Massenverhältnis


Massenverhältnis

Dieser Artikel behandelt Massenverhältnisse in der Chemie. Über das Massenverhältnis bei Raketen, siehe Stufenrakete.

Das Massenverhältnis gehört zu den Gehaltsangaben und gibt das Verhältnis der Massen innerhalb einer chemischen Verbindung oder auch eines Stoffgemisches an:

Massenverhältnis, etwa bezogen auf die Masse des Lösemittels:

$ \zeta\mathrm{(i)} = \frac{m\mathrm{(i)}}{m\mathrm{(LM)}} $.

Das Massenverhältnis ist eine dimensionslose Kennzahl, die zur Identifizierung von Stoffen dient.

Grundlage für das Massenverhältnis ist der Massenerhaltungssatz und somit die stöchiometrischen Grundgesetze:

Beispiele

Massenverhältnis von Sauerstoff zu Wasserstoff im Wasser = 16/2 = 8/1

Massenverhältnis von Sauerstoff zu Wasserstoff im Wasserstoffperoxid = 32/2 = 16/1

Siehe auch