OM Group

Erweiterte Suche
OM Group, Inc.
Logo
Rechtsform Corporation
ISIN US6708721005
Gründung 1991
Sitz Cleveland, Ohio, USA
Leitung Joseph M. Scaminace (Chief Executive Officer)
Umsatz 1514 Mio USD (2011)

1196 Mio. USD (2010)
872 Mio. USD (2009)
1739 Mio. USD (2008)
[1]

Branche Specialty Chemicals
Website www.omgi.com

OM Group, Inc. ist ein Spezialchemikalienhersteller mit Hauptsitz in Cleveland, Ohio, USA und Produktionsstätten in Europa, Asien und Amerika. Das Unternehmen ist an der New Yorker Börse unter OMG gelistet und hatte vor Übernahme der Vacuumschmelze ca. 2900 Mitarbeiter. OMG Kokkola Chemicals OY in Kokkola, Finnland ist, mit einer Menge von 9299 Tonnen (2010), der weltweit größte Hersteller für Cobalt [2].

Gründung und Firmengeschichte

OM Group wurde 1991 durch den Zusammenschluss der amerikanischen Mooney Chemicals, Inc. mit Outokumpu's Kokkola Chemicals Oy in Finnland und Vasset, S.A. in Frankreich als Outokumpu Mooney Group gegründet. 1993 brachte Outokumpu 96 % der Gruppe an die Börse, 4 % blieben im Besitz von James Mooney[3],[4].

2007 verkündete Joseph M. Scaminace einen langfristigen Wachtumsplan durch Produktinnovationen und taktische und strategische Akquisitionen[5]:

  • Ausbau der Kompetenzen bei Teilchenkontrolle und Oberflächenmodifikationen sowie bei hochreinen, funktionellen organischen und anorganischen Produkten.
  • Erweiterung des bestehenden Absatzmarkts und des Kundenstamms in benachbarte Märkte.
  • Erweiterung des Produktportfolios und der Technologien in den Bereichen portable power („tragbare Energie“), electronic chemicals (Chemikalien für die Elektronikindustrie), catalysts (Katalysatoren) und Advanced Materials.

Meilensteine

1996: Kauf der Firma SCM Metal Products Inc.[6]
2000: Kauf des Nickelwerks von Outokumpu Oyj in Harjavalta Finnland[7]
2000: Übernahme der Metallorganiksparte von Rhodia[8]
2001: Übernahme der Degussa Metals Catalysts Cerdec AG (dmc2)[9]
2003: Verkauf der Edelmetallgruppe, inklusive dmc2 an die belgische Umicore[10]
2006: Verkauf der Nickel Aktivitäten an Norilsk Nickel[11]
2006: Übernahme von Plaschem Specialty Products Pte Ltd[12]
2007: Erweiterung der Kooperation mit der Firma QuantumSphere, Inc.[13]
2007: Übernahme des Additivherstellers Borchers GmbH von der Firma Lanxess[14]
2007: Übernahme der Elektronik Sparte von Rockwood Holdings, Inc.[15]
2009: Übernahme des Batterieherstellers EaglePicher Technologies, LLC von EaglePicher Corporation[16]
2012: Übernahme der Firma Vacuumschmelze von One Equity Partners[17]
2011: Übernahme der Firma Rahu Catalytics Limited von Unilever Ventures and Management.[18]

Geschäftsbereiche und Märkte

Geschäftsbereich[19] Endmärkte
* Magnetic Technologies (34 %) * Industrial
* Automotive Systems
* Renewable Energy
* Electronic Devices
* Other
* Advanced Materials (34 %) * Mobile Energy Storage
* Construction & Mining
* Industrial
* Renewable Energy
* Automotive Systems
* Other
* Specialty Chemicals (25 %) * Electronic Devices
* Construction & Mining
* Industrial
* Automotive Systems
* Other
* Battery Technologies (7 %) * Defense
* Aerospace
* Medical
*

Produktionsstandorte

Advanced
Materials
Specialty
Chemicals
Battery
Technologies
Vacuum-
schmelze
Amerika Franklin, USA Belleville, Kanada
Franklin, USA
Los Gatos, USA
Maple Plain, USA
Fremont, USA
Plano, USA
Joplin, USA
Asien Kuching, Malaysia
Zhongli City, Taiwan
Suzhou, China
Wuzhong Disctrict, Suzhou
Shenyang, China
Pekan, Malaysia
Europa Kokkola, Finnland
Lumbumbashi, Kongo
Castres, Frankreich
Glenrothes, Schottland
Riddings, GB
St Cheron, Frankreich
St Fromond, Frankreich
Hanau, Deutschland
Horná Streda, Slowakei

Weblinks

Einzelnachweise