Robert-Koch-Award

Erweiterte Suche

Der Robert Koch Award ist eine Auszeichnung für eine herausragende Medikamentenentwicklung, deren Beitrag zur Verbesserung der Patientenversorgung in Deutschland wissenschaftlich anerkannt ist. In Gedenken an Robert Koch, den Begründer der Fachzeitschrift „Fortschritte der Medicin“ (1882), wurde der Robert Koch Award 1998 vom medizinischen Fachverlag Urban & Vogel (Springer Science + Business Media) gestiftet, der die Zeitschrift noch heute als „MMW-Fortschritte der Medizin“ herausbringt. Die Kriterien des Preises orientieren sich an Grundsätzen von Robert Koch: Es werden nur diejenigen Ergebnisse der Arzneimittelforschung ausgezeichnet, die zu innovativen Wirkstoffen für Medikamente führten und sich in der Praxis als wesentliche Erweiterung der therapeutischen Optionen erwiesen haben. Gleichzeitig soll auch die klinische Forschung noch weitere Impulse durch diese Entwicklung empfangen. Der Preis wird von einer unabhängigen wissenschaftlichen Jury vergeben und ist nicht dotiert.

Ausgezeichnete Medikamente

Quellen

  • Bisphosphonate in der onkologischen Therapie: Symposium zur Verleihung des URBAN & VOGEL Robert-Koch-Award 2000 anlässlich des ESMO 2000, Hamburg, 13.-17. Oktober 2000. Med Klin 2000;95:Suppl II:1-23.
  • Betaferon® und die Therapie der multiplen Sklerose: Gegenwart und Zukunft. Med Klin 2001;96:Suppl I:1-28.
  • Carvedilol in der Therapie kardiovaskuläerer Erkrankungen. Herz 2002;27:Suppl I:1-36.
  • Reduktion des postprandialen Blutzuckers zur Verminderung kardiovaskulärer Risiken. Med Klin 2003;97:Suppl I:1-24.
  • Antithrombozytäre Strategien in der kardiovaskulären Akut- und Langzeittherapie. Med Klin 2004;99:Suppl I:1-29.
  • Paradigmenwechsel in der COPD – Optimale Bronchiodilatation reduziert Air-Trapping. Med Klin 2005;100:Suppl I:1-20.
  • Die Zukunft der Osteoporosetherapie. Med Klin 2006;101:Suppl I:1-28.
  • Durchbruch der individuellen Tumortherapie – Trastuzumab erhält den Robert-Koch-Award 2008. Med Klin 2008;103(8):VII-VIII.

Siehe auch

  • Robert-Koch-Preis
  • Robert-Koch-Medaille

Die cosmos-indirekt.de:News der letzten Tage

22.11.2022
Exoplaneten | Teleskope
Weltraumteleskop JWST: Neues von den Atmospären von Exoplaneten
Beobachtungen des Exoplaneten WASP-39b mit dem James-Webb-Weltraumteleskop (JWST) haben eine Fülle von Informationen über die Atmosphäre des Planeten geliefert.
21.11.2022
Galaxien | Schwarze Löcher | Teleskope
Schärfster Blick in den Kern eines Quasars
Eine internationale Gruppe von Wissenschaftlern präsentiert neue Beobachtungen des ersten jemals identifizierten Quasars.
22.11.2022
Festkörperphysik | Physikdidaktik
Chemielehrbücher: Es gibt keine Kohlensäure - Falsch!
Die Existenz von Kohlensäure war in der Wissenschaft lange umstritten: theoretisch existent, praktisch kaum nachweisbar, denn an der Erdoberfläche zerfällt die Verbindung.
21.11.2022
Quantenphysik
Ein Quant als Winkel
Die Feinstrukturkonstante ist eine der wichtigsten Naturkonstanten überhaupt: In Wien fand man nun eine bemerkenswerte neue Art, sie zu messen – nämlich als Drehwinkel.
21.11.2022
Akustik | Quantenoptik
Akustische Quantentechnologie: Lichtquanten mit Höchstgeschwindigkeit sortiert
Einem deutsch-spanischen Forscherteam ist es gelungen einzelne Lichtquanten mit höchster Präzision zu kontrollieren.
18.11.2022
Schwarze Löcher | Relativitätstheorie
Rekonstruktion eines ungewöhnlichen Gravitationswellensignals
Ein Forschungsteam aus Jena und Turin (Italien) hat die Entstehung eines ungewöhnlichen Gravitationswellensignals rekonstruiert.
18.11.2022
Thermodynamik | Festkörperphysik
Bläschenbildung: Siedeprozess deutlich genauer als bisher beschrieben
Siedet eine Flüssigkeit in einem Gefäß, bilden sich am Boden winzige Dampfbläschen, die aufsteigen und Wärme mit sich nehmen.
15.11.2022
Sterne | Planeten | Atomphysik | Quantenphysik
Neues vom Wasserstoff: Erkenntnisse über Planeten und Sterne
Mit einer auf Zufallszahlen basierenden Simulationsmethode konnten Wissenschaftler die Eigenschaften von warmem dichten Wasserstoff so genau wie nie zuvor beschreiben.