Heterolytische Spaltung


Heterolytische Spaltung

(Weitergeleitet von Heterolyse)

Bei einer heterolytischen Spaltung verbleiben die Bindungselektronen an einem Bindungspartner, es entstehen somit je ein Kation und ein Anion. Dabei nimmt das elektronegativere Element [im Beispiel B (oben) oder A (unten)] die negative Ladung auf:

Heterolyse

Die heterolytische Spaltung ist in der organischen Chemie oft nur ein Grenzfall, da meistens keine isolierten Ionen auftreten, sondern die Bindungen nur polarisiert sind; d. h. die Bindungspartner haben eine Partialladung δ+ oder δ-. Im Brommethan ist beispielsweise die C–Br-Bindung polarisiert, das Kohlenstoffatom besitzt eine positive Partialladung (δ+), das Bromatom eine negative Partialladung (δ-):

polarisierte Atombindung

Die Heterolyse von Brommethan wird deshalb zumeist nur als erklärender Fall verwendet:

Heterolyse Brommethan

Siehe auch

Gegensätzlich zur Heterolyse ist die Homolyse.