Hans Reinauer

Erweiterte Suche

Hans Reinauer (* 1933 in Bátaszék / Ungarn) ist emeritierter Ordinarius für klinische Biochemie der Universität Düsseldorf.

Wirken

Reinauer war in den Jahren 1978 und 1979 Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Düsseldorf. Zudem leitete er (1974 ff) die biochemische Abteilung des Diabetes-Forschungsinstitutes (damals noch DFI) 'Auf'm Hennekamp' in Düsseldorf sowie später (nach Prof. Pothmann) die Lehranstalt für techn. Assistenten in der Medizin. Von 1980 bis 2011 war er Präsident der "Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien INSTAND e.V." (bis Anfang 2006 mit dem Namen "Institut für Standardisierung und Dokumentation im medizinischen Laboratorium"), seit 2011 deren Ehrenpräsident. Darüber hinaus war Hans Reinauer von 1986 bis 1991 Vizepräsident, von 1991 bis 2001 Präsident der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), anschließend gehörte er bis 2009 als Past-Präsident dem AWMF-Präsidium an und ist seither Ehrenpräsident der AWMF.

Hans Reinauer ist Editor in Chief des wissenschaftlichen Open Access-Journals German Medical Science (GMS) der AWMF, das in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) und der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED) herausgegeben wird. Das Amt des Präsidenten der World Association of Societies of Pathology (WASP) hatte er von 1995 bis 1997 inne.

Ein Schwerpunkt der wissenschaftlichen Aktivitäten Hans Reinauers ist die Entwicklung labormedizinischer Referenzmethoden und die Normung (Standardisierung) medizinischer Bezeichnungen, Methoden und Auswertungen, um Ärzten und anderen Wissenschaftlern eine einwandfreie Verständigung zu ermöglichen und um im Interesse der Patienten die Vorsorge, die Früherkennung, die Diagnostik, die Therapieüberwachung, die Nachsorge und die Rehabilitation in der Medizin zu verbessern und die Ergebnisse wissenschaftlicher Arbeiten vergleichbar zu machen.

Auszeichnungen

  • 1999 erhielt er für sein ehrenamtliches Engagement in der wissenschaftlichen Medizin das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse
  • 2004 wurde er von Bundespräsident Köhler für seine fortgesetzten Aktivitäten mit dem Großen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.
  • 2009 Ernennung zum Ehrenpräsidenten der AWMF

Weblinks

Die cosmos-indirekt.de:News der letzten Tage

22.06.2022
Teilchenphysik
Lange gesuchtes Teilchen aus vier Neutronen entdeckt
Ein internationales Forschungsteam hat nach 60 Jahren vergeblicher Suche erstmals einen neutralen Kern entdeckt – das Tetra-Neutron.
22.06.2022
Festkörperphysik
Dunklen Halbleiter zum Leuchten gebracht
Ob Festkörper etwa als Leuchtdioden Licht aussenden können oder nicht, hängt von den Energieniveaus der Elektronen im Kristallgitter ab.
15.06.2022
Exoplaneten
Zwei neue Super-Erden in der Nachbarschaft
Unsere Sonne zählt im Umkreis von zehn Parsec (33 Lichtjahre) über 400 Sterne und eine stetig wachsende Zahl an Exoplaneten zu ihren direkten Nachbarn.
15.06.2022
Quantenphysik
Quantenelektrodynamik 100-fach genauerer getestet
Mit einer neu entwickelten Technik haben Wissenschaftler den sehr geringen Unterschied der magnetischen Eigenschaften zweier Isotope von hochgeladenem Neon in einer Ionenfalle mit bisher unzugänglicher Genauigkeit gemessen.
13.06.2022
Quantenphysik
Photonenzwillinge ungleicher Herkunft
Identische Lichtteilchen (Photonen) sind wichtig für viele Technologien, die auf der Quantenphysik beruhen.
10.06.2022
Kometen und Asteroiden | Sonnensysteme
Blick in die Kinderstube unseres Sonnensystems
Asteroiden sind Überbleibsel aus der Kinderstube unseres Sonnensystems und mit rund 4,6 Milliarden Jahren ungefähr so alt wie das Sonnensystem selbst.
07.06.2022
Galaxien | Sterne
Das Ende der kosmischen Dämmerung
Eine Gruppe von Astronomen hat das Ende der Epoche der Reionisation auf etwa 1,1 Milliarden Jahre nach dem Urknall genau bestimmt.