Neurokinin B

Neurokinin B

Neurokinin B

Strukturformel
Vorhandene Strukturdaten: 1p9f
Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 10 Aminosäuren, 1210 Da
Präkursor Tachykinin-3 (100 aa)
Bezeichner
Gen-Name TAC3
Externe IDs OMIM: 162330 UniProtQ9UHF0 CAS-Nummer: 86933-75-7
Vorkommen
Übergeordnetes Taxon Säugetiere[1]

Neurokinin B (NKB) ist ein Neuropeptid aus der Familie der Tachykinine, welches für die Auslösung der Pubertät verantwortlich gemacht wird.

Neurokinin B wird vor allem in Nervenzellen des Hypothalamus gebildet. Die Neurokinin B produzierenden Zellen liegen wiederum in der Nähe von Nervenzellen, die die Ausschüttung der Sexualhormone aus der Hirnanhangsdrüse bei der Pubertät anstoßen.

Struktur

Die Primärstruktur des humanen Neurokinin B besteht aus 10 Aminosäuren (Dekapeptid), welches aus dem Prohormon Protachykinin prozessiert wird.[2][3][4]

Entdeckung der pubertätsauslösenden Wirkung

Vier türkische Familien, deren Kinder nie in die Pubertät kamen, haben zur Entdeckung des Botenstoffs beigetragen.[5]

Einzelnachweise

  1. Homologe bei OMA
  2. Datenblatt Neurokinin B bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 15. Juni 2011.
  3. Primärstruktur: Asp-Met-His-Asp-Phe-Phe-Val-Gly-Leu-Met-NH2
  4. Mantha, A.K. et al. (2004): Three dimensional structure of mammalian tachykinin peptide neurokinin B bound to lipid micelles. In: J. Biomol. Struct. Dyn. 22(2):137-148. PMID 15317475 PDF
  5. Topaloglu, A.K. et al. (2008): TAC3 and TACR3 Mutations in Familial Hypogonadotropic Hypogonadism Reveal a Key Role for Neurokinin B in the Central Control of Reproduction. In: Nat. Genet. PMID 19079066 doi:10.1038/ng.306 Supplementary Notes (PDF)

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

24.02.2021
Kometen_und_Asteroiden
Asteroidenstaub im „Dinosaurier-Killer-Krater“ gefunden
Ein internationales Forscherteam berichtet über die Entdeckung von Meteoriten-Staub in Bohrproben aus dem Chicxulub-Impaktkraters in Mexiko.
24.02.2021
Quantenphysik
Zwillingsatome: Eine Quelle für verschränkte Teilchen
Quanten-Kunststücke, die man bisher nur mit Photonen durchführen konnte, werden nun auch mit Atomen möglich. An der TU Wien konnte man quantenverschränkte Atomstrahlen herstellen.
19.02.2021
Quantenphysik
Auch in der Quantenwelt gilt ein Tempolimit
Auch in der Welt der kleinsten Teilchen mit ihren besonderen Regeln können die Dinge nicht unendlich schnell ablaufen.
22.02.2021
Sterne - Teilchenphysik
Erstes Neutrino von einem zerrissenen Stern
Ein geisterhaftes Elementarteilchen aus einem zerrissenen Stern hat ein internationales Forschungsteam auf die Spur eines gigantischen kosmischen Teilchenbeschleunigers gebracht.
23.02.2021
Satelliten - Raumfahrt
Unglaubliche Bilder vom Rover Perseverance auf dem Mars
19.02.2021
Milchstraße - Schwarze_Löcher
Schwarzes Loch in der Milchstraße massiver als angenommen
Ein internationales Team renommierter Astrophysikerinnen und -physiker hat neue Erkenntnisse über Cygnus X-1 gewonnen.
18.02.2021
Elektrodynamik - Teilchenphysik
Ultraschnelle Elektronendynamik in Raum und Zeit
In Lehrbüchern werden sie gerne als farbige Wolken dargestellt: Elektronenorbitale geben Auskunft über den Aufenthaltsort von Elektronen in Molekülen, wie eine unscharfe Momentaufnahme.
18.02.2021
Quantenphysik - Teilchenphysik
Mit schwingenden Molekülen die Welleneigenschaften von Materie überprüfen
Forschende haben mit einem neuartigen, hochpräzisen laser-spektroskopischen Experiment die innere Schwingung des einfachsten Moleküls vermessen.
18.02.2021
Quantenoptik
Quanten-Computing: Wenn Unwissenheit erwünscht ist
Quantentechnologien für Computer eröffnen neue Konzepte zur Wahrung der Privatsphäre von Ein- und Ausgabedaten einer Berechnung.
18.02.2021
Planeten
Hochdruckexperimente liefern Einblick in Eisplaneten
Per Röntgenlicht hat ein internationales Forschungsteam einen Blick ins Innere ferner Eisplaneten gewonnen.