William Smith Clark

Erweiterte Suche

William Smith Clark.
Göttinger Gedenktafel für William S. Clark

William Smith Clark (jap. ウイリアム・スミス・クラーク; * 31. Juli 1826 in Ashfield, Franklin County, Massachusetts; † 9. März 1886 in Amherst, Massachusetts) war ein amerikanischer Hochschullehrer. Durch seine Rolle als O-yatoi gaikokujin ist er besonders in Japan bekannt.

Er war seit 1853 mit Harrietta K. Richards verheiratet, die ihm 11 Kinder gebar.

Leben

William Smith Clark wurde als einziger gemeinsamer Sohn von Dr. Atherton Clark und dessen zweiter Frau Harriet Smith Clark geboren.[1] Seine Kindheit verbrachte er in Ashfield und Cummington.[2]

1841 begann Clark seine Ausbildung am Williston Seminary in Easthampton, die er 1844 abschloss.[3] Im Herbst desselben Jahres begann er sein Studium am Amherst College, das er 1848 absolvierte. Anschließend lehrte er bis 1850 Naturwissenschaften am Williston Seminary. Danach ging er nach Deutschland, wo er an der Universität Göttingen Botanik und Chemie studierte und 1852 zum Dr. phil. promovierte. Zurück in den Staaten lehrte Clark von 1852 bis 1867 als Professor für Botanik, Chemie und Zoologie an seiner Alma Mater, dem Amherst College. Ab 1867 fungierte er bis 1879 als Präsident am neuen Massachusetts Agricultural College.[4]

Clarkes akademische Karriere wurde durch den amerikanischen Bürgerkrieg unterbrochen, in dem er von 1861 bis 1863 auf der Seite der Union kämpfte und zuletzt im Rang eines Colonel im 21. Freiwilligenregiment der Infanterie diente. Anschließend wurde er in den späten 1860ern mehrfach in das Repräsentantenhaus von Massachusetts gewählt.

1876 reiste Clarke auf Bitten der Meiji-Regierung nach Sapporo, wo er unter Kiyotaka Kuroda am Aufbau der Landwirtschaftshochschule Sapporo beteiligt war und als deren erster Vize-Präsident fungierte. In Erinnerung blieb er dort insbesondere durch seine Abschiedsworte am Ende seines acht Monate dauernden Aufenthaltes: “Boys, be ambitious!” („Jungs, seid ehrgeizig!“).[5]

Literatur

  • John M. Maki, Brett L. Walker: A Yankee in Hokkaido: The Life of William Smith Clark. Lexington Books 2002.

Weblinks

 Commons: William Smith Clark – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Einzelnachweise

  1. Maki und Walker 2002, S. 1.
  2. Maki und Walker 2002, S. 17.
  3. Maki und Walker 2002, S. 17 f.
  4. http://www.massachusetts.edu/presidents/clark.html
  5. Boys, Be Ambitious!”, Time, 9. Februar 1959.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

01.09.2021
Quantenoptik | Teilchenphysik
Lichtinduzierte Formänderung von MXenen
Licht im Femtosekundenbereich erzeugt schaltbare Nanowellen in MXenen und bewegt deren Atome mit Rekordgeschwindigkeit.
30.08.2021
Astrophysik | Optik
Neue mathematische Formeln für ein altes Problem der Astronomie
Dem Berner Astrophysiker Kevin Heng ist ein seltenes Kunststück gelungen: Auf Papier hat er für ein altes mathematisches Problem neue Formeln entwickelt, die nötig sind, um Lichtreflektionen von Planeten und Monden berechnen zu können.
31.08.2021
Quantenoptik | Thermodynamik
Ein Quantenmikroskop „made in Jülich“
Sie bilden Materialien mit atomarer Präzision ab und sind vielseitig einsetzbar: Forschende nutzen Rastertunnelmikroskope seit vielen Jahren, um die Welt des Nanokosmos zu erkunden.
30.08.2021
Quantenphysik | Thermodynamik
Extrem lang und unglaublich kalt
Bei der Erforschung der Welleneigenschaften von Atomen entsteht am Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der Universität Bremen für wenige Sekunden einer der „kältesten Orte des Universums“.
25.08.2021
Quantenoptik
Laserstrahlen in Vakuum sichtbar gemacht
Einen Lichtstrahl kann man nur dann sehen, wenn er auf Materieteilchen trifft und von ihnen gestreut oder reflektiert wird, im Vakuum ist er dagegen unsichtbar.
18.08.2021
Quantenphysik
Suprasolid in eine neue Dimension
Quantenmaterie kann gleichzeitig fest und flüssig, also suprasolid sein: Forscher haben diese faszinierende Eigenschaft nun erstmals entlang zweier Dimensionen eines ultrakalten Quantengases erzeugt.
18.08.2021
Teilchenphysik
Verwandlung im Teilchenzoo
Eine internationale Studie hat in Beschleuniger-Daten Hinweise auf einen lang gesuchten Effekt gefunden: Die „Dreiecks-Singularität“ beschreibt, wie Teilchen durch den Austausch von Quarks ihre Identität ändern und dabei ein neues Teilchen vortäuschen können.
18.08.2021
Plasmaphysik
Ein Meilenstein der Fusionsforschung
Am Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) in Kalifornien ist in diesen Tagen ein Durchbruch in der Fusionsforschung geglückt.
16.08.2021
Festkörperphysik | Quantenoptik
Ultraschnelle Dynamik in Materie sichtbar gemacht
Ein Forschungsteam hat eine kompakte Elektronen-„Kamera“ entwickelt, mit der sich die schnelle innere Dynamik von Materie verfolgen lässt.
16.08.2021
Elektrodynamik | Teilchenphysik
Wie sich Ionen ihre Elektronen zurückholen
Was passiert, wenn Ionen durch feste Materialien geschossen werden?