Arthur Stoll

Arthur Stoll (* 8. Januar 1887 in Schinznach-Dorf; † 13. Januar 1971 in Dornach SO) war ein Schweizer Biochemiker.

Leben und Wirken

Der Sohn eines Lehrers und Schulrektors studierte Chemie an der ETH Zürich, wo er 1911 bei Richard Willstätter zum Dr. sc.nat. promoviert wurde. 1912 wurde er wissenschaftlicher Assistent am Kaiser-Wilhelm-Institut für Chemie in Berlin bei Richard Willstätter, mit dem er wesentliche Erkenntnisse zur Bedeutung des Chlorophylls bei der Kohlenstoff-Assimilation erforschte.

1917 wurde er zum Professor für Chemie an der Ludwig-Maximilians-Universität München ernannt. Im gleichen Jahr erhielt er eine Anstellung als Leiter der pharmazeutischen Abteilung in der Chemischen Fabrik Basel (heute Novartis). In diesem Unternehmen war er von 1949 bis 1956 Direktionspräsident, ab 1964 bekleidete er das Amt eines Präsidenten des Verwaltungsrates.

Stoll hat zusammen mit seinen Mitarbeitern eine Reihe von Verfahren zur Herstellung von Medikamenten entwickelt. So gelang ihm erstmals die Isolierung der Mutterkornalkaloide (so Ergotamin und Ergobasin) sowie von Herzglykosiden, die als Medikament bei Herzkrankheiten eingesetzt werden. Weiter wurden Verfahren zur Herstellung löslicher Calciumsalze entwickelt.

Eine seiner Hauptleistungen liegt darin, dass es ihm gelang, eine Reihe pharmakologisch aktiver Substanzen aus einer "Gesamtdroge" zu isolieren und so in spezifisch wirksamen und therapeutisch präzis einsetzbare Einzelstoffe einzubauen.

Ehrungen

  • Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina (ab 1937)
  • Ausländischer Mitglied der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften (ab 1948)
  • Mehrere Ehrendoktorate

Schriften

  • Willstätter Richard und Arthur Stoll: Untersuchungen über Chlorophyll: Methoden und Ergebnisse. Berlin 1913. VIII, 424 S.
  • Willstätter, Richard und Arthur Stoll: Über die chemischen Einrichtungen des Assimilationsapparates. Berlin. 1915. In: Sitzungsberichte der Königlich Preussischen Akademie der Wissenschaften, 1915, II., S.322-346.
  • Willstätter, Richard und Arthur Stoll: Über die Assimilation ergrünender Blätter. Berlin 1915.

Literatur

  •  Festschrift Herrn Professor Doktor Arthur Stoll zu seinem sechzigsten Geburtstag gewidmet: 8. Jan. 1947. Benno Schwabe, Basel 1947.
  •  Festschrift Prof. Dr. Arthur Stoll zum siebzigsten Geburtstag, 8. Januar 1957. Birkhäuser, Basel 1957 (Arbeiten aus dem Gebiet der Naturstoffchemie).
  •  L. Ruzicka: Arthur Stoll. 1887-1971. In: Biographical Memoirs of Fellows of the Royal Society. 18, November 1972, S. 567-593.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

19.02.2021
Quantenphysik
Auch in der Quantenwelt gilt ein Tempolimit
Auch in der Welt der kleinsten Teilchen mit ihren besonderen Regeln können die Dinge nicht unendlich schnell ablaufen.
22.02.2021
Sterne - Teilchenphysik
Erstes Neutrino von einem zerrissenen Stern
Ein geisterhaftes Elementarteilchen aus einem zerrissenen Stern hat ein internationales Forschungsteam auf die Spur eines gigantischen kosmischen Teilchenbeschleunigers gebracht.
19.02.2021
Milchstraße - Schwarze_Löcher
Schwarzes Loch in der Milchstraße massiver als angenommen
Ein internationales Team renommierter Astrophysikerinnen und -physiker hat neue Erkenntnisse über Cygnus X-1 gewonnen.
18.02.2021
Elektrodynamik - Teilchenphysik
Ultraschnelle Elektronendynamik in Raum und Zeit
In Lehrbüchern werden sie gerne als farbige Wolken dargestellt: Elektronenorbitale geben Auskunft über den Aufenthaltsort von Elektronen in Molekülen, wie eine unscharfe Momentaufnahme.
18.02.2021
Quantenphysik - Teilchenphysik
Mit schwingenden Molekülen die Welleneigenschaften von Materie überprüfen
Forschende haben mit einem neuartigen, hochpräzisen laser-spektroskopischen Experiment die innere Schwingung des einfachsten Moleküls vermessen.
18.02.2021
Quantenoptik
Quanten-Computing: Wenn Unwissenheit erwünscht ist
Quantentechnologien für Computer eröffnen neue Konzepte zur Wahrung der Privatsphäre von Ein- und Ausgabedaten einer Berechnung.
18.02.2021
Planeten
Hochdruckexperimente liefern Einblick in Eisplaneten
Per Röntgenlicht hat ein internationales Forschungsteam einen Blick ins Innere ferner Eisplaneten gewonnen.
18.02.2021
Planeten
Hochdruckexperimente liefern Einblick in Eisplaneten
Per Röntgenlicht hat ein internationales Forschungsteam einen Blick ins Innere ferner Eisplaneten gewonnen.
17.02.2021
Quantenoptik - Teilchenphysik
Röntgen-Doppelblitze treiben Atomkerne an
Erstmals ist einem Forscherteam des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die kohärente Kontrolle von Kernanregungen mit geeignet geformten Röntgenlicht gelungen.
16.02.2021
Planeten - Astrobiologie - Raumfahrt
Ein autarkes Überleben auf dem Mars durch Bakterien
Führende Raumfahrtbehörden streben zukünftig astronautische Missionen zum Mars an, die für einen längeren Aufenthalt konzipiert sind.