Ionenquelle


Ionenquelle

Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Bisher sind keinerlei Quellen angegeben. --DF5GO 18:30, 3. Okt. 2012 (CEST)

Eine Ionenquelle, auch Ionenkanone, dient der Erzeugung von Ionen, um diese z. B. in Teilchenbeschleunigern zu beschleunigen, ihre Masse in einem Massenspektrometer zu bestimmen oder Halbleiter durch Ionenimplantation zu dotieren.

In der Science-Fiction wird die Ionenkanone manchmal als Waffe eingesetzt.

Ionisationsarten

Die Ionen können auf verschiedene Weisen erzeugt werden. Häufig kommen Stoßionisation, insbesondere Elektronenstoßionisation (EI) oder chemische Ionisation (CI), Photoionisation (PI), Feldionisation (FI), Fast Atom Bombardment (FAB), Matrix-unterstützte Laser-Desorption/Ionisation (MALDI) und Elektrospray-Ionisation (ESI) vor.

Ausführungen

Bestimmend für die Anforderungen an eine Ionenquelle sind die Arten der zu ionisierenden Atome oder Moleküle, die gewünschten Ladungszustände, Zulässigkeit oder gar Wunsch nach Fragmentation von Molekülen, erforderlicher Ionenstrom und Energieverteilung der Ionen.

Beispiele für Bauformen von Ionenquellen sind

Siehe auch

  • Ionenantrieb (Raketentriebwerk)