Karl-Hermann Neumann

Karl-Hermann Neumann (* 22. Mai 1936 in Morgendorf / Leitmeritz; † 13. Oktober 2009 in Trohe bei Gießen) war ein deutscher Agrarwissenschaftler und Biochemiker.

Leben

Nach der Flucht von ihrem Bauernhof in Nordböhmen kam Neumanns Familie 1945 nach Bernburg in der Sowjetischen Besatzungszone. 1956 musste sie wiederum die DDR verlassen und nach Westdeutschland ziehen. Nach dem Abitur studierte Neumann Agrarwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen. 1958 wurde er beim Corps Starkenburgia Gießen aktiv.[1] Ein Jahr verbrachte er in Kopenhagen.

Als Diplom-Landwirt ging er 1960 zu Frederick Campion Steward an der Cornell University in Ithaca, New York. Nach Deutschland zurückgekehrt, promovierte er 1962 in Gießen bei Hans Linser. Er baute eines der ersten Institute für Pflanzenzellkulturen in Deutschland auf und habilitierte sich 1968.

1972 wurde er auf den Gießener Lehrstuhl für Biochemie und Pflanzenzellbiologie berufen. Er war Dekan des Fachbereichs Haushalts- und Ernährungswissenschaften. 2002 wurde er mit einer Festschrift seiner Schüler emeritiert.

Publikationen (Auswahl)

  • Plant cell and tissue culture. Springer, Berlin 2009

Einzelnachweise

  1. Kösener Corpslisten 1996, 156, 916

Weblinks

Literatur

  • Arnholt-Schmitt B, Kumar A, Imania R, Bender L: In memoriam Prof. Dr. Karl-Hermann Neumann. Plant Cell Tiss Organ Cult 100 (2010), S. 121 f., Dig.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

19.01.2021
Quantenoptik - Teilchenphysik
Forschungsteam stoppt zeitlichen Abstand von Elektronen innerhalb eines Atoms
Seit mehr als einem Jahrzehnt liefern Röntgen-Freie-Elektronen-Laser (XFELs) schon intensive, ultrakurze Lichtpulse im harten Röntgenbereich.
15.01.2021
Sterne - Strömungsmechanik
Welche Rolle Turbulenzen bei der Geburt von Sternen spielen
A
14.01.2021
Thermodynamik
Wie Aerosole entstehen
Forschende der ETH Zürich haben mit einem Experiment untersucht, wie die ersten Schritte bei der Bildung von Aerosolen ablaufen.
12.01.2021
Quantenoptik
Schnellere und stabilere Quantenkommunikation
Einer internationalen Forschungsgruppe ist es gelungen, hochdimensionale Verschränkungen in Systemen aus zwei Photonen herzustellen und zu überprüfen.
11.01.2021
Quantenoptik - Teilchenphysik
Elektrisch schaltbares Qubit ermöglicht Wechsel zwischen schnellem Rechnen und Speichern
Quantencomputer benötigen zum Rechnen Qubits als elementare Bausteine, die Informationen verarbeiten und speichern.
11.01.2021
Galaxien
ALMA beobachtet, wie eine weit entfernte kollidierende Galaxie erlischt
Galaxien vergehen, wenn sie aufhören, Sterne zu bilden.
08.01.2021
Optik - Teilchenphysik
Umgekehrte Fluoreszenz
Entdeckung von Fluoreszenzmolekülen, die unter normalem Tageslicht ultraviolettes Licht aussenden.
08.01.2021
Festkörperphysik - Teilchenphysik
Weyl-Punkten auf der Spur
Ein Material, das leitet und isoliert – gibt es das? Ja, Forschende haben erstmals 2005 sogenannte topologische Isolatoren beschrieben, die im Inneren Stromdurchfluss verhindern, dafür aber an der Oberfläche äußerst leitfähig sind.
07.01.2021
Raumfahrt - Festkörperphysik - Quantenoptik
MOONRISE: Schritt für Schritt zur Siedlung aus Mondstaub
Als Bausteine sind sie noch nicht nutzbar – aber die mit dem Laser aufgeschmolzenen Bahnen sind ein erster Schritt zu 3D-gedruckten Gebäuden, Landeplätzen und Straßen aus Mondstaub.
07.01.2021
Astrophysik - Relativitätstheorie
Konstanz von Naturkonstanten in Raum und Zeit untermauert
Moderne Stringtheorien stellen die Konstanz von Naturkonstanten infrage. Vergleiche von hochgenauen Atomuhren bestätigen das jedoch nicht, obwohl die Ergebnisse früherer Experimente bis zu 20-fach verbessert werden konnten.