Heinz Cassebaum

Heinz Cassebaum (* 29. Oktober 1925 in Magdeburg; † 14. April 2000 ebenda) war ein deutscher Chemiker.

Leben

Cassebaum wurde als Sohn eines Tischlers geboren. Er absolvierte eine Lehrausbildung zum Chemielaborant, die er 1943 abschloss. Danach war er während des 2. Weltkriegs als deutscher Soldat an der Ostfront. 1944 wurde er schwer verwundet. 1945 geriet er in sowjetische Kriegsgefangenschaft aus der er 1947 frei kam. Er legte dann bis 1948 sein Abitur im Vorsemester an der Universität Halle ab. Ein Chemiestudium schloss sich an. Von 1953 bis 1957 arbeitete er als Assistent am chemischen Institut der Universität bei Wolfgang Langenbeck und promovierte.

Noch 1957 trat er eine Stelle als Laborleiter beim Chemieunternehmen VEB Fahlberg-List im Magdeburger Stadtteil Salbke an. In dieser Funktion leistete er beachtete Forschungsarbeiten und erwarb über 60 Patente. Seine Arbeiten befassten sich mit Diarylen, Fermentmodellen, Isatinen, Naphthochinonen, Redoxpotentialen sowie Röntgenkontrastmitteln und den Präparaten Adipiodon, Antirheumatika, Bronchosekretolytika, Clofezin, Cyclamat, Falignost, Falimint, Ibuprofen, Ioglyc-Trijobilamid, Indomethazin, Piroxicam, Trijobil und Visotrast. Er veröffentlichte, auch international, Fachartikel zu seiner Arbeit. 1974 wurde er als Verdienter Erfinder ausgezeichnet. 1991 ging er in den Ruhestand. In den 1990er Jahren lebte er an der Adresse Am Seeufer 9 im Magdeburger Stadtteil Neustädter See.[1]

Sein Interesse galt jedoch auch geschichtlichen und biographischen Themen. So gehörte er zu den Autoren des Lexikons bedeutender Chemiker und verfasste Biographien zu den Chemikern Caspar, Loschmidt, Neumann, Pott, Rochleder, Carl Wilhelm Scheele und Sennert. Er befasste sich auch mit der Geschichte des Farbstoffes Indigo, des Süssstoffes Saccharin, der Aromaten-Chemie, der Struktur-Chemie und des Periodensystem der Elemente sowie der Geschichte der Chemieindustrie in der Region Magdeburg.

Werke

  • Die Konstitution des β-Dinaphthyldichinhydrons und seine Bedeutung beim katalytischen Abbau von _1hnα-Aminosäuren mit Hilfe von β-Naphthochinon, Halle (Saale), 1956
  • Röntgenkontrastmittel: Chemie – Physiologie – Klinik, 1970 (mit Reinhard Barke)
  • Carl Wilhelm Scheele, 1982.

Literatur

  • Thomas Cassebaum, Magdeburger Biographisches Lexikon, Scriptum Verlag Magdeburg 2002, ISBN 3-933046-49-1, Seite 107

Einzelnachweise

  1. Das Blaue Adressbuch der Stadt Magdeburg 1994/95, Mediengesellschaft Magdeburg mbH, Seite 203

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

20.01.2021
Kometen_und_Asteroiden
Älteste Karbonate im Sonnensystem
Die Altersdatierung des Flensburg-Meteoriten erfolgte mithilfe der Heidelberger Ionensonde.
20.01.2021
Quantenphysik - Teilchenphysik
Einzelnes Ion durch ein Bose-Einstein-Kondensat gelotst.
Transportprozesse in Materie geben immer noch viele Rätsel auf.
20.01.2021
Sterne - Astrophysik - Klassische Mechanik
Der Tanz massereicher Sternenpaare
Die meisten massereichen Sterne treten in engen Paaren auf, in denen beide Sterne das gemeinsame Massenzentrum umkreisen.
19.01.2021
Sonnensysteme - Sterne - Biophysik
Sonnenaktivität über ein Jahrtausend rekonstruiert
Ein internationales Forschungsteam unter Leitung der ETH Zürich hat aus Messungen von radioaktivem Kohlenstoff in Baumringen die Sonnenaktivität bis ins Jahr 969 rekonstruiert.
19.01.2021
Quantenoptik - Teilchenphysik
Forschungsteam stoppt zeitlichen Abstand von Elektronen innerhalb eines Atoms
Seit mehr als einem Jahrzehnt liefern Röntgen-Freie-Elektronen-Laser (XFELs) schon intensive, ultrakurze Lichtpulse im harten Röntgenbereich.
15.01.2021
Sterne - Strömungsmechanik
Welche Rolle Turbulenzen bei der Geburt von Sternen spielen
A
14.01.2021
Thermodynamik
Wie Aerosole entstehen
Forschende der ETH Zürich haben mit einem Experiment untersucht, wie die ersten Schritte bei der Bildung von Aerosolen ablaufen.
12.01.2021
Quantenoptik
Schnellere und stabilere Quantenkommunikation
Einer internationalen Forschungsgruppe ist es gelungen, hochdimensionale Verschränkungen in Systemen aus zwei Photonen herzustellen und zu überprüfen.
11.01.2021
Quantenoptik - Teilchenphysik
Elektrisch schaltbares Qubit ermöglicht Wechsel zwischen schnellem Rechnen und Speichern
Quantencomputer benötigen zum Rechnen Qubits als elementare Bausteine, die Informationen verarbeiten und speichern.
11.01.2021
Galaxien
ALMA beobachtet, wie eine weit entfernte kollidierende Galaxie erlischt
Galaxien vergehen, wenn sie aufhören, Sterne zu bilden.