Octapharma

Erweiterte Suche


Octapharma AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1983
Sitz Lachen SZ, Schweiz
Leitung Wolfgang Marguerre
(CEO und VR-Präsident)
Mitarbeiter ca. 4'238 (2010)
Umsatz 732 Mio. EUR (2011)[1]
Branche Pharma/Biotechnologie
Website www.octapharma.com

Die Octapharma AG ist ein forschendes und produzierendes pharmazeutisches Unternehmen mit Hauptsitz in Lachen, Schweiz.

Octapharma ist spezialisiert auf die Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Arzneimitteln basierend auf Humanplasma. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt derzeit über 4.000 Mitarbeiter in 28 Niederlassungen. Die Medikamente werden in über 80 Ländern eingesetzt. Die Fraktionierung der Plasmapräparate erfolgt in vier modernen Produktionsanlagen in Wien, Stockholm, Lingolsheim (Frankreich) und Springe (Deutschland).

Forschung

Der Bereich Forschung und Entwicklung ist an den Standorten in Wien, Frankfurt a.M., Berlin, Heidelberg und Stockholm angesiedelt. Zusätzlich zu dem Schwerpunkt der Weiter- und Neuentwicklung von Arzneimitteln aus Blutplasma wird auch an der gentechnischen Herstellung von rekombinanten Gerinnungsfaktoren gearbeitet. Hauptindikationsgebiete sind die Bereiche Gerinnung, Immuntherapie und Intensivmedizin.

Aktuelle Forschungs- und Entwicklungsprojekte (Stand: April 2009)

Produkte

Octapharma stellt Medikamente zur Behandlung verschiedener Erkrankungen in den Bereichen Gerinnung (Hämophilie A und B, von Willebrand-Syndrom), Immunologie (Antikörpermangel, Rhesusprophylaxe, verschiedene Autoimmunerkrankungen) und Intensivmedizin (Thrombotisch-thrombozytopenische Purpura, Hypovolämie, DIC und andere komplexe Gerinnungsstörungen) her.

Octapharma in Deutschland

Octapharma betreibt in Deutschland Niederlassungen in Langenfeld/Rheinland und Dessau, die für Vertrieb und Distribution verantwortlich sind. An weiteren Standorten sind Produktion (Springe) sowie Forschung und Entwicklung (Frankfurt, Berlin, München) angesiedelt. Zum 1. April 2012 wird die Octapharma Biopharmaceuticals GmbH von München nach Heidelberg, den Heimatort des Inhabers der Octapharma AG, in den dortigen Technologiepark übersiedeln. [2] Octapharma Biopharmaceuticals hat sich auf die Entwicklung von human-identischen Proteinen spezialisiert, die aus humanen Zelllinien gewonnen werden.[3]

1993 kamen Bestechungsvorwürfe im Handel mit Blutprodukten auf, hierbei wurde Octapharma zusammen mit einer Reihe weiterer Firmen erwähnt.[4][5]

Seit 2006 gehört die Deutsche Gesellschaft für Humanplasma, die in mehreren Städten Einrichtungen zur Spende von Blutplasma betreibt, zur Octapharma AG.

Literatur

  • Octpharma AG - Annual Report 2010, Lachen (CH)
  • Egmont R. Koch, Irene Meichsner: Böses Blut: Die Geschichte eines Medizin-Skandals. Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe, mit einem Vorwort von Horst Seehofer. Hoffmann und Campe, Hamburg 1993, ISBN 3-455-10312-X

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Octapharm Financials
  2. www.morgenweb.de: Unternehmer steckt Millionen in Heimatstadt. aufgerufen am 16. Februar 2010
  3. www.transkript.de: Octapharma Biopharmaceuticals investiert 20 Millionen Euro in Heidelberg. aufgerufen am 16. Februar 2010
  4.  Und dann in die Kanalisation. In: Der Spiegel. Nr. 45, 1993 (online).
  5. Gegendarstellung zum Artikel "Und dann in die Kanalisation. Der Spiegel 45/1993". Der Spiegel 1/1994

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

16.10.2021
Planeten | Elektrodynamik | Thermodynamik
Neues von den ungewöhnlichen Magnetfeldern von Uranus und Neptun
Tausende Grad heißes Eis - Wie es bei millionenfachem Atmosphärendruck entsteht und warum dieses leitende superionische Eis bei der Erklärung der ungewöhnlichen Magnetfelder der Gasplaneten Uranus und Neptun hilft.
14.10.2021
Elektrodynamik | Quantenphysik
Exotische Magnetzustände in kleinster Dimension
Einem internationalen Forscherteam gelang es erstmals, Quanten-Spinketten aus Kohlenstoff zu bauen.
15.10.2021
Sterne
Magentische Kräfte der Sonne: schnellere geladene Teilchen beobachtet
Protuberanzen schweben als riesige Wolken über der Sonne, gehalten von einem Stützgerüst aus magnetischen Kraftlinien, deren Fußpunkte in tiefen Sonnenschichten verankert sind.
14.10.2021
Planeten | Sterne
Der Planet fällt nicht weit vom Stern
Ein Zusammenhang zwischen der Zusammensetzung von Planeten und ihrem jeweiligen Wirtsstern wurde in der Astronomie schon lange vermutet.
12.10.2021
Kometen und Asteroiden
Lerne die 42 kennen: Einige der größten Asteroiden fotografiert
Mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile haben Astronom:innen 42 der größten Objekte im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter abgelichtet.
06.10.2021
Elektrodynamik | Festkörperphysik
Forschungsteam beobachtet eigenes Magnetfeld bei Doppellagen-Graphen
Normalerweise hängt der elektrische Widerstand eines Materials stark von dessen Abmessungen und elementarer Beschaffenheit ab.
05.10.2021
Festkörperphysik | Quantenphysik
Neue Art von Magnetismus in Kult-Material entdeckt
Ein internationales Wissenschaftsteam macht eine wegweisende Entdeckung in Strontiumruthenat.
30.09.2021
Kometen_und_Asteroiden | Planeten
Bombardement von Planeten im frühen Sonnensystem
Vesta, der größte Asteroid unseres Sonnensystems, war sehr viel früher einer umfangreichen Einschlagserie großer Gesteinskörper ausgesetzt als bislang angenommen.
30.09.2021
Plasmaphysik | Teilchenphysik
Strahldiagnostik für zukünftige Beschleuniger im Tischformat
Seit Jahrzehnten wurden Teilchenbeschleuniger immer größer - Seit einigen Jahren gibt es jedoch eine Alternative: „Teilchenbeschleuniger im Tischformat“, die auf der Laseranregung von Kielwellen in Plasmen (laser wakefield) basieren.
24.09.2021
Quantenoptik
Winzige Laser, die wie einer zusammenwirken
Israelische und deutsche Forscher:innen des Exzellenzclusters ct.