Chromosom 20 (Mensch)

Idiogramm des menschlichen Chromosoms 20

Chromosom 20 ist eines von 23 Chromosomen-Paaren des Menschen. Ein normaler Mensch hat in den meisten seiner Zellen zwei weitgehend identische Kopien dieses Chromosoms.

Entschlüsselung des Chromosoms 20

Das Chromosom 20 besteht aus 62,4 Millionen Basenpaaren. Ein Basenpaar ist die kleinste Informationseinheit der DNA. Das Chromosom 20 enthält etwa 2 % der gesamten DNA einer menschlichen Zelle. Die Identifizierung der Gene auf diesem Chromosom ist der Teil eines laufenden Prozesses zur Entschlüsselung des menschlichen Erbgutes. Auf dem Chromosom 20 befinden sich zwischen 600 und 800 Gene.[1] Bisher sind 603 davon bekannt.[2]

Bekannte Gene auf dem Chromosom 20

Das Chromosom 20 enthält unter anderem folgende Gene:

Medizinische Bedeutung

Die 46 Chromosomen des Menschen.

Mit den auf dem Chromosom 20 befindlichen Genen werden folgende genetisch bedingte Krankheiten oder Symptome in Verbindung gebracht. Dies sind unter anderem:[4]

  • Alagille-Syndrom
  • Alzheimer-Krankheit
  • Atopisches Ekzem
  • Benigne familiäre Epilepsie
  • Brachydaktylie Typ C
  • Creutzfeldt-Jakob-Krankheit
  • Gerstmann-Sträussler-Scheinker-Syndrom
  • Typ-2-Diabetes
  • HARP-Syndrom (Hypoprebetalipoproteinämie, Acanthozytose, Retinopathia Pigmentosa)
  • Laurence-Moon-Biedl-Bardet-Syndrom 6
  • Morbus Hirschsprung
  • Kallmann-Syndrom Typ 3
  • Kindler-Syndrom
  • MODY Typ 1
  • Neurodegeneration mit Eisenablagerung im Gehirn
  • Okihiro-Syndrom
  • Transmissible spongiforme Enzephalopathie
  • Waardenburg-Syndrom Typ IV
  • Zöliakie

Einzelnachweise

  1. Genetics Home Reference, Chromosome 20, Stand vom 29. Februar 2008
  2. ensembl.org, Chromosome 20, abgerufen am 20. März 2008
  3. Pauline W. Wang, James D. Eisenbart, Rafael Espinosa, III , Elizabeth M. Davis, Richard A. Larson and Michelle M. Le Beau, Refinement of the Smallest Commonly Deleted Segment of Chromosome 20 in Malignant Myeloid Diseases and Development of a PAC-Based Physical and Transcription Map, Genomics, Volume 67, Issue 1, 1 July 2000, Pages 28-39
  4. Genetics Home Reference, Conditions related to genes on chromosome 20., Stand: 29. Februar 2008

Literatur

  • P. Deloukas u. a.: The DNA sequence and comparative analysis of human chromosome 20. In: Nature, 414/2001, S.865-71. PMID 11780052
  • F. Gilbert: Disease genes and chromosomes: disease maps of the human genome. In: Genet Test, 1/1997-1998, S.225-9. PMID 10464650

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

25.01.2021
Exoplaneten
Weltraumteleskop findet einzigartiges Planetensystem
Das Weltraumteleskop CHEOPS entdeckt sechs Planeten, die den Stern TOI-178 umkreisen.
25.01.2021
Elektrodynamik - Teilchenphysik
Ladungsradien der Quecksilberkerne 207Hg und 208Hg wurden erstmals vermessen
Was hält Atomkerne im Innersten zusammen? Das können Physikerinnen und Physiker anhand von Präzisionsmessungen des Gewichts, der Größe und der Form von Atomkernen erkennen.
25.01.2021
Elektrodynamik - Quantenoptik
Physiker erzeugen und leiten Röntgenstrahlen simultan
Röntgenstrahlung ist meist ungerichtet und schwer zu leiten.
25.01.2021
Optik - Quantenoptik
Optimale Information über das Unsichtbare
Wie vermisst man Objekte, die man unter gewöhnlichen Umständen gar nicht sehen kann? Universität Utrecht und TU Wien eröffnen mit speziellen Lichtwellen neue Möglichkeiten.
22.01.2021
Festkörperphysik - Quantenoptik - Thermodynamik
Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung
Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern.
21.01.2021
Sonnensysteme - Planeten
Die Entstehung des Sonnensystems in zwei Schritten
W
21.01.2021
Exoplaneten
Die Entstehung erdähnlicher Planeten unter der Lupe
Innerhalb einer internationalen Zusammenarbeit haben Wissenschaftler ein neues Instrument namens MATISSE eingesetzt, das nun Hinweise auf einen Wirbel am inneren Rand einer planetenbildenden Scheibe um einen jungen Stern entdeckt hat.
20.01.2021
Kometen_und_Asteroiden
Älteste Karbonate im Sonnensystem
Die Altersdatierung des Flensburg-Meteoriten erfolgte mithilfe der Heidelberger Ionensonde.
20.01.2021
Quantenphysik - Teilchenphysik
Einzelnes Ion durch ein Bose-Einstein-Kondensat gelotst.
Transportprozesse in Materie geben immer noch viele Rätsel auf.
20.01.2021
Sterne - Astrophysik - Klassische Mechanik
Der Tanz massereicher Sternenpaare
Die meisten massereichen Sterne treten in engen Paaren auf, in denen beide Sterne das gemeinsame Massenzentrum umkreisen.