Cathepsin

Erweiterte Suche

(Weitergeleitet von Katepsin)
Bändermodell des Cathepsin K.

Cathepsine (auch Kat(h)epsine von griech. καθεψειν - verdauen) sind Endoproteasen, die beispielsweise in Lysosomen, eosinophilen Granulozyten und Osteoklasten zu finden sind und einen hydrolytischen Abbau der extrazellulären Matrix und der Basalmembran bewirken (Proteasen sind eiweißspaltende Enzyme). Sie sind z. B. beteiligt am Abbau von Zellorganellen, etwa überalterten Mitochondrien oder kollagenhaltiger Knochenmatrix. Wahrscheinlich sind die Cathepsine auch bei der Neoangiogenese, das heißt der Neubildung von Blutgefäßen im Rahmen der Wundheilung und im Rahmen des invasiven Tumorwachstum, beteiligt.

Cathepsine lassen sich bei verschiedenen Tumoren wie dem Pankreaskarzinom als ungünstiger Prognosemarker nachweisen. [1]

Tabelle der Cathepsine

Gen (HGNC) Genlocus (human) Protein (UniProt) MEROPS Enzym (EC-Nummer) OMIM Bemerkungen
CTSA 20q13.12 P10619 S10.002 3.4.16.5 256540 Lysosomen; Galaktosialidose
CTSB 8p23.1 P07858 C01.060 3.4.22.1 116810 Lysosomen
CTSC 11q14.2 P53634 C01.070 3.4.14.1 602365 Lysosomen, besonders Lunge, Nieren, Plazenta; Papillon-Lefèvre-Syndrom; Haim-Munk-Syndrom; juvenile Parodontitis
CTSD 11p15.5 P07339 A01.009 3.4.23.5 116840 Lysosomen; Neuronale Ceroid-Lipofuszinose Typ 10 (NCL10)
CTSE 1q32.1 P14091 A01.010 3.4.23.34 116890 Endosomen, bes. Magen, Clarazellen der Lunge, aktivierte B-Lymphozyten
CTSF 11q13.2 Q9UBX1 C01.018 3.4.22.41 603539 Lysosomen, bes. Herz, Muskeln, Gehirn, Genitalien, Ovarien
CTSG 14q12 P08311 S01.133 3.4.21.20 116830
CTSH 15q25.1 P09668 C01.040 3.4.22.16 116820 Lysosomen
CTSK 1q21 P43235 C01.036 3.4.22.38 601105 Lysosomen; Pyknodysostose
CTSL1 9q21.33 P07711 C01.032 3.4.22.15 116880 Lysosomen
CTSL2 9q22.33 O60911 C01.009 3.4.22.43 603308 Lysosomen, bes. Thymus, Genitalien, Cornea
CTSO 4q32.1 P43234 C01.035 3.4.22.42 600550 Ovarien, Nieren, Plazenta
CTSS 1q21 P25774 C01.034 3.4.22.27 116845 Lysosomen
CTSW 11q13.1 P56202 C01.037 3.4.22.- 602364 Killerzellen, T-Zellen
CTSZ 20q13.32 Q9UBR2 C01.013 3.4.18.1 603169 Lysosomen


Einzelnachweise

  1. Niedergethmann, M. et al. (2004): Prognostic impact of cysteine proteases cathepsin B and cathepsin L in pancreatic adenocarcinoma. In: Pancreas. 29(3):204-211. PMID 15367886

Literatur

  • Conus, S. & Simon, H.U. (2008): Cathepsins: key modulators of cell death and inflammatory responses. In: Biochem. Pharmacol. 76(11):1374-1382. PMID 18762176

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

01.09.2021
Quantenoptik | Teilchenphysik
Lichtinduzierte Formänderung von MXenen
Licht im Femtosekundenbereich erzeugt schaltbare Nanowellen in MXenen und bewegt deren Atome mit Rekordgeschwindigkeit.
30.08.2021
Astrophysik | Optik
Neue mathematische Formeln für ein altes Problem der Astronomie
Dem Berner Astrophysiker Kevin Heng ist ein seltenes Kunststück gelungen: Auf Papier hat er für ein altes mathematisches Problem neue Formeln entwickelt, die nötig sind, um Lichtreflektionen von Planeten und Monden berechnen zu können.
31.08.2021
Quantenoptik | Thermodynamik
Ein Quantenmikroskop „made in Jülich“
Sie bilden Materialien mit atomarer Präzision ab und sind vielseitig einsetzbar: Forschende nutzen Rastertunnelmikroskope seit vielen Jahren, um die Welt des Nanokosmos zu erkunden.
30.08.2021
Quantenphysik | Thermodynamik
Extrem lang und unglaublich kalt
Bei der Erforschung der Welleneigenschaften von Atomen entsteht am Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der Universität Bremen für wenige Sekunden einer der „kältesten Orte des Universums“.
25.08.2021
Quantenoptik
Laserstrahlen in Vakuum sichtbar gemacht
Einen Lichtstrahl kann man nur dann sehen, wenn er auf Materieteilchen trifft und von ihnen gestreut oder reflektiert wird, im Vakuum ist er dagegen unsichtbar.
18.08.2021
Quantenphysik
Suprasolid in eine neue Dimension
Quantenmaterie kann gleichzeitig fest und flüssig, also suprasolid sein: Forscher haben diese faszinierende Eigenschaft nun erstmals entlang zweier Dimensionen eines ultrakalten Quantengases erzeugt.
18.08.2021
Teilchenphysik
Verwandlung im Teilchenzoo
Eine internationale Studie hat in Beschleuniger-Daten Hinweise auf einen lang gesuchten Effekt gefunden: Die „Dreiecks-Singularität“ beschreibt, wie Teilchen durch den Austausch von Quarks ihre Identität ändern und dabei ein neues Teilchen vortäuschen können.
18.08.2021
Plasmaphysik
Ein Meilenstein der Fusionsforschung
Am Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) in Kalifornien ist in diesen Tagen ein Durchbruch in der Fusionsforschung geglückt.
16.08.2021
Festkörperphysik | Quantenoptik
Ultraschnelle Dynamik in Materie sichtbar gemacht
Ein Forschungsteam hat eine kompakte Elektronen-„Kamera“ entwickelt, mit der sich die schnelle innere Dynamik von Materie verfolgen lässt.
16.08.2021
Elektrodynamik | Teilchenphysik
Wie sich Ionen ihre Elektronen zurückholen
Was passiert, wenn Ionen durch feste Materialien geschossen werden?