Lazăr Edeleanu

Erweiterte Suche

Lazăr Edeleanu

Lazăr Edeleanu (* 1. September 1861 in Bukarest; † 7. April 1941 ebenda) war ein rumänischer Chemiker.

Leben und Werk

Edeleanu stammte aus einer jüdischen Familie. Er promovierte von 1883 bis 1887 an der Universität Berlin unter August Wilhelm von Hofmann. In dieser Phase gelang ihm am 18. Januar 1887 die Erstsynthese des Amphetamins. Da die psychotrope Aktivität des Amphetamins erst in den 1920er Jahren entdeckt wurde, schenkte man diesem Fund zunächst keine große Aufmerksamkeit.

Schnell Bedeutung erlangten dagegen weitere Entdeckungen, wie sein Schwefeldioxid-Extraktionsprozess, welcher den Grundstein für die 1910 von Edeleanu gegründete "Allgemeine Gesellschaft für Chemische Industrie" legte. 1930 wurde die Firma aufgrund der steigenden Bekanntheit des Namens "Edeleanu" umbenannt in Edeleanu GmbH. 1937 wurde die Firma von der Deutschen Erdöl-AG aufgekauft, wechselte dann mehrmals den Besitzer und wurde schließlich im Jahre 2002 von der ThyssenKrupp Uhde GmbH unter Ausschluss des Leipziger Firmenteils aufgekauft. Innerhalb der Gesellschaft stellt sie nun den Bereich Raffinerietechnik. Bis in die heutige Zeit ist das Kerngeschäft die Entschwefelung und Raffinierung geblieben. Der Leipziger Firmenteil ging unter Verlust des Namens Edeleanu als EDL Anlagenbau Gesellschaft mbH an die Pörner-Gruppe in Wien.

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

21.10.2021
Teilchenphysik
Auf der Jagd nach Hyperkernen
Mit dem WASA-Detektor wird bei GSI/FAIR gerade ein besonderes Instrument aufgebaut.
18.10.2021
Galaxien | Schwarze Löcher
Entwicklung von heißem Gas von einem aktiven Schwarzen Loch
Ein internationales Team hat zum ersten Mal die Entwicklung von heißem Gas beobachtet, das von einem aktiven Schwarzen Loch stammt.
15.10.2021
Elektrodynamik | Festkörperphysik
Ultraschneller Magnetismus
Magnetische Festkörper können mit einem Laserpuls entmagnetisiert werden.
16.10.2021
Planeten | Elektrodynamik | Thermodynamik
Neues von den ungewöhnlichen Magnetfeldern von Uranus und Neptun
Tausende Grad heißes Eis - Wie es bei millionenfachem Atmosphärendruck entsteht und warum dieses leitende superionische Eis bei der Erklärung der ungewöhnlichen Magnetfelder der Gasplaneten Uranus und Neptun hilft.
14.10.2021
Elektrodynamik | Quantenphysik
Exotische Magnetzustände in kleinster Dimension
Einem internationalen Forscherteam gelang es erstmals, Quanten-Spinketten aus Kohlenstoff zu bauen.
15.10.2021
Sterne
Magentische Kräfte der Sonne: schnellere geladene Teilchen beobachtet
Protuberanzen schweben als riesige Wolken über der Sonne, gehalten von einem Stützgerüst aus magnetischen Kraftlinien, deren Fußpunkte in tiefen Sonnenschichten verankert sind.
14.10.2021
Planeten | Sterne
Der Planet fällt nicht weit vom Stern
Ein Zusammenhang zwischen der Zusammensetzung von Planeten und ihrem jeweiligen Wirtsstern wurde in der Astronomie schon lange vermutet.
12.10.2021
Kometen und Asteroiden
Lerne die 42 kennen: Einige der größten Asteroiden fotografiert
Mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile haben Astronom:innen 42 der größten Objekte im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter abgelichtet.
06.10.2021
Elektrodynamik | Festkörperphysik
Forschungsteam beobachtet eigenes Magnetfeld bei Doppellagen-Graphen
Normalerweise hängt der elektrische Widerstand eines Materials stark von dessen Abmessungen und elementarer Beschaffenheit ab.
05.10.2021
Festkörperphysik | Quantenphysik
Neue Art von Magnetismus in Kult-Material entdeckt
Ein internationales Wissenschaftsteam macht eine wegweisende Entdeckung in Strontiumruthenat.