Yttriumfluorid


Yttriumfluorid

Kristallstruktur
Kristallstruktur von Yttrium(III)-fluorid
__ Y3+     __ F
Kristallsystem

orthorhombisch

Raumgruppe

$ Pnma \; $

Koordinationszahlen

Y[9], F[3]

Allgemeines
Name Yttriumfluorid
Andere Namen
  • Yttriumtrifluorid
  • Yttrium(III)-fluorid
Verhältnisformel YF3
CAS-Nummer 13709-49-4
PubChem 83679
Kurzbeschreibung

weißer Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 145,90 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

4,0 g·cm−3[1]

Schmelzpunkt

1150 °C[1]

Siedepunkt

2230 °C[1]

Löslichkeit

unlöslich in Wasser, löslich in konzentrierten Mineralsäuren[2]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [3]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 302-312-315-319-332-335
P: 261-​280-​305+351+338 [3]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [4][2]
Gesundheitsschädlich
Gesundheits-
schädlich
(Xn)
R- und S-Sätze R: 20/21/22-36/37/38
S: 9-26-36/37
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Yttriumfluorid ist eine chemische Verbindung des Yttriums aus der Gruppe der Fluoride.

Gewinnung und Darstellung

Yttriumfluorid kann durch Reaktion von Fluor mit Yttriumoxid oder aus Yttriumhydroxid und Flusssäure dargestellt werden.[5]

$ \mathrm{Y(OH)_3 + 3\ HF \longrightarrow YF_3 + 3\ H_2O} $

Eigenschaften

Yttriumfluorid hat einen Brechungsindex von 1,51 bei 500 nm[6] und ist im Bereich von 193 nm bis 14.000 nm (also vom UV- bis IR-Bereich) transparent.

Durch Reduktion mit Calcium kann aus Yttriumfluorid reines Yttrium gewonnen werden.

Verwendung

Es wird als Ausgangsstoff zur Herstellung von reinem Yttrium oder anderen Yttriumverbindungen, sowie als Material für Dünnschichten[7], Gläsern und keramische Materialien[8] verwendet.

andere Yttriumfluoride

Yttrium(I)-fluorid, YF (CAS 13981-88-9) und Yttrium(II)-fluorid, YF2 (CAS 13981-89-0) sind äußerst instabil und nur in der Gasphase bekannt.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Webelements
  2. 2,0 2,1 American Elements.
  3. 3,0 3,1 Datenblatt Yttrium(III) fluoride bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 25. April 2011.
  4. Seit 1. Dezember 2012 ist für Stoffe ausschließlich die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Bis zum 1. Juni 2015 dürfen noch die R-Sätze dieses Stoffes für die Einstufung von Zubereitungen herangezogen werden, anschließend ist die EU-Gefahrstoffkennzeichnung von rein historischem Interesse.
  5. G. Brauer (Hrsg.): Handbook of Preparative Inorganic Chemistry 2nd ed., vol. 1, Academic Press 1963, S. 246.
  6. http://en.grinm.com/channel.do?cmd=preview&id=348&&nid=1254
  7. http://www.cerac.com/pubs/proddata/yf3.pdf
  8. http://www.metall.com.cn/yf.htm