Johann Daniel Kraft

Erweiterte Suche

Johann Daniel Kraft war ein deutscher Kaufmann und Alchemist.

1674 legte er in Leipzig eine Seidenmanufaktur an. Zu einem ähnlichen Dresdner Unternehmen in Neustadt-Ostra (Friedrichstadt) ließ der Kurfürst Johann Georg II. ein Manufakturhaus (Friedrichstraße 19) bauen und die nötigen Materialien und Instrumente anschaffen. Kraft legte große Pflanzungen von Maulbeerbäumen (als Futter für die Seidenraupen) an und erteilte in seinem Garten auch praktischen Unterricht in der Zucht derselben. Zur Errichtung einer Wollmanufaktur schoss die Steuer 2000 Taler vor und Kraft erhielt seit 1677 300 Taler Besoldung. Darüber hinaus sollte er 6000 Taler als Belohnung erhalten, wenn die Wollmanufaktur zustande käme. Außerdem wurde ihm ein Monopol zum Hopfenhandel erteilt. Da seine Erfolge jedoch nicht den Erwartungen entsprachen, beschloss der Meißener Deputationstag des Jahres 1680, den Kontrakt zu kündigen.

1669 hatte Hennig Brand die Herstellung von Phosphor entdeckt. Seit 1675 erzählte er seinen Freunden davon und so erfuhr auch der Alchimist Johannes Kunckel davon, der wiederum an Kraft über die neue Entdeckung schrieb. Kraft kam nach Hamburg, ohne Kunckel davon zu schreiben, und hinter Kunckels Rücken verkaufte Brand an Kraft allen vorrätigen Phosphor unter der Bedingung, niemandem davon zu erzählen.

Kraft verdiente Geld damit, den Phosphor verschiedenen gekrönten Häuptern Europas vorzustellen. Einer von ihnen war der Herzog Johann Friedrich von Sachsen, und bei dieser Demonstration war Gottfried Leibniz anwesend. Im gleichen Jahr zeigte Kraft auch Robert Boyle die "flüssige noctilucas" des Phosphor.

1676 schloss er mit Gottfried Leibniz und Georg Hermann Schuller sowie evtl. auch Johann Joachim Becher (nur benannt als "unser Proteus" oder "unser Goldmacher") einen Vertrag, dass sie den Ertrag eines eventuellen Erfolges bei ihren Goldmacherversuchen teilen wollten.

Quellen

  • LINDAU, Geschichte der königlichen Haupt- und Residenzstadt Dresden, S. 495

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

01.09.2021
Quantenoptik | Teilchenphysik
Lichtinduzierte Formänderung von MXenen
Licht im Femtosekundenbereich erzeugt schaltbare Nanowellen in MXenen und bewegt deren Atome mit Rekordgeschwindigkeit.
30.08.2021
Astrophysik | Optik
Neue mathematische Formeln für ein altes Problem der Astronomie
Dem Berner Astrophysiker Kevin Heng ist ein seltenes Kunststück gelungen: Auf Papier hat er für ein altes mathematisches Problem neue Formeln entwickelt, die nötig sind, um Lichtreflektionen von Planeten und Monden berechnen zu können.
31.08.2021
Quantenoptik | Thermodynamik
Ein Quantenmikroskop „made in Jülich“
Sie bilden Materialien mit atomarer Präzision ab und sind vielseitig einsetzbar: Forschende nutzen Rastertunnelmikroskope seit vielen Jahren, um die Welt des Nanokosmos zu erkunden.
30.08.2021
Quantenphysik | Thermodynamik
Extrem lang und unglaublich kalt
Bei der Erforschung der Welleneigenschaften von Atomen entsteht am Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der Universität Bremen für wenige Sekunden einer der „kältesten Orte des Universums“.
25.08.2021
Quantenoptik
Laserstrahlen in Vakuum sichtbar gemacht
Einen Lichtstrahl kann man nur dann sehen, wenn er auf Materieteilchen trifft und von ihnen gestreut oder reflektiert wird, im Vakuum ist er dagegen unsichtbar.
18.08.2021
Quantenphysik
Suprasolid in eine neue Dimension
Quantenmaterie kann gleichzeitig fest und flüssig, also suprasolid sein: Forscher haben diese faszinierende Eigenschaft nun erstmals entlang zweier Dimensionen eines ultrakalten Quantengases erzeugt.
18.08.2021
Teilchenphysik
Verwandlung im Teilchenzoo
Eine internationale Studie hat in Beschleuniger-Daten Hinweise auf einen lang gesuchten Effekt gefunden: Die „Dreiecks-Singularität“ beschreibt, wie Teilchen durch den Austausch von Quarks ihre Identität ändern und dabei ein neues Teilchen vortäuschen können.
18.08.2021
Plasmaphysik
Ein Meilenstein der Fusionsforschung
Am Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) in Kalifornien ist in diesen Tagen ein Durchbruch in der Fusionsforschung geglückt.
16.08.2021
Festkörperphysik | Quantenoptik
Ultraschnelle Dynamik in Materie sichtbar gemacht
Ein Forschungsteam hat eine kompakte Elektronen-„Kamera“ entwickelt, mit der sich die schnelle innere Dynamik von Materie verfolgen lässt.
16.08.2021
Elektrodynamik | Teilchenphysik
Wie sich Ionen ihre Elektronen zurückholen
Was passiert, wenn Ionen durch feste Materialien geschossen werden?