Reinhard Brückner (Chemiker)

Reinhard Brückner (* 5. Mai 1955 in Braunschweig) ist ein deutscher Chemiker und Hochschullehrer.

Leben und Werk

Brückner studierte 1974 bis 1980 Chemie an der Universität München, wo er 1980 sein Diplom ablegte. 1984 wurde er dort auch promoviert, dabei war Rolf Huisgen sein Mentor. Von 1984 bis 1985 war er Postdoktorand bei Paul Wender an der Stanford University (USA). 1989 habilitierte er sich an der Universität Marburg im Arbeitskreis von Reinhard W. Hoffmann. 1989 bis 1990 hatte er eine Vertretung einer C4-Professur in Marburg. 1989 bis 1990 war Brückner C3-Professor in Würzburg. 1992 nahm er den Ruf auf eine C4-Professur in Göttingen an und wechselte 1998 an die Universität Freiburg. Er war DFG-Fachgutachter 2000 bis 2007, bei der Liebig-Vereinigung für Organische Chemie Stellvertretender Vorstand 2000 bis 2003; Vorstand 2004 bis 2007, beim New Journal of Chemistry Associate Editor 1998 bis 2000 und bei der Studienreformkommission der GDCh 1997 bis 1999.

Brückner hatte Gastprofessuren:

  • Herbst 1990 University of Wisconsin,Madison, USA
  • Frühjahr 1995 Universität Santiago de Compostela, Spanien
  • Herbst/Winter 2003/2004 Indiana University, Bloomington, USA

Brückner forscht auf dem Gebiet der Totalsynthese, Wittig-Umlagerungen, Butenolide und Naturstoffchemie.

Schriften

Er schrieb mehr als 150 Originalpublikationen und Übersichtsartikel, darunter:

  • mit R.W. Hoffmann: A symmetric Induction in Reductively Initiated [2,3]-Wittig and Retro-[1,4]-Brook Rearrangements of Secondary Carbanions. In: Chem. Ber. 125, 1992, S. 1471–1484.
  • mit Rolf Huisgen: Homoallyl Cyanide and N-Allylketene Imine; A [3,3]Sigmatropic Equilibrium. In: Tetrahedron Lett.. 35, 1994, S. 3281–3284.
  • The Synthesis of γ-Alkylidenebutenolides. In: Curr. Org. Chem. 4, 2001, S. 679–671.

Brückner ist Autor mehrerer Lehrbücher, unter anderem:

  • Organisch-chemischer Denksport. Ein Seminar für Fortgeschrittene. Vieweg & Sohn, Braunschweig, Wiesbaden 1989.
  • Reaktionsmechanismen. Organische Reaktionen, Stereochemie, moderne Synthesemethoden. 3. Auflage. Elsevier, Spektrum, Heidelberg, Berlin, Oxford 2004.
  • mit S. Braukmüller, H.-D. Beckhaus, J. Dirksen, D. Goeppel, M. Oestreich: Praktikum Präparative Organische Chemie. Organisch-Chemisches Grundpraktikum. Spektrum, Heidelberg 2008.
  • mit S. Braukmüller, H.-D. Beckhaus, J. Dirksen, D. Goeppel, M. Oestreich: Praktikum Präparative Organische Chemie. Organisch-Chemisches Fortgeschrittenenpraktikum. Spektrum, Heidelberg 2008.

Auszeichnungen

  • 1989: ADUC-Jahrespreis für Habilitanden
  • 1990: Karl Winnacker-Stipendium
  • 1990: Chemiepreis der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
  • 1996: Society of Synthetic Organic Chemistry Japan 1996 Lectureship
  • 1998: Literaturpreis des Fonds der Chemischen Industrie
  • 2008: Novartis Chemistry Lectureship

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

12.01.2021
Quantenoptik
Schnellere und stabilere Quantenkommunikation
Einer internationalen Forschungsgruppe ist es gelungen, hochdimensionale Verschränkungen in Systemen aus zwei Photonen herzustellen und zu überprüfen.
11.01.2021
Quantenoptik - Teilchenphysik
Elektrisch schaltbares Qubit ermöglicht Wechsel zwischen schnellem Rechnen und Speichern
Quantencomputer benötigen zum Rechnen Qubits als elementare Bausteine, die Informationen verarbeiten und speichern.
11.01.2021
Galaxien
ALMA beobachtet, wie eine weit entfernte kollidierende Galaxie erlischt
Galaxien vergehen, wenn sie aufhören, Sterne zu bilden.
08.01.2021
Optik - Teilchenphysik
Umgekehrte Fluoreszenz
Entdeckung von Fluoreszenzmolekülen, die unter normalem Tageslicht ultraviolettes Licht aussenden.
08.01.2021
Festkörperphysik - Teilchenphysik
Weyl-Punkten auf der Spur
Ein Material, das leitet und isoliert – gibt es das? Ja, Forschende haben erstmals 2005 sogenannte topologische Isolatoren beschrieben, die im Inneren Stromdurchfluss verhindern, dafür aber an der Oberfläche äußerst leitfähig sind.
07.01.2021
Raumfahrt - Festkörperphysik - Quantenoptik
MOONRISE: Schritt für Schritt zur Siedlung aus Mondstaub
Als Bausteine sind sie noch nicht nutzbar – aber die mit dem Laser aufgeschmolzenen Bahnen sind ein erster Schritt zu 3D-gedruckten Gebäuden, Landeplätzen und Straßen aus Mondstaub.
07.01.2021
Astrophysik - Relativitätstheorie
Konstanz von Naturkonstanten in Raum und Zeit untermauert
Moderne Stringtheorien stellen die Konstanz von Naturkonstanten infrage. Vergleiche von hochgenauen Atomuhren bestätigen das jedoch nicht, obwohl die Ergebnisse früherer Experimente bis zu 20-fach verbessert werden konnten.
05.01.2021
Thermodynamik
Weder flüssig noch fest
E
05.01.2021
Quantenoptik
Mit quantenlimitierter Genauigkeit die Auflösungsgrenze überwinden
Wissenschaftlern der Universität Paderborn ist es gelungen, eine neue Methode zur Abstandsmessung für Systeme wie GPS zu entwickeln, deren Ergebnisse so präzise wie nie zuvor sind.
22.12.2020
Galaxien - Sterne
Wie sich Sterne in nahe gelegenen Galaxien bilden
Wie Sterne genau entstehen, ist nach wie vor eines der grossen Rätsel der Astrophysik.