Joseph König (Chemiker)


Joseph König (Chemiker)

Franz Joseph König (* 15. November 1843 in Haltern-Lavesum; † 12. April 1930 in Münster) war ein deutscher Chemiker und unter anderem der Begründer der deutschen Lebensmittelchemie. Er entwickelte zahlreiche Analyseverfahren und schuf die Basis für die moderne Qualitätsüberwachung von Lebensmitteln.

Leben

König studierte an der Georg-August-Universität Göttingen und war Mitglied der Corps Verdensia (1866) und Hercynia (1922).[1][2] Er promovierte zum Dr. phil..

1871 wurde er Leiter der neu gegründeten Landwirtschaftlichen Versuchsstation in Münster (Westfalen), 1892 Honorarprofessor an der Königlichen Akademie zu Münster und 1899 o. Professor an der heutigen Westfälischen Wilhelms-Universität.

Er wurde zum Geh. Regierungsrat ernannt.

Namensstiftungen

  • 1934 wurde die Joseph-König-Gedenkmünze von der Lebensmittelchemischen Gesellschaft, Fachgruppe in der Gesellschaft Deutscher Chemiker, gestiftet.
  • Die Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt Nordrhein-Westfalen der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen erhielt zu seinem 110. Geburtstag den Namen „Joseph-König-Institut“.
  • Das Halterner Gymnasium wurde 2003 nach ihm als Joseph-König-Gymnasium benannt.

Werke

  • Chemie der menschlichen Nahrungs- und Genußmittel 1878 (siehe Lebensmittelchemie).
  • Chemische Zusammensetzung der menschlichen Nahrungs- und Genussmittel (= Chemie der menschlichen Nahrungs- und Genussmittel. Bd. 1). Springer, Berlin 1879. 4. verbesserte Auflage bearbeitet von A. Bömer. Springer, Berlin 1903 (Digitalisat der ULB Düsseldorf).
  • Die menschlichen Nahrungs- und Genussmittel, ihre Herstellung, Zusammensetzung und Beschaffenheit, nebst einem Abriss über die Ernährunglehre (= Chemie der menschlichen Nahrungs- und Genussmittel. Bd. 2). Springer, Berlin 1880. 4. verbesserte Auflage. Springer, Berlin 1904 (Digitalisat der ULB Düsseldorf)

Einzelnachweise

  1. Kösener Korps-Listen 1910, 88, 26
  2. Kösener Corpslisten 1996, 72, 205

Weblinks