Ionendosis

Physikalische Größe
Name Ionendosis
Formelzeichen der Größe $ J $
Größen- und
Einheitensystem
Einheit Dimension
SI A·s·kg-1 I·T·M-1

Die Ionendosis J ist eine physikalische Größe zur Messung ionisierender Strahlung. Sie bezeichnet die elektrische Ladung der Ionen gleichen Vorzeichens, die durch ionisierende Strahlung in einer bestimmten Masse entstehen. Sie hat also die Dimension Ladung/Masse.

Früher wurde die Ionendosis auf Luft (bei Standardbedingungen) bezogen definiert, mittlerweile ist sie unabhängig von der Substanz, in der die Ionenpaare erzeugt werden.[1]

Für die Standard-Ionendosis in freier Luft gilt:

$ J_\mathrm{S} = \frac{\mathrm{d} Q}{\mathrm{d} m_\mathrm{L}} = \frac{1}{\rho_\mathrm{L}}\ \frac{\mathrm{d} Q}{\mathrm{d} V} $

dQ ist die elektrische Ladung der Ionen eines Vorzeichen, die in Luft (L) bei Standardbedingungen in einem Volumenelement dV durch Strahlung gebildet wird.

Einheit

Die SI-Einheit der Ionendosis ist Coulomb pro Kilogramm. Veraltet ist die Einheit Röntgen, aus dem CGS-Einheitensystem.

$ [J] = \mathrm{\frac{C}{kg}} $

Beispiel

Messgeräte wie Stabdosimeter, Ionisationskammer oder Zählrohr bestimmen die Ionendosis. Darüber kann man die Energiedosis abschätzen, die Auskunft über die Strahlenbelastung gibt. Es gilt die Beziehung zwischen Ionisationsdosis und Energiedosis:

$ D = f \cdot J $

Für Luft gilt f = 35 Gy/(C/kg). Um in Luft 1 Coulomb freier Ionen zu erzeugen, benötigt man die Energie von ca. $ 35\mathrm{eV} \cdot \frac{1\mathrm{C}}{1,6 \cdot 10^{-19} \mathrm{C}} \cdot 1,6 \cdot 10^{-19} \mathrm{\frac{J}{eV}} = 35 \mathrm{J} $. Damit gilt:

1 C/kg Ionendosis entspricht an der Luft ungefähr 35 J/kg Energiedosis

Im Strahlenschutz ist die Ionendosis in biologischem Weichgewebe bzw. wässrigen Lösungen von Bedeutung, hierfür gilt $ f = 37 \mathrm{\frac{Gy}{\frac{C}{kg}}} $.

Ionendosisleistung

Die Ionendosisleistung ist der Differentialquotient der Ionendosis nach der Zeit.

$ \dot J\ =\ \frac{\mathrm{d} J}{\mathrm{d} t}\ $

Die SI-Einheit ist Ampere/kg.

Siehe auch

Strahlendosis

Quellen

  • W. Sonnenschein, A. Bockisch. Strahlenschutz. In: T. Kuwert, F. Grünwald, U. Haberkorn, T. Krause. Nuklearmedizin. Stuttgart, New York 2008 ISBN 978-3-13-118504-4
  • H. Krieger. Strahlenphysik, Dosimetrie und Strahlenschutz, Band 2. 3.überarbeitete Auflage, Stuttgart, Leipzig, Wiesbaden 2001 ISBN 3-519-23078-X

Einzelnachweise

  1. Gerthsen 2010: S.956

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

19.02.2021
Quantenphysik
Auch in der Quantenwelt gilt ein Tempolimit
Auch in der Welt der kleinsten Teilchen mit ihren besonderen Regeln können die Dinge nicht unendlich schnell ablaufen.
22.02.2021
Sterne - Teilchenphysik
Erstes Neutrino von einem zerrissenen Stern
Ein geisterhaftes Elementarteilchen aus einem zerrissenen Stern hat ein internationales Forschungsteam auf die Spur eines gigantischen kosmischen Teilchenbeschleunigers gebracht.
19.02.2021
Milchstraße - Schwarze_Löcher
Schwarzes Loch in der Milchstraße massiver als angenommen
Ein internationales Team renommierter Astrophysikerinnen und -physiker hat neue Erkenntnisse über Cygnus X-1 gewonnen.
18.02.2021
Elektrodynamik - Teilchenphysik
Ultraschnelle Elektronendynamik in Raum und Zeit
In Lehrbüchern werden sie gerne als farbige Wolken dargestellt: Elektronenorbitale geben Auskunft über den Aufenthaltsort von Elektronen in Molekülen, wie eine unscharfe Momentaufnahme.
18.02.2021
Quantenphysik - Teilchenphysik
Mit schwingenden Molekülen die Welleneigenschaften von Materie überprüfen
Forschende haben mit einem neuartigen, hochpräzisen laser-spektroskopischen Experiment die innere Schwingung des einfachsten Moleküls vermessen.
18.02.2021
Quantenoptik
Quanten-Computing: Wenn Unwissenheit erwünscht ist
Quantentechnologien für Computer eröffnen neue Konzepte zur Wahrung der Privatsphäre von Ein- und Ausgabedaten einer Berechnung.
18.02.2021
Planeten
Hochdruckexperimente liefern Einblick in Eisplaneten
Per Röntgenlicht hat ein internationales Forschungsteam einen Blick ins Innere ferner Eisplaneten gewonnen.
18.02.2021
Planeten
Hochdruckexperimente liefern Einblick in Eisplaneten
Per Röntgenlicht hat ein internationales Forschungsteam einen Blick ins Innere ferner Eisplaneten gewonnen.
17.02.2021
Quantenoptik - Teilchenphysik
Röntgen-Doppelblitze treiben Atomkerne an
Erstmals ist einem Forscherteam des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die kohärente Kontrolle von Kernanregungen mit geeignet geformten Röntgenlicht gelungen.
16.02.2021
Planeten - Astrobiologie - Raumfahrt
Ein autarkes Überleben auf dem Mars durch Bakterien
Führende Raumfahrtbehörden streben zukünftig astronautische Missionen zum Mars an, die für einen längeren Aufenthalt konzipiert sind.