Paul Liechti

Erweiterte Suche

Paul Liechti (* 12. Februar 1866 in Bern; † 24. Februar 1927 ebenda) war ein Schweizer Agrikulturchemiker. Von 1897 bis 1924 leitete er die Schweizerische Agrikulturchemische Anstalt in Liebefeld bei Bern.

Leben und Wirken

Paul Liechti studierte Chemie und Pharmazie an der Universität Bern. 1890 absolvierte er das Apotheker-Staatsexamen. 1891 promovierte er mit der Dissertation „Studien über die Fruchtschalen der Garcinia Mangostana“ und machte das Diplom als Lebensmittelchemiker.

Von 1888 bis 1892 war er als wissenschaftlicher Assistent, von 1891 bis 1893 als Privatdozent für gerichtliche Chemie tätig. 1892 trat er als Adjunkt in die Landwirtschaftlich-Chemische Versuchs- und Kontrollstation der Universität Bern ein. 1895 wurde er zum Vorstand dieser Station gewählt. Von 1897 bis 1924 leitete er als Direktor die neugegründete Schweizerische Agrikulturchemische Anstalt in Liebefeld bei Bern (heute: Forschungsanstalt Agroscope Liebefeld-Posieux). Zeitweise war Liechti auch als eidgenössischer Münzprüfer tätig.

Die Steigerung der Ernteerträge landwirtschaftlicher Kulturpflanzen war Liechtis zentrales Forschungsthema. In umfangreichen Gefäß- und Feldversuchen untersuchte er vor allem die Wirksamkeit neuer Mineraldünger und prüfte deren Auswirkungen auf die Bodenfruchtbarkeit. Viele seiner Versuche gelten sowohl hinsichtlich der angewandten wissenschaftlichen Methodik als auch durch die erzielten Ergebnisse als agrikulturchemische Pionierarbeiten. Beachtenswerte Verdienste für die Landwirtschaft in der Schweiz erwarb er sich dadurch, daß zahlreiche aus seinen wissenschaftlichen Erkenntnissen abgeleitete Anbauempfehlungen von den Landwirten in der betrieblichen Praxis umgesetzt wurden.

Die wichtigsten Ergebnisse seiner Forschungsarbeiten hat Liechti im Landwirtschaftlichen Jahrbuch der Schweiz veröffentlicht. Während des Ersten Weltkrieges und in den Nachkriegsjahren gehörte er zu den führenden Landwirtschaftsexperten seines Landes.

Liechti war heimatberechtigt in Landiswil.

Publikationen (Auswahl)

  • Studien über die Fruchtschalen der Garcinia Mangostana. Diss. phil. Univ. Bern 1891.
  • Über Düngungsversuche. In: Landwirtschaftliches Jahrbuch der Schweiz. Bd. 10, 1896, S. 276–283.
  • Über rationelle Verwendung der künstlichen Düngemittel. In: Landwirtschaftliches Jahrbuch der Schweiz. Bd. 14, 1900, S. 75–101.
  • Zur Frage der Wiesendüngung. In: Landwirtschaftliches Jahrbuch der Schweiz. Bd. 18, 1904, S. 491–530.
  • Zeitgemäße Düngungsfragen. In: Mitteilungen der Gesellschaft schweizerischer Landwirte. Heft 2, 1915 (Vortrag gehalten in der Versammlung am 12. Februar 1915).

Literatur

  • Georg Wiegner: Paul Liechti. In: Schweizerische Landwirtschaftliche Monatshefte. Jg. 5, 1927, S. 113–121 (mit Bild vor S. 113 und Schriftenverzeichnis).
  • Paul Liechti, Agrikulturchemiker. In: Schweizer Lexikon in sechs Bänden. Bd. 4, 1992, S. 295.

Weblinks

Die cosmos-indirekt.de:News der letzten Tage

22.11.2022
Exoplaneten | Teleskope
Weltraumteleskop JWST: Neues von den Atmospären von Exoplaneten
Beobachtungen des Exoplaneten WASP-39b mit dem James-Webb-Weltraumteleskop (JWST) haben eine Fülle von Informationen über die Atmosphäre des Planeten geliefert.
21.11.2022
Galaxien | Schwarze Löcher | Teleskope
Schärfster Blick in den Kern eines Quasars
Eine internationale Gruppe von Wissenschaftlern präsentiert neue Beobachtungen des ersten jemals identifizierten Quasars.
22.11.2022
Festkörperphysik | Physikdidaktik
Chemielehrbücher: Es gibt keine Kohlensäure - Falsch!
Die Existenz von Kohlensäure war in der Wissenschaft lange umstritten: theoretisch existent, praktisch kaum nachweisbar, denn an der Erdoberfläche zerfällt die Verbindung.
21.11.2022
Quantenphysik
Ein Quant als Winkel
Die Feinstrukturkonstante ist eine der wichtigsten Naturkonstanten überhaupt: In Wien fand man nun eine bemerkenswerte neue Art, sie zu messen – nämlich als Drehwinkel.
21.11.2022
Akustik | Quantenoptik
Akustische Quantentechnologie: Lichtquanten mit Höchstgeschwindigkeit sortiert
Einem deutsch-spanischen Forscherteam ist es gelungen einzelne Lichtquanten mit höchster Präzision zu kontrollieren.
18.11.2022
Schwarze Löcher | Relativitätstheorie
Rekonstruktion eines ungewöhnlichen Gravitationswellensignals
Ein Forschungsteam aus Jena und Turin (Italien) hat die Entstehung eines ungewöhnlichen Gravitationswellensignals rekonstruiert.
18.11.2022
Thermodynamik | Festkörperphysik
Bläschenbildung: Siedeprozess deutlich genauer als bisher beschrieben
Siedet eine Flüssigkeit in einem Gefäß, bilden sich am Boden winzige Dampfbläschen, die aufsteigen und Wärme mit sich nehmen.
15.11.2022
Sterne | Planeten | Atomphysik | Quantenphysik
Neues vom Wasserstoff: Erkenntnisse über Planeten und Sterne
Mit einer auf Zufallszahlen basierenden Simulationsmethode konnten Wissenschaftler die Eigenschaften von warmem dichten Wasserstoff so genau wie nie zuvor beschreiben.