Rasagilin


Rasagilin

Strukturformel
Strukturformel von Rasagilin
Allgemeines
Freiname Rasagilin
Andere Namen
  • (R)-N-2-Propynyl-1-indanamin
  • (R)-N-Prop-2-ynyl-2,3-dihydro- 1H-inden-1-amin
Summenformel
  • C12H13N (Rasagilin)
  • C12H13N·CH4O3S (Rasagilin·Methylsulfonat)
CAS-Nummer
  • 136236-51-6 (Rasagilin)
  • 161735-79-1 (Rasagilin·Methylsulfonat)
PubChem 3052776
ATC-Code

N04BD02

DrugBank DB01367
Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Monoaminooxidase-Hemmer

Wirkmechanismus

irreversible Hemmung der MAO-B

Verschreibungspflichtig: Ja
Eigenschaften
Molare Masse 171,24 g·mol−1
Sicherheitshinweise
Bitte die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln beachten
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Einstufung verfügbar

H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Rasagilin ist ein Arzneistoff zur Behandlung der Parkinson-Krankheit. In den Ländern der Europäischen Union ist es als Methansulfonat-Salz seit Juli 2005 unter dem Handelsnamen Azilect® zugelassen.

Rasagilin gehört zur Gruppe der selektiven Monoaminooxidase-Hemmer (MAO-Hemmer) und ist ein MAO-B-Hemmstoff der zweiten Generation. Es hemmt die MAO-B fünf- bis zehnmal stärker als das bislang aus dieser Gruppe verfügbare Selegilin.

Die mit 0,6–2 Stunden kurze Halbwertszeit des Rasagilin hat in der Praxis keine Bedeutung, da die MAO-B irreversibel blockiert wird. Die klinische Wirkdauer ist daher durch die Rate der Biosynthese des Enzyms im Körper bestimmt.

Rasagilin ist für die frühe Monotherapie des idiopathischen Parkinson-Syndroms zugelassen, wobei eine symptomatische Wirksamkeit und eine Verzögerung des Behandlungsbeginns mit einer dopaminergen Therapie durch kontrollierte Studien belegt ist. Ebenfalls zugelassen ist Rasagilin für die Kombinationsbehandlung von Patienten mit motorischen Fluktuationen.

Handelsnamen

Rasagilin ist in Deutschland, Österreich, Schweiz sowie der EU unter dem Namen Azilect im Handel erhältlich.

Einzelnachweise

  1. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!