Charles Friedel

Erweiterte Suche

Charles Friedel (* 12. März 1832 in Straßburg; † 20. April 1899 in Montauban) war ein französischer Chemiker.

Zusammen mit seinem Freund James Mason Crafts entdeckte er 1877 die nach beiden benannten Reaktionsarten Friedel-Crafts-Alkylierung und Friedel-Crafts-Acylierung.

Leben

Friedel studierte ab 1850 in Straßburg Naturwissenschaften und setzte das Studium nach einer Unterbrechung 1852 an der Sorbonne fort. Von 1856 bis 1870 arbeitete er als Konservator der Mineraliensammlung der École de Mines. In dieser Zeit vertiefte er seine chemischen Kenntnisse unter Charles Adolphe Wurtz im Labor der École de Medicine. 1860 begegnete er hier James Mason Crafts. Nach seiner Promotion 1869 nahm er 1871 eine Stelle als Dozent an der École Normale an. 1876 folgte eine Berufung zum Professor der Mineralogie an der Sorbonne. 1884 übernahm er die Professur für Organische Chemie des verstorbenen Charles Adolphe Wurtz.

Ab 1889 war er zusätzlich Präsident einer Kommission zur Reform der Nomenklatur organischer Verbindungen.

Er war mit Emilie Koechlin (1837–1871) verheiratet[1]. Charles Friedel war der Vater des Mineralogen und Kristallographen Georges Friedel (1865–1933), seinem einzigen Sohn.

Leistungen

  • 1857–1866 Strukturklärung der Ketone. (Dissertation)
  • Entdeckung der sekundären und tertiären Alkohole, parallel zu Aleksandr Michajlowitsch Butlerow
  • 1863–1870 Arbeiten zur chemischen Wertigkeit und Atommasse des Siliciums. In den Folgejahren Herstellung sauerstofffreier Siliciumverbindungen.
  • 1872 Glycerinsynthese mit Isopropylalkohol als Ausgangsstoff
  • 1877 entdeckten Friedel und Crafts die katalytische Wirkung von anorganischen Halogenverbindungen zur Herstellung von alkylierten und acetylierten Aromaten (Friedel-Crafts-Reaktion).
  • Strukturaufklärung der Milchsäure und des Pinakons (Pinakolon)
  • Erstbeschreibungen der Minerale Wurtzit (1861), Adamin (1866) und Delafossit (1873)[2]

Einzelnachweise

  1. Genealogie
  2. archive.org - Full text of "A dictionary of the names of minerals including their history and etymology" (englisch)

Literatur

  • W.Pötsch, A.Fischer, W.Müller: Lexikon bedeutender Chemiker, Leipzig 1988

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

21.10.2021
Teilchenphysik
Auf der Jagd nach Hyperkernen
Mit dem WASA-Detektor wird bei GSI/FAIR gerade ein besonderes Instrument aufgebaut.
18.10.2021
Galaxien | Schwarze Löcher
Entwicklung von heißem Gas von einem aktiven Schwarzen Loch
Ein internationales Team hat zum ersten Mal die Entwicklung von heißem Gas beobachtet, das von einem aktiven Schwarzen Loch stammt.
15.10.2021
Elektrodynamik | Festkörperphysik
Ultraschneller Magnetismus
Magnetische Festkörper können mit einem Laserpuls entmagnetisiert werden.
16.10.2021
Planeten | Elektrodynamik | Thermodynamik
Neues von den ungewöhnlichen Magnetfeldern von Uranus und Neptun
Tausende Grad heißes Eis - Wie es bei millionenfachem Atmosphärendruck entsteht und warum dieses leitende superionische Eis bei der Erklärung der ungewöhnlichen Magnetfelder der Gasplaneten Uranus und Neptun hilft.
14.10.2021
Elektrodynamik | Quantenphysik
Exotische Magnetzustände in kleinster Dimension
Einem internationalen Forscherteam gelang es erstmals, Quanten-Spinketten aus Kohlenstoff zu bauen.
15.10.2021
Sterne
Magentische Kräfte der Sonne: schnellere geladene Teilchen beobachtet
Protuberanzen schweben als riesige Wolken über der Sonne, gehalten von einem Stützgerüst aus magnetischen Kraftlinien, deren Fußpunkte in tiefen Sonnenschichten verankert sind.
14.10.2021
Planeten | Sterne
Der Planet fällt nicht weit vom Stern
Ein Zusammenhang zwischen der Zusammensetzung von Planeten und ihrem jeweiligen Wirtsstern wurde in der Astronomie schon lange vermutet.
12.10.2021
Kometen und Asteroiden
Lerne die 42 kennen: Einige der größten Asteroiden fotografiert
Mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile haben Astronom:innen 42 der größten Objekte im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter abgelichtet.
06.10.2021
Elektrodynamik | Festkörperphysik
Forschungsteam beobachtet eigenes Magnetfeld bei Doppellagen-Graphen
Normalerweise hängt der elektrische Widerstand eines Materials stark von dessen Abmessungen und elementarer Beschaffenheit ab.
05.10.2021
Festkörperphysik | Quantenphysik
Neue Art von Magnetismus in Kult-Material entdeckt
Ein internationales Wissenschaftsteam macht eine wegweisende Entdeckung in Strontiumruthenat.