Cybutryn


Cybutryn

Strukturformel
Struktur von Cybutryn
Allgemeines
Name Cybutryn
Andere Namen
  • Irgarol
  • Irgarol 1051
  • 2-Methylthio-4-tert-butylamino- 6-cyclopropylamino-s-triazin
Summenformel C11H19N5S
CAS-Nummer 28159-98-0
PubChem 91590
Eigenschaften
Molare Masse 253,37 g·mol−1
Dampfdruck

8,8·10−5 Pa (20 °C) [1]

Löslichkeit

praktisch unlöslich in Wasser (7 mg·l−1)[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
07 – Achtung 09 – Umweltgefährlich

Achtung

H- und P-Sätze H: 317-400
P: 273-​280 [2]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [3][2]
Reizend Umweltgefährlich
Reizend Umwelt-
gefährlich
(Xi) (N)
R- und S-Sätze R: 43-50/53
S: 36/37-60-61
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Cybutryn, besser bekannt unter dem Handelsnamen Irgarol®[2], ist eine chemische Verbindung mit einem 1,3,5-Triazin-Ring als Grundstruktur. Es wird als Biozid eingesetzt.

Verwendung

Cybutryn kommt als Algizid in Schiffsanstrichen (Antifouling Agent) zum Einsatz.[4]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Projekt SEA: Biozide.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Datenblatt Irgarol® bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 23. März 2011.
  3. Seit 1. Dezember 2012 ist für Stoffe ausschließlich die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Bis zum 1. Juni 2015 dürfen noch die R-Sätze dieses Stoffes für die Einstufung von Zubereitungen herangezogen werden, anschließend ist die EU-Gefahrstoffkennzeichnung von rein historischem Interesse.
  4. Gebäudefassaden als Quelle für Gewässerverschmutzung.