Iodtoluole

Erweiterte Suche
Iodtoluole
Name 2-Iodtoluol 3-Iodtoluol 4-Iodtoluol
Andere Namen o-Iodtoluol m-Iodtoluol p-Iodtoluol
Strukturformel 2-Iodotoluene.svg 3-Iodotoluene.svg 4-Iodotoluene.svg
CAS-Nummer 615-37-2 625-95-6 624-31-7
PubChem 5128 12268 12207
Summenformel C7H7I
Molare Masse 218,04 g·mol−1
Aggregatzustand flüssig fest
Schmelzpunkt 33–35 °C[1]
Siedepunkt 211 °C[2] 212–214 °C[3] 211 °C[4]
GHS-
Kennzeichnung
07 – Achtung
Achtung[2]
07 – Achtung
Achtung[5]
keine GHS-Piktogramme
[1]
H- und P-Sätze 315-319-335 315-319-335 keine H-Sätze
keine EUH-Sätze keine EUH-Sätze keine EUH-Sätze
261-​305+351+338 261-​305+351+338 keine P-Sätze
Gefahrstoff-
kennzeichnung

[2][5][1]
Reizend
Reizend
(Xi)
keine Gefahrensymbole
R-Sätze 36/37/38 keine R-Sätze
S-Sätze 26-36 keine S-Sätze

Die Iodtoluole bilden in der Chemie eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Toluol als auch vom Iodbenzol ableitet. Die Struktur besteht aus einem Benzolring mit angefügter Methylgruppe (–CH3) und Iod (–I) als Substituenten. Durch deren unterschiedliche Anordnung ergeben sich drei Konstitutionsisomere mit der Summenformel C7H7I.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Datenblatt 4-Iodotoluene bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 3. Mai 2011.
  2. 2,0 2,1 2,2 Datenblatt 2-Iodotoluene bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 3. Mai 2011.
  3. FLUKA-Katalog 2001/2002, S. 823.
  4. Morrison/Boyd: Lehrbuch der Organischen Chemie, 3. Auflage, VCH, Weinheim 1986, ISBN 3-527-26067-6, S. 1113.
  5. 5,0 5,1 Datenblatt 3-Iodotoluene bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 3. Mai 2011.

Die cosmos-indirekt.de:News der letzten Tage