Heinrich Khunrath

Erweiterte Suche

Heinrich Kuhnrath
Kosmische Rose, Kupferstich aus dem Amphitheatrum Sapientiae Aeternae

Heinrich Khunrath (* um 1560 in Leipzig; † 9. September 1605 in Dresden) war ein deutscher Arzt, Alchemist und Kabbalist.

Heinrich Khunrath wurde etwa 1560 als Sohn des Leipziger Kaufmanns Sebastian Kunrat und seiner Frau Anna geboren. Zu seinen älteren Brüdern gehört der ebenfalls als Alchemist bekannt gewordene Conrad Khunrath. 1570, im Alter von zehn Jahren, wurde Heinrich an der Universität Leipzig eingeschrieben. 1574 kam er zum ersten Mal mit der Alchemie in Berührung. Im Mai 1588 schrieb er sich bei der Universität in Basel ein, wo er am 3. September desselben Jahres zum Doktor der Medizin promoviert wurde. 1589 traf sich Heinrich Khunrath mit dem englischen Gelehrten und Magier John Dee. Ab dem 15. Dezember 1591 wurde Heinrich Khunrath Hofarzt des böhmischen Magnaten Wilhelm von Rosenberg in Wittingau. Er stand in Kontakt mit Johann Arndt, der auch eines seiner Werke kommentiert haben soll. Zu Khunraths Patienten gehörte u.a. Graf Albrecht VII. von Schwarzburg-Rudolstadt. Am 9. September 1605 starb Heinrich Khunrath in Dresden.

Heinrich Khunrath wird auch immer wieder mit dem Rosenkreuzerorden in Verbindung gebracht, der für die Forschung allerdings erst ab 1612 greifbar wird.

Bekannt wurde Khunrath vor allem durch die Kupferstiche in seinem Werk Amphitheatrum Sapientiae Aeternae, das 1609 erschienen ist.

Werke (Auswahl)

  • De signatura rerum naturalium theses, Basel 1588
  • Confessio de Chao Physico-Chemicorum Catholico, Magdeburg 1596
  • Symbolum Physico-Chymicum, Hamburg 1598
  • Magnesia Catholica Philosophorum, Magdeburg 1599
  • Von hylealischen, Das ist, Pri-Materialischen Catholischen, oder Algemejnem Naturlichen Chaos, Magdeburg 1597
  • Warhafftiger Bericht Von Philosophischen Athanor, Magdeburg 1599
  • Bericht Vom Medicinalischen Brauch und Nutzen Aquae Sanitatis, s.l. 1603
  • Quaestiones Tres, … Cum Curationem, tum Praecautionem … Arenae, Sabuli, Calculi, Podagrae, Gonagrae, Chiragrae aliorumque Morborum Tartareorum … concernentes, Leipzig 1607
  • De Igne Magorum Philosophorumque secreto externo et visibili, Straßburg 1608
  • Amphitheatrum Sapientiae Aeternae, Solius, Verae, Christiano-Kabalisticum, Divino-Magicum, Physico-Chymicum, Tertriunum-Catholicon, Magdeburg 1608 (u.ö.)

Literatur

  • Ralf Töllner, Der unendliche Kommentar. Untersuchungen zu vier ausgewählten Kupferstichen aus Heinrich Khunraths "Amphitheatrum Sapientiae Aeternae Solius Verae", Hanau 1609
  • Joachim Telle, Art. Khunrath, Heinrich, in: Alchemie, Lexikon einer hermetischen Wissenschaft, hrsg. von Claus Priesner und Karin Figala, München 1998, 194–196
  • Papus, Die Kabbala, Wiesbaden 2004
  • Oliver Humberg, Der Alchemist Conrad Khunrath, Texte und Dokumente aus Leipzig, Schleswig und Hamburg mit Studien zu Leben, Werk und Familiengeschichte, Elberfeld 2006
  • Albert LadenburgHeinrich Khunrath. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 15. Duncker & Humblot, Leipzig 1882, S. 709.
  • Peter Forshaw (2006). 'Curious Knowledge and Wonder-working Wisdom in the Occult Works of Heinrich Khunrath’, in R. J. W. Evans and Alexander Marr (eds), Curiosity and Wonder from the Renaissance to the Enlightenment. Ashgate.
  • Peter Forshaw (2006) ‘Alchemy in the Amphitheatre’: Some consideration of the alchemical content of the engravings in Heinrich Khunrath’s Amphitheatre of Eternal Wisdom (1609), in Jacob Wamberg (ed.), Art and Alchemy. Museum Tusculanum Press. (Online-Zugriff).
  • Peter Forshaw (2007) 'Subliming Spirits: Physical-Chemistry and Theo-Alchemy in the Works of Heinrich Khunrath (1560–1605), in Stanton J. Linden (ed.), "Mystical Metal of Gold": Essays on Alchemy and Renaissance Culture. AMS Press

Weblinks

 Commons: Amphitheatrum sapientiae aeternae – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

25.11.2021
Sonnensysteme | Exoplaneten
Wenig Kollisionsgefahr im Planetensystem TRAPPIST-1
Sieben erdgrosse Planeten umkreisen den Stern TRAPPIST-1 in nahezu perfekter Harmonie.
23.11.2021
Optik
„Maßgeschneidertes“ Licht
Ein Forscherteam entwickelt erstmals ein Lichtfeld, welches die Struktur des vierdimensionalen Raums widerspiegelt.
15.11.2021
Schwarze Löcher
Woher kommt das Gold?
Wie werden chemische Elemente in unserem Universum produziert?
08.11.2021
Teilchenphysik
Neue Einblicke in die Struktur des Neutrons
Sämtliche bekannte Atomkerne und damit fast die gesamte sichtbare Materie bestehen aus Protonen und Neutronen – und doch sind viele Eigenschaften dieser allgegenwärtigen Bausteine der Natur noch nicht verstanden.
08.11.2021
Physikdidaktik | Strömungsmechanik
Warum Teekannen immer tropfen
Strömungsmechanische Analysen der TU Wien beantworten eine alte Frage: Wie kommt es zum sogenannten „Teapot-Effekt“?
05.11.2021
Teilchenphysik | Thermodynamik
Elektronen-Familie erzeugt bisher unbekannten Aggregatzustand
Ein internationales Forschungsteam des Exzellenzclusters ct.
04.11.2021
Galaxien | Schwarze Löcher
Jet der Riesengalaxie M87
In verschiedenen Wellenlängen lässt sich ein gigantischer Teilchenstrahl beobachten, der von der Riesengalaxie M87 ausgestoßen wird.
04.11.2021
Galaxien
Am weitesten entfernter Nachweis von Fluor in sternbildender Galaxie
Eine neue Entdeckung gibt Aufschluss darüber, wie Fluor – ein Element, das in unseren Knochen und Zähnen als Fluorid vorkommt – im Universum entsteht.
02.11.2021
Monde | Kometen und Asteroiden
Planetologen erforschen schweres Bombardement des Mondes vor 3,9 Milliarden Jahren
Der Mond war vor 3,9 Milliarden Jahren einem schweren Bombardement mit Asteroiden ausgesetzt.
29.11.2021
Optik | Quantenoptik
Nur durch Billiardstel Sekunden getrennt
Ultrakurze Lichtblitze dauern weniger als eine Billiardstel Sekunde und haben eine wachsende technologische Bedeutung.