Brennprobe

Erweiterte Suche

Die Brennprobe ist ein einfaches, wirkungsvolles Verfahren zur Bestimmung eines unbekannten Werkstoffes, insbesondere Faserstoffes.

Durchführung

Ein Schnipsel, Span oder Faden des zu prüfenden Werkstoffes wird an einer Feuerzeug- oder Kerzenflamme entzündet. Das Verhalten und Aussehen der Flamme, des Rauches/Rußes, der Geruch des Verbrennungs-Abgases und die Brandrückstände werden betrachtet. Die Brennprobe gehört mithin zu den zerstörenden Werkstoffprüfungen.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über charakteristische Merkmale brennender Kunststoffe bzw. Fasern:

Kunststoff/Faser Flamme Brandgeruch Brennbarkeit Brennrückstand
Baumwolle helle Flamme milde, nach verbranntem Papier verbrennt rasch, glüht nach, durch sorgsames Blasen lässt die Glut sich entflammen wenig weißliche, leichte, fein verreibbare Asche
Zellwolle, Viskose wie Baumwolle, helle Flamme milde, nach verbranntem Papier verbrennt rasch wenig weißliche, leichte, fein verreibbare Asche
Wolle gelblichweiße Flamme, aber rasch und wenig nach verbranntem Haar äußerst rasch, insbesondere bei lockeren Fasern, die Flamme verlöscht leicht blasiger, kohleartig bröckeliger, leicht zerreibbarer Ascherückstand
Seide wie Wolle wie Wolle, nach verbranntem Haar wie Wolle wie Wolle
Polyethylen (PE) leuchtend, im Inneren bläulich wie Kerzenwachs brennbar praktisch keine Rückstände, schmilzt, ggf. leichte Rußspuren
Polyacrylnitril („Acryl“, „Plexiglas“) nach Blausäure schmelzend, dann brennend, Rußentwicklung harte, schwarze Schmelzperle
Polyamid nicht rußend wie Horn oder Wolle schmelzend, dann brennend, brennt außerhalb der Flamme weiter glasige, gelbe bis dunkle fadenziehende Schmelzperle
Polyester unbestimmt aromatisch schmelzend, dann brennend harte Schmelzperle
Polypropylen leuchtend harzartig brennbar
Polystyrol (z. B. „Styropor“) leuchtend, rußend süßlich brennbar kohleartig, leicht zerreibbar
Polytetrafluorethylen („Teflon“) verglüht bei großer Hitze stechend nicht brennbar
Polyvinylchlorid (PVC) grünlicher Flammenrand stechend; ätzendes Salzsäure-Gas (HCl), Dioxin und Furane entstehen schwer entzündlich verkohlt
Polyurethan leuchtend stechend tropft und schäumt beim Brennen
Phenoplaste rußend stechend (Phenol, Formaldehyd) schwer entzündlich
Kupferfaser keine eigene Flamme; färbt die Flamme grünlichblau kein Geruch nicht merklich brennbar; die Fasern werden rotglühend und perlen dann zusammen
Glasfaser keine eigene Flamme kein Geruch unbrennbar; die Fasern werden rotglühend und perlen dann zusammen

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

24.01.2022
Satelliten | Raumfahrt | Astrophysik
James Webb Weltraumteleskop am Ziel
Die Wissenschaft kann möglicherweise bald erforschen, wie das Universum seinen Anfang nahm, denn das neue Weltraumteleskop James Webb hat seine Endposition erreicht.
17.01.2022
Quantenphysik | Teilchenphysik
Ladungsradien als Prüfstein neuester Kernmodelle
Ein internationales Forschungsprojekt hat die modernen Möglichkeiten der Erzeugung radioaktiver Isotope genutzt, um erstmals die Ladungsradien entlang einer Reihe kurzlebiger Nickelisotope zu bestimmen.
13.01.2022
Sonnensysteme | Planeten | Elektrodynamik
Sauerstoff-Ionen in Jupiters innersten Strahlungsgürteln
In den inneren Strahlungsgürteln des Jupiters finden Forscher hochenergetische Sauerstoff- und Schwefel-Ionen – und eine bisher unbekannte Ionenquelle.
12.01.2022
Schwarze Löcher | Relativitätstheorie
Die Suche nach einem kosmischen Gravitationswellenhintergrund
Ein internationales Team von Astronomen gibt die Ergebnisse einer umfassenden Suche nach einem niederfrequenten Gravitationswellenhintergrund bekannt.
11.01.2022
Exoplaneten
Ein rugbyballförmiger Exoplanet
Mithilfe des Weltraumteleskops CHEOPS konnte ein internationales Team von Forschenden zum ersten Mal die Verformung eines Exoplaneten nachweisen.
07.01.2022
Optik | Quantenoptik | Wellenlehre
Aufbruch in neue Frequenzbereiche
Ein internationales Team von Physikern hat eine Messmethode zur Beobachtung licht-induzierter Vorgänge in Festkörpern erweitert.
06.01.2022
Elektrodynamik | Quantenphysik | Teilchenphysik
Kernfusion durch künstliche Blitze
Gepulste elektrische Felder, die zum Beispiel durch Blitzeinschläge verursacht werden, machen sich als Spannungsspitzen bemerkbar und stellen eine zerstörerische Gefahr für elektronische Bauteile dar.
05.01.2022
Elektrodynamik | Teilchenphysik
Materie/Antimaterie-Symmetrie und Antimaterie-Uhr auf einmal getestet
Die BASE-Kollaboration am CERN berichtet über den weltweit genauesten Vergleich zwischen Protonen und Antiprotonen: Die Verhältnisse von Ladung zu Masse von Antiprotonen und Protonen sind auf elf Stellen identisch.
04.01.2022
Milchstraße
Orions Feuerstelle: Ein neues Bild des Flammennebels
Auf diesem neuen Bild der Europäischen Südsternwarte (ESO) bietet der Orion ein spektakuläres Feuerwerk zur Einstimmung auf die Festtage und das neue Jahr.
03.01.2022
Sterne | Elektrodynamik | Plasmaphysik
Die Sonne ins Labor holen
Warum die Sonnenkorona Temperaturen von mehreren Millionen Grad Celsius erreicht, ist eines der großen Rätsel der Sonnenphysik.