Eugene van Tamelen

Erweiterte Suche

Eugene Earle van Tamelen (* 20. Juli 1925 in Zeeland (Michigan); † 12. Dezember 2009 in Los Altos (Kalifornien)) war ein US-amerikanischer Chemiker.

Biografie

Van Tamelen begann zunächst ein Designstudium am Hope College in Holland (Michigan), um Automobildesigner zu werden. Allerdings entschloss er sich nach einem Kurs in organischer Chemie ein Studium der Chemie zu beginnen, das er 1947 am Hope College abschloss. Noch während seines Studiums verfasste er einen Fachaufsatz mit dem Titel "The Malonic Ester Reaction With 1-Halo-nitroparaffins" im Journal of the American Chemical Society (JACS). 1950 erwarb er einen Doktortitel an der Harvard University.

Im Anschluss wurde er Lecturer an der Chemischen Fakultät der University of Wisconsin. 1962 nahm er den Ruf als Professor für Chemie an der Stanford University an und war dort bis zu seiner Emeritierung 1987 tätig. Während seiner Lehr- und Forschungstätigkeit veröffentlichte er mehr als 150 weitere Aufsätze im JACS. Zu seinen Arbeitsgebieten gehörte die Erforschung der körpereigenen Produktion von Cholesterol. Dabei erforschte er das Molekül Squalenoxid, das ein entscheidender Bestandteil in einer komplexen Reaktion war, welche ein Gewirr von verbundenen Kohlenstoffringen im Kern von Cholesterolmolekülen erstellt. Daneben gelang ihm 1963 die künstliche Herstellung von reinem Dewar-Benzol.

Zu seinen Studenten zählte unter anderem der spätere Nobelpreisträger für Chemie, Barry Sharpless.

Für seine Verdienste wurde er zum Mitglied der National Academy of Sciences ernannt.

Eric Jacobsen, Sheldon Emery Professor für Chemie am Institut für Chemie und chemische Biologie der Harvard University, würdigte ihn als "organischen Chemiker, der aber wirklich große Fragen stellte, die die spezifische Disziplin der organischen Chemie übertrafen, und als einen der ersten Menschen, die das untersuchten, was wir die biomimetische Annäherung an die Synthese nennen. Van Tamelens Erforschung von Squalenoxid lieferte eine sagenhafte Erkenntnis, die den Grundstock für eine Reihe von Erkenntnissen in der Chemie und bei Arzneimitteln legte."

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

23.07.2021
Quantenphysik - Biophysik
Topologie in der Biologie
Ein aus Quantensystemen bekanntes Phänomen wurde nun auch im Zusammenhang mit biologischen Systemen beschrieben: In einer neuen Studie zeigen Forscher dass der Begriff des topologischen Schutzes auch für biochemische Netzwerke gelten kann.
22.07.2021
Galaxien
Nadel im Heuhaufen: Planetarische Nebel in entfernten Galaxien
Mit Daten des Instruments MUSE gelang Forschern die Detektion von extrem lichtschwachen planetarischen Nebeln in weit entfernten Galaxien.
21.07.2021
Sonnensysteme - Sterne
Langperiodische Schwingungen der Sonne entdeckt
Ein Forschungsteam hat globale Schwingungen der Sonne mit sehr langen Perioden, vergleichbar mit der 27-tägigen Rotationsperiode der Sonne, entdeckt.
20.07.2021
Festkörperphysik - Thermodynamik
Ein Stoff, zwei Flüssigkeiten: Wasser
Wasser verdankt seine besonderen Eigenschaften möglicherweise der Tatsache, dass es aus zwei verschiedenen Flüssigkeiten besteht.
19.07.2021
Galaxien - Schwarze_Löcher
Ins dunkle Herz von Centaurus A
Ein internationales Forscherteam hat das Herz der nahegelegenen Radiogalaxie Centaurus A in vorher nicht erreichter Genauigkeit abgebildet.
14.07.2021
Exoplaneten
Ein möglicher neuer Indikator für die Entstehung von Exoplaneten
Ein internationales Team von Astronomen hat als erstes weltweit Isotope in der Atmosphäre eines Exoplaneten nachgewiesen.
13.07.2021
Supernovae
Auf dem Weg zur Supernova – tränenförmiges Sternsystem offenbart sein Schicksal
Astronomen ist die seltene Sichtung zweier Sterne gelungen, die spiralförmig ihrem Ende zusteuern, indem sie die verräterischen Zeichen eines tränenförmigen Sterns bemerkten.
08.07.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Quantenteilchen: Gezogen und gequetscht
Seit kurzem ist es im Labor möglich, die Bewegung schwebender Nanoteilchen in den quantenmechanischen Grundzustand zu versetzen.
01.07.2021
Festkörperphysik - Teilchenphysik
Ein Kristall aus Elektronen
Forschenden der ETH Zürich ist die Beobachtung eines Kristalls gelungen, der nur aus Elektronen besteht.
29.06.2021
Planeten
Neue Erkenntnisse zur Entstehung des chaotischen Terrains auf dem Mars
Gebiete wie diese gibt es auf der Erde nicht: Sie sind durchzogen von Kratern, Rissen, Kämmen, Tälern, großen und kleinen eckigen Blöcken.