Franz Kessler (Maler)

Erweiterte Suche

Franz Kessler (* um 1580 in Wetzlar; † um 1650 in Danzig) war ein Maler, Gelehrter, Erfinder and Alchemist im Heiligen Römischen Reich.

Er schrieb ein Buch Unterschiedliche bisshero mehrern Theils Secreta oder Verborgene geheim Künste[1] über das Erstellen von Codes für verschlüsselte Nachrichten, das in Oppenheim im September 1616 publiziert wurde.

Im selben Jahr publizierte er eine Konstruktionsskizze für eine Taucherglocke für einen Mann. Berechnungen ergeben jedoch, dass sie nicht funktionsfähig war.[2]

Die Idee einer beweglichen Einmann-Taucherglocke mit versetzbaren Ankergewichten wurde 1860 von dem Wiener Maler Eugen von Ransonnet-Villez aufgegriffen.[3]

Das Werk Holzsparkunst von 1618 beschäftigt sich mit der Verbesserung der Heizleistung von Kachelöfen und wurde im Folgejahr auch in Frankreich veröffentlicht.[4]

Bilder

Einzelnachweise

  1. Tobias Schrödel: Katalog: Autoren von Büchern über Kryptografie. In: Unterschiedliche bisshero mehrern Theils secreta oder Verborgene geheim Künste - Frantz Kessler. Abgerufen am 26. Oktober 2010.
  2. C. Acott: A brief history of diving and decompression illness. (engl.). In: South Pacific Underwater Medicine Society journal. 29, Nr. 2, 1999. Abgerufen am 17. März 2009.
  3. Eugen von Ransonnet-Villez: Ceylon, Skizzen seiner Bewohner, seiner Thier- und Pflanzenlebens und Untersuchungen des Meeresgrundes nahe der Küste. Braunschweig, 1868
  4. Franz Kessler, Holzsparkunst (Frankfurt am Main): Anthoni Hummen, 1618).
    In Frankreich als: François Keslar, Épargne bois, c’est à dire, nouvelle et par ci-devant non commune, ni mise en lumiere, invention de certains et divers fourneaux artificiels, etc. … Oppenheim: Jean-Théodore de Bry, 1619).

Literatur

  • Johann Jakob Merlo: Keßler, Franz. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 15. Duncker & Humblot, Leipzig 1882, S. 655.

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

01.09.2021
Quantenoptik | Teilchenphysik
Lichtinduzierte Formänderung von MXenen
Licht im Femtosekundenbereich erzeugt schaltbare Nanowellen in MXenen und bewegt deren Atome mit Rekordgeschwindigkeit.
30.08.2021
Astrophysik | Optik
Neue mathematische Formeln für ein altes Problem der Astronomie
Dem Berner Astrophysiker Kevin Heng ist ein seltenes Kunststück gelungen: Auf Papier hat er für ein altes mathematisches Problem neue Formeln entwickelt, die nötig sind, um Lichtreflektionen von Planeten und Monden berechnen zu können.
31.08.2021
Quantenoptik | Thermodynamik
Ein Quantenmikroskop „made in Jülich“
Sie bilden Materialien mit atomarer Präzision ab und sind vielseitig einsetzbar: Forschende nutzen Rastertunnelmikroskope seit vielen Jahren, um die Welt des Nanokosmos zu erkunden.
30.08.2021
Quantenphysik | Thermodynamik
Extrem lang und unglaublich kalt
Bei der Erforschung der Welleneigenschaften von Atomen entsteht am Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der Universität Bremen für wenige Sekunden einer der „kältesten Orte des Universums“.
25.08.2021
Quantenoptik
Laserstrahlen in Vakuum sichtbar gemacht
Einen Lichtstrahl kann man nur dann sehen, wenn er auf Materieteilchen trifft und von ihnen gestreut oder reflektiert wird, im Vakuum ist er dagegen unsichtbar.
18.08.2021
Quantenphysik
Suprasolid in eine neue Dimension
Quantenmaterie kann gleichzeitig fest und flüssig, also suprasolid sein: Forscher haben diese faszinierende Eigenschaft nun erstmals entlang zweier Dimensionen eines ultrakalten Quantengases erzeugt.
18.08.2021
Teilchenphysik
Verwandlung im Teilchenzoo
Eine internationale Studie hat in Beschleuniger-Daten Hinweise auf einen lang gesuchten Effekt gefunden: Die „Dreiecks-Singularität“ beschreibt, wie Teilchen durch den Austausch von Quarks ihre Identität ändern und dabei ein neues Teilchen vortäuschen können.
18.08.2021
Plasmaphysik
Ein Meilenstein der Fusionsforschung
Am Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) in Kalifornien ist in diesen Tagen ein Durchbruch in der Fusionsforschung geglückt.
16.08.2021
Festkörperphysik | Quantenoptik
Ultraschnelle Dynamik in Materie sichtbar gemacht
Ein Forschungsteam hat eine kompakte Elektronen-„Kamera“ entwickelt, mit der sich die schnelle innere Dynamik von Materie verfolgen lässt.
16.08.2021
Elektrodynamik | Teilchenphysik
Wie sich Ionen ihre Elektronen zurückholen
Was passiert, wenn Ionen durch feste Materialien geschossen werden?