Julius Geppert

Erweiterte Suche

Julius Geppert

August Julius Geppert (* 7. November 1856 in Berlin; † 12. März 1937 in Gießen) war ein deutscher Pharmakologe und Mediziner.

Leben

Geppert begann 1875 ein Studium der Medizin in Heidelberg, das er von 1877 bis 1879 in Berlin fortsetzte. Am 13. Oktober 1880 promovierte er dort mit der Dissertationsschrift Die Gase des arteriellen Blutes im Fieber. Ab 1880 war er Assistent an der 2. Medizinischen Klinik in Berlin. 1886 wechselte er an das Pharmakologische Institut der Universität Bonn, wo er im gleichen Jahr habilitierte. Am 16. März 1893 wurde Geppert zum außerordentlichen Professor berufen. 1899 folgte er einem Ruf auf den Lehrstuhl für Pharmakologie an der Universität Gießen, den er bis 1928 innehatte. 1933 wurde ihm als sogenanntem „Halbjuden“ die Lehrbefugnis entzogen.

Werk

Geppert beschäftigte sich ausgiebig mit der Physiologie der Atmung und der Pharmakologie der Dämpfe und Gase, insbesondere im Zusammenhang mit der Anästhesie. In Berlin arbeitete er eng mit dem Physiologen Nathan Zuntz zusammen und konstruierte den Zuntz-Geppertschen Respirationsapparat. Auch ein Narkoseapparat, der die Messung der Blutgase und die Dosierung von Chloroform ermöglichte, geht auf ihn zurück.

Schriften (Auswahl)

  • A. Fraenkel und J. Geppert: Ueber die Wirkungen der verduennten Luft auf den Organismus. Berlin 1883
  • N. Zuntz und J. Geppert: Ueber die Natur der normalen Athemreize und den Ort ihrer Wirkung. In: Pfluegers Arch. 38, 1886, S. 337ff
  • J. Geppert und N. Zuntz: Ueber die Regulation der Athmung. In: Pfluegers Arch. 42, 1888, S. 189–245
  • J. Geppert: Eine neue Narkosemethode, Thieme, Leipzig 1899

Literatur

  • Hanns-Christian Gunga: Leben und Werk des Berliner Physiologen Nathan Zuntz (1847–1920), Husum, Matthiesen, 1989. ISBN 3-7868-4058-X

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

21.10.2021
Teilchenphysik
Auf der Jagd nach Hyperkernen
Mit dem WASA-Detektor wird bei GSI/FAIR gerade ein besonderes Instrument aufgebaut.
18.10.2021
Galaxien | Schwarze Löcher
Entwicklung von heißem Gas von einem aktiven Schwarzen Loch
Ein internationales Team hat zum ersten Mal die Entwicklung von heißem Gas beobachtet, das von einem aktiven Schwarzen Loch stammt.
15.10.2021
Elektrodynamik | Festkörperphysik
Ultraschneller Magnetismus
Magnetische Festkörper können mit einem Laserpuls entmagnetisiert werden.
16.10.2021
Planeten | Elektrodynamik | Thermodynamik
Neues von den ungewöhnlichen Magnetfeldern von Uranus und Neptun
Tausende Grad heißes Eis - Wie es bei millionenfachem Atmosphärendruck entsteht und warum dieses leitende superionische Eis bei der Erklärung der ungewöhnlichen Magnetfelder der Gasplaneten Uranus und Neptun hilft.
14.10.2021
Elektrodynamik | Quantenphysik
Exotische Magnetzustände in kleinster Dimension
Einem internationalen Forscherteam gelang es erstmals, Quanten-Spinketten aus Kohlenstoff zu bauen.
15.10.2021
Sterne
Magentische Kräfte der Sonne: schnellere geladene Teilchen beobachtet
Protuberanzen schweben als riesige Wolken über der Sonne, gehalten von einem Stützgerüst aus magnetischen Kraftlinien, deren Fußpunkte in tiefen Sonnenschichten verankert sind.
14.10.2021
Planeten | Sterne
Der Planet fällt nicht weit vom Stern
Ein Zusammenhang zwischen der Zusammensetzung von Planeten und ihrem jeweiligen Wirtsstern wurde in der Astronomie schon lange vermutet.
12.10.2021
Kometen und Asteroiden
Lerne die 42 kennen: Einige der größten Asteroiden fotografiert
Mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile haben Astronom:innen 42 der größten Objekte im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter abgelichtet.
06.10.2021
Elektrodynamik | Festkörperphysik
Forschungsteam beobachtet eigenes Magnetfeld bei Doppellagen-Graphen
Normalerweise hängt der elektrische Widerstand eines Materials stark von dessen Abmessungen und elementarer Beschaffenheit ab.
05.10.2021
Festkörperphysik | Quantenphysik
Neue Art von Magnetismus in Kult-Material entdeckt
Ein internationales Wissenschaftsteam macht eine wegweisende Entdeckung in Strontiumruthenat.