Alfons Geiger

Erweiterte Suche

Alfons Geiger (* 14. Juni 1944 in Herbolzheim) ist ein deutscher Physiker und ehemaliger Professor für Physikalische Chemie an der TU Dortmund. Geiger ist ein Pionier auf dem Gebiet der molekulardynamischen Simulation wässriger Systeme.

Werdegang

Nach dem Studium der Physik in Freiburg und Karlsruhe fertigte er seine Dissertation am Lehrstuhl Physikalische Chemie der Universität Karlsruhe unter der Anleitung von Professor Gerhard Hertz zum Thema gepulste kernmagnetische Resonanz (NMR) an. Nach Abschluss der Promotion im Jahre 1973 folgte ein Post-Doc Aufenthalt am Argonne National Laboratory in der Gruppe von Aneeseur Rahman, einem der Begründer der molekulardynamischen Simulationstechnik. Nach der Rückkehr nach Karlsruhe folgte 1981 die Habilitation. Von 1981 bis 1985 war Geiger Oberassistent am Lehrstuhl für Physikalische Chemie an der RWTH Aachen unter der Leitung von Manfred Zeidler (Chemiker). Alfons Geiger war in Deutschland einer der Pioniere auf dem Gebiet der Computersimulation von Flüssigkeiten. Ihn interessierten dabei die strukturellen und dynamischen Eigenschaften z.B. von Wasser in experimentell schwer zugänglichen Druck- und Temperaturbereichen und insbesondere die Eigenschaften des Wassers in der Nähe gelöster unpolarer Moleküle oder Molekülgruppen, wo hydrophobe Effekte auftreten. 1985 wurde er in Aachen zum Professor berufen und wechselte 1987 an die TU Dortmund. Seit 2009 ist Geiger im Ruhestand. Einer seiner Schüler ist der Physikochemiker Ralf Ludwig.

Auswahl einiger Veröffentlichungen

  • A. Geiger, A. Rahman, F.H. Stillinger: Molecular dynamics study of the hydration of Lennard-Jones solutes, J. Chem. Phys. 70, 263-276 (1979).
  • A. Geiger, F.H. Stillinger, A. Rahman: Aspects of the percolation process for hydrogen-bond networks in water, J. Chem. Phys. 70, 4185-4193 (1979).
  • A. Geiger, H.E. Stanley: Low-density "patches" in the hydrogen-bond network of liquid water, Phys. Rev. Lett. 49, 1749-1752 (1982).
  • R.L. Blumberg, H.E. Stanley, A. Geiger, P. Mausbach: Connectivity of hydrogen bonds in liquid water, J. Chem. Phys. 80, 5230-5241 (1984).
  • F. Sciortino, A. Geiger, H.E. Stanley: Effect of Defects on Molecular Mobility in Liquid Water, Nature 354, 218-221 (1991).
  • F. Sciortino, A. Geiger, H.E. Stanley: Network Defects and Molecular Mobility in Liquid Water, J. Chem. Phys. 96, 3857-3865 (1992).
  • T. Kowall, A. Geiger: Molecular Dynamics Simulation Study of 18-Crown-6 in Aqueous Solution. I. Structure and Dynamics of the Hydration Shell, J. Phys. Chem. 98, 6216-6224 (1994).
  • D. Paschek, A. Geiger: Simulation Study on the Diffusive Motion in Deeply Supercooled Water; J. Phys. Chem. B 103, 4139-4146 (1999).
  • I. Brovchenko, D. Paschek, A. Geiger: Gibbs Ensemble Simulation of Water in Spherical Cavities; J. Chem. Phys. 113, 5026-5036 (2000).
  • I. Brovchenko, A. Geiger, A. Oleinikova: Multiple Liquid-liquid Transitions in Supercooled Water, J. Chem. Phys. 118(21), 9473-9476 (2003).

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

17.01.2022
Quantenphysik | Teilchenphysik
Ladungsradien als Prüfstein neuester Kernmodelle
Ein internationales Forschungsprojekt hat die modernen Möglichkeiten der Erzeugung radioaktiver Isotope genutzt, um erstmals die Ladungsradien entlang einer Reihe kurzlebiger Nickelisotope zu bestimmen.
13.01.2022
Sonnensysteme | Planeten | Elektrodynamik
Sauerstoff-Ionen in Jupiters innersten Strahlungsgürteln
In den inneren Strahlungsgürteln des Jupiters finden Forscher hochenergetische Sauerstoff- und Schwefel-Ionen – und eine bisher unbekannte Ionenquelle.
12.01.2022
Schwarze Löcher | Relativitätstheorie
Die Suche nach einem kosmischen Gravitationswellenhintergrund
Ein internationales Team von Astronomen gibt die Ergebnisse einer umfassenden Suche nach einem niederfrequenten Gravitationswellenhintergrund bekannt.
11.01.2022
Exoplaneten
Ein rugbyballförmiger Exoplanet
Mithilfe des Weltraumteleskops CHEOPS konnte ein internationales Team von Forschenden zum ersten Mal die Verformung eines Exoplaneten nachweisen.
07.01.2022
Optik | Quantenoptik | Wellenlehre
Aufbruch in neue Frequenzbereiche
Ein internationales Team von Physikern hat eine Messmethode zur Beobachtung licht-induzierter Vorgänge in Festkörpern erweitert.
06.01.2022
Elektrodynamik | Quantenphysik | Teilchenphysik
Kernfusion durch künstliche Blitze
Gepulste elektrische Felder, die zum Beispiel durch Blitzeinschläge verursacht werden, machen sich als Spannungsspitzen bemerkbar und stellen eine zerstörerische Gefahr für elektronische Bauteile dar.
05.01.2022
Elektrodynamik | Teilchenphysik
Materie/Antimaterie-Symmetrie und Antimaterie-Uhr auf einmal getestet
Die BASE-Kollaboration am CERN berichtet über den weltweit genauesten Vergleich zwischen Protonen und Antiprotonen: Die Verhältnisse von Ladung zu Masse von Antiprotonen und Protonen sind auf elf Stellen identisch.
04.01.2022
Milchstraße
Orions Feuerstelle: Ein neues Bild des Flammennebels
Auf diesem neuen Bild der Europäischen Südsternwarte (ESO) bietet der Orion ein spektakuläres Feuerwerk zur Einstimmung auf die Festtage und das neue Jahr.
03.01.2022
Sterne | Elektrodynamik | Plasmaphysik
Die Sonne ins Labor holen
Warum die Sonnenkorona Temperaturen von mehreren Millionen Grad Celsius erreicht, ist eines der großen Rätsel der Sonnenphysik.
30.12.2021
Sonnensysteme | Planeten
Rekonstruktion kosmischer Geschichte kann Eigenschaften von Merkur, Venus, Erde und Mars erklären
Astronomen ist es gelungen, die Eigenschaften der inneren Planeten unseres Sonnensystems aus unserer kosmischen Geschichte heraus zu erklären: durch Ringe in der Scheibe aus Gas und Staub, in der die Planeten entstanden sind.