Raschig GmbH

Raschig GmbH
Raschig-Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1891
Sitz Ludwigshafen am Rhein, Deutschland
Mitarbeiter ca. 320 (2011)
Website www.raschig.de
Raschig-Werk Steinefrenz in den 1920er Jahren
Blick auf das Betriebsgelände Ludwigshafen von der Parkinsel aus

Die Raschig GmbH betreibt eine gleichnamige Chemische Fabrik in Ludwigshafen. Das Unternehmen gliedert sich in die Bereiche Chemie, Kunststoffe und Raschig-Ringe sowie die Strassenbauprodukte Belag (schwarz) und Markierung (weiß).

Geschichte

Die Raschig GmbH wurde 1891 von dem Industriellen, Chemiker und Politiker Friedrich Raschig gegründet. Heute beschäftigt das Unternehmen ca. 320 Mitarbeiter (Stand: 2011) an zwei Standorten in Deutschland und einem in Holland. Die sogenannten Raschig-Ringe als Füllkörper in Destillationskolonnen gehen ebenfalls auf das Unternehmen zurück.

Seit 1996 ist die Raschig GmbH eine Tochtergesellschaft der PMC Europe und gehört zur PMC-Gruppe des amerikanischen Industriellen Philip E. Kamins.

Produkte

Schwerpunkt der Produktionsanlagen ist die Herstellung von Fein- und Spezialchemikalien, hauptsächlich Stickstoffheterozyklen, sulfopropylierten Produkten, Epichlorhydrinderivaten, Carbodiimidverbindungen sowie aminische und phenolische Alterungsschutzmittel für die unterschiedlichsten Industriezweige. Daneben werden auch duroplastische Formmassen für die Elektro- und Automobilindustrie und Bitumenemulsion für die Straßensanierung produziert.

Die chemischen Umwandlungen in den Produktionsanlagen erfolgen im Wesentlichen in diskontinuierlicher Fahrweise, zum Teil unter erhöhten Temperaturen und Drücken und unter Anwendung von Katalysatoren.

Die Feinchemikalien sind Rohstoffe und Zwischenprodukte für die chemische, pharmazeutische und Farbstoffindustrie beispielsweise als Durchblutungsförderer und Lebensmittelfarbstoffe. Ferner stellt die Raschig GmbH Epichlorhydrinderivate her, die hauptsächlich in der Farben- und Reifenindustrie sowie der pharmazeutischen Industrie eingesetzt werden. Die hergestellten Carbodiimidverbindungen werden in der Kunststoffindustrie als Hydrolyseschutzmittel eingesetzt.

Weblinks

 Commons: Raschig GmbH – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

01.03.2021
Akustik - Optik - Quantenoptik
Nanoschallwellen versetzen künstliche Atome in Schwingung
Einem deutsch-polnischen Forscherteam ist es gelungen, gezielt Nanoschallwellen auf einzelne Lichtquanten zu übertragen.
01.03.2021
Quantenoptik
Nicht verlaufen! – Photonen unterwegs im dreidimensionalen Irrgarten
Wissenschaftlern ist es gelungen, dreidimensionale Netzwerke für Photonen zu entwickeln.
24.02.2021
Kometen_und_Asteroiden
Asteroidenstaub im „Dinosaurier-Killer-Krater“ gefunden
Ein internationales Forscherteam berichtet über die Entdeckung von Meteoriten-Staub in Bohrproben aus dem Chicxulub-Impaktkraters in Mexiko.
24.02.2021
Quantenphysik
Zwillingsatome: Eine Quelle für verschränkte Teilchen
Quanten-Kunststücke, die man bisher nur mit Photonen durchführen konnte, werden nun auch mit Atomen möglich. An der TU Wien konnte man quantenverschränkte Atomstrahlen herstellen.
19.02.2021
Quantenphysik
Auch in der Quantenwelt gilt ein Tempolimit
Auch in der Welt der kleinsten Teilchen mit ihren besonderen Regeln können die Dinge nicht unendlich schnell ablaufen.
22.02.2021
Sterne - Teilchenphysik
Erstes Neutrino von einem zerrissenen Stern
Ein geisterhaftes Elementarteilchen aus einem zerrissenen Stern hat ein internationales Forschungsteam auf die Spur eines gigantischen kosmischen Teilchenbeschleunigers gebracht.
23.02.2021
Satelliten - Raumfahrt
Unglaubliche Bilder vom Rover Perseverance auf dem Mars
19.02.2021
Milchstraße - Schwarze_Löcher
Schwarzes Loch in der Milchstraße massiver als angenommen
Ein internationales Team renommierter Astrophysikerinnen und -physiker hat neue Erkenntnisse über Cygnus X-1 gewonnen.
18.02.2021
Elektrodynamik - Teilchenphysik
Ultraschnelle Elektronendynamik in Raum und Zeit
In Lehrbüchern werden sie gerne als farbige Wolken dargestellt: Elektronenorbitale geben Auskunft über den Aufenthaltsort von Elektronen in Molekülen, wie eine unscharfe Momentaufnahme.
18.02.2021
Quantenphysik - Teilchenphysik
Mit schwingenden Molekülen die Welleneigenschaften von Materie überprüfen
Forschende haben mit einem neuartigen, hochpräzisen laser-spektroskopischen Experiment die innere Schwingung des einfachsten Moleküls vermessen.