 carcinogen 2010/06/18
1,2,3-Trichlorpropan 202-486-1 96-18-4 carcinogen
reproduktionstoxisch
2011/06/20
2-Ethoxyethylacetat 203-839-2 111-15-9 reproduktionstoxisch 2011/06/11
Hydrazin 206-114-9 302-01-2
7803-57-8
carcinogen 2011/06/11
1-Methyl-2-pyrrolidon 212-828-1 872-50-4 reproduktionstoxisch 2011/06/11
Dinatriumtetraborat, wasserfrei 215-540-4 1306-96-4
1330-43-4
12179-04-3
reproduktionstoxisch 2010/06/18
Natriumchromat 231-889-5 7775-11-3 carcinogen
mutagen
reproduktionstoxisch
2010/06/18
Kaliumdichromat 231-906-6 7778-50-9 carcinogen 2010/06/18
Kaliumchromat 232-140-5 7789-00-6 reproduktionstoxisch
mutagen
2010/06/18
Strontiumchromat 232-142-6 7789-06-2 carcinogen 2011/06/20
Ammoniumdichromat 232-143-1 7789-09-5 carcinogen
mutagen
reproduktionstoxisch
2010/06/18
Borsäure 233-139-2
234-343-4
10043-35-3
11113-50-1
reproduktionstoxisch 2010/06/18
Tetrabordinatriumheptaoxid-Hydrat 235-541-3 12267-73-1 reproduktionstoxisch 2010/06/18
1,2-Benzoldicarbonsäure,
Di-C7–11-verzweigte und lineare
Alkylester (DHNUP)
271-084-6 68515-42-4 reproduktionstoxisch 2011/06/20
1,2-Benzoldicarbonsäure,
Di-C6–8-verzweigte Alkylester,
C7-reich (DIHP)
276-158-1 71888-89-6 reproduktionstoxisch 2011/06/20
Zirconium-Aluminiumsilikat-Keramikfasern
feuerfest
carcinogen 2011/12/19
Calciumarsenat 231-904-5 7778-44-1 carcinogen 2011/12/19
Bis(2-methoxyethyl)ether 203-924-4 111-96-6 reproduktionstoxisch 2011/12/19
Aluminiumsilikat-Keramikfasern,
feuerfest
carcinogen 2011/12/19
Kaliumhydroxyoctaoxo-dizinkat-dichromat 234-329-8 11103-86-9 carcinogen 2011/12/19
Bleidipikrat 229-335-2 6477-64-1 reproduktionstoxisch 2011/12/19
N,N-Dimethylacetamid 204-826-4 127-19-5 reproduktionstoxisch 2011/12/19
Arsensäure 231-901-9 7778-39-4 carcinogen 2011/12/19
2-Methoxyanilin (o-Anisidin) 201-963-1 90-04-0 carcinogen 2011/12/19
Tribleidiarsenat 222-979-5 3687-31-8 carcinogen
reproduktionstoxisch
2011/12/19
1,2-Dichlorethan 203-458-1 107-06-2 carcinogen 2011/12/19
Pentazinkchromat-octahydroxid 256-418-0 49663-84-5 carcinogen 2011/12/19
Formaldehyd, oligomeres Reaktionsprodukt
mit Anilin
500-036-1 25214-70-4 carcinogen 2011/12/19
Bis(2-methoxyethyl)phthalat 204-212-6 117-82-8 reproduktionstoxisch 2011/12/19
4-(1,1,3,3-Tetramethylbutyl)phenol 205-426-2 140-66-9 besorgniserregend wegen
besondere Effekte auf die Umwelt
2011/12/19
Bleidiazid, Bleiazid 236-542-1 13424-46-9 reproduktionstoxisch 2011/12/19
Phenolphthalein 201-004-7 77-09-8 carcinogen 2011/12/19
Dichromtris(chromat) 246-356-2 24613-89-6 carcinogen 2011/12/19
Bleistyphnat 239-290-0 15245-44-0 reproduktionstoxisch 2011/12/19
2,2'-Dichlor-4,4'-methylendianilin 202-918-9 101-14-4 carcinogen 2011/12/19
1,2-bis(2-methoxyethoxy)ethane
(TEGDME; triglyme)
203-977-3 112-49-2 reproduktionstoxisch 2012/06/18
1,2-dimethoxyethane;
ethylene glycol dimethyl ether (EGDME)
203-794-9 110-71-4 reproduktionstoxisch 2012/06/18
Diboron trioxide 215-125-8 1303-86-2 reproduktionstoxisch 2012/06/18
Formamide 200-842-0 75-12-7 reproduktionstoxisch 2012/06/18
Lead(II) bis(methanesulfonate) 401-750-5 17570-76-2 reproduktionstoxisch 2012/06/18
1,3,5-tris(oxiranylmethyl)-
1,3,5-triazine-2,4,6
(1H,3H,5H)-trione (TGIC)
219-514-3 2451-62-9 mutagen 2012/06/18
1,3,5-tris[(2S and 2R)-2,3-epoxypropyl]
-1,3,5-triazine-2,4,6-
(1H,3H,5H)-trione (β-TGIC)
423-400-0 59653-74-6 mutagen 2012/06/18
4,4'-bis(dimethylamino)benzophenone
(Michler's ketone)
202-027-5 90-94-8 carcinogen 2012/06/18
N,N,N',N'-tetramethyl-4,4'-methylenedianiline
(Michler's base)
202-959-2 101-61-1 carcinogen 2012/06/18
[4-4-anilino-1-naphthyl
[4-(dimethylamino)phenyl]methylene]
cyclohexa-2,5-dien-1-ylidene]
dimethylammonium chloride (C.I. Basic Blue 26)
[with ≥ 0.1% of Michler's ketone
(EC No. 202-027-5) or Michler's base (EC No. 202-959-2)]
219-943-6 2580-56-5 carcinogen 2012/06/18
[4-[4,4'-bis(dimethylamino) benzhydrylidene]
cyclohexa-2,5-dien-1-ylidene]dimethylammonium chloride
(C.I. Basic Violet 3)
[with ≥ 0.1% of Michler's ketone (EC No. 202-027-5)
or Michler's base (EC No. 202-959-2)]
208-953-6 548-62-9 carcinogen 2012/06/18
4,4'-bis(dimethylamino)-4-(methylamino)trityl alcohol
[with ≥ 0.1% of Michler's ketone
(EC No. 202-027-5) or Michler's base
(EC No. 202-959-2)]
209-218-2 561-41-1 carcinogen 2012/06/18
α,α-Bis[4-(dimethylamino)phenyl]-4
(phenylamino)naphthalene-1-methanol
(C.I. Solvent Blue 4)
[with ≥ 0.1% of Michler's ketone (EC No. 202-027-5)
or Michler's base (EC No. 202-959-2)]
229-851-8 6786-83-0 carcinogen 2012/06/18


Quelle: Aktuelle deutsche Übersetzung der Kandidatenliste[6]

Anmerkungen
  • Die CAS-Nummern sind indikativ, da eine einzelne Substanz mehrere CAS-Nummern haben kann.
  • PBT = persistent, bioakkumulativ und toxisch
  • vPvB = sehr persistent und sehr bioakkumulativ

Die Stoffe in der Kandidatenliste werden nochmal nach ihrer Priorität gereiht.[7] Anhand dieser Reihung erfolgt die weitere Überprüfung ob ein Stoff im Anhang XIV-REACH zur Zulassung aufgenommen wird.

Anhang XIV - Verzeichnis der zulassungspflichtigen Stoffe

Folgende 14 Stoffe aus der Kandidatenliste sind bereits zulassungspflichtige Stoffe und im Anhang XIV aufgenommen.[8]

Stoff EG-Nummer CAS-Nummer Eigenschaft Ablauftermin [Anm. 1] Anmerkung
5-tert-Butyl-2,4,6-trinitro-m-xylol
(Moschus-Xylol)
201-329-4 81-15-2 vPvB 2014/08/14
4,4’-Diaminodiphenylmethan
(MDA)
202-974-4 101-77-9 Krebserzeugend
(Kategorie 1B)
2014/08/14
Hexabromcyclododekan (HBCDD)
alpha-Hexabromcyclododecan
beta-Hexabromcyclododecan
gamma-Hexabromcyclododecan
221-695-9
247-148-4
3194-55-6
25637-99-4
134237-50-6
134237-51-7
134237-52-8
PBT 2015/08/21
Bis(2-ethylhexyl)phthalat
(DEHP)
204-211-0 117-81-7 Fortpflanzungsgefährdend
(Kategorie 1B)
2015/02/15 [Anm. 2]
Benzylbutylphthalat
(BBP)
201-622-7 85-68-7 Fortpflanzungsgefährdend
(Kategorie 1B)
2015/02/15 [Anm. 2]
Dibutylphthalat
(DBP)
201-557-4 84-74-2 Fortpflanzungsgefährdend
(Kategorie 1B)
2015/02/15 [Anm. 2]
2,4 – Dinitrotoluene (2,4-DNT) 204-450-0 121-14-2 21/08/2015
Tris(2-chloroethyl)phosphate (TCEP) 204-118-5 115-96-8 21/08/2015
Lead chromate molybdate sulphate red
(C.I. Pigment Red 104)
235-759-9 7758-97-6 21/05/2015
Lead chromate 231-846-0 7758-97-6 21/05/2015
Diarsenic trioxide 215-481-4 1327-53-3 21/05/2015
Lead sulfochromate yellow
(C.I. Pigment Yellow 34)
215-693-7 1344-37-2 21/05/2015
Diarsenic pentaoxide 215-116-9 1303-28-2 21/05/2015
Diisobutyl phthalate (DIBP) 201-553-2 84-69-5 21/02/2015
  1. Zeitpunkt, ab dem das Inverkehrbringen und die Verwendung des Stoffes ohne Zulassung verboten ist
  2. 2,0 2,1 2,2 Ausnahme für die Verwendungen in der Primärverpackung von Arzneimitteln, die unter die Verordnung (EG) Nr. 726/2004, die Richtlinie 2001/82/EG und/oder die Richtlinie 2001/83/EG fallen Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „a“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert. Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „a“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert.

Einzelnachweise

  1. Regulation (EC) No 1907/2006 of the European Parliament and of the Council of 18 December 2006 concerning the Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals (REACH), establishing a European Chemicals Agency. Official Journal of the European Communities L396, 30. Dezember 2006, pp. 1–849.
  2. REACH-Verordnung, Artikel 57, S. 141–142.
  3. 3,0 3,1 REACH-Verordnung, Anhang XIII, S. 383–385.
  4. REACH-Verordnung, Anhang XVII, S. 395–849.
  5. REACH-Verordnung, Artikel 58.3, S. 144–145.
  6. Aktuelle deutsche Übersetzung der Kandidatenliste
  7. Results of the prioritisation of the SVHCs on the Candidate List, 15. Juni 2011
  8. Konsolidierter Text der REACH-Verordnung, abgerufen am 19. Oktober 2011, Stand 21. Juni 2012

Weblinks