Chemisches Zentralblatt

Erweiterte Suche

Das Chemische Zentralblatt ist das älteste Referateblatt auf dem Gebiet der Chemie und ähnelt thematisch den englischsprachigen Chemical Abstracts.

Das Chemische Zentralblatt wurde zuletzt von Heinrich Bertsch und Wilhelm Klemm herausgegeben, es erschien seit dem 14. Januar 1830 (damals unter dem Namen Pharmaceutisches Central-Blatt) und stellte 1969 sein Erscheinen ein.[1] Bis 1972 erschienen noch Registerbände.

In der 140-jährigen Geschichte wurde auf insgesamt circa 650 000 Seiten Fortschritte aus Chemie und chemischer Technologie referiert und mit circa 180 000 Seiten Registern (Autoren-, Sach-, Formel-, Patent-, Rückzitateregister) der Zugang zur erfassten Primärliteratur systematisch erschlossen.[2] Es erschien zuletzt im Akademie-Verlag (Berlin) und im Verlag Chemie (Weinheim/Bergstrasse) im Auftrage der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, der Chemischen Gesellschaft der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen und der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh).[3] Es referierte in knappen Zusammenfassungen wöchentlich Veröffentlichungen in- und ausländische Fachzeitschriften, sowie Buch- und Patentliteratur. Die Exzerpte waren Fachgruppen zugeordnet.

Der Niedergang des traditionsreichen Referateorgans war u.a. eine Folge des Zweiten Weltkriegs. Englischsprachige Zeitschriften gelangten in der Kriegszeit nur noch in beschränktem Umfang nach Deutschland. Nach Kriegsende im Jahr 1945 konnte der Rückstand nur langsam abgebaut werden, was zusätzlich durch die Aufteilung Deutschlands und damit der Zentralblatt-Redaktion (Ost und West) erschwert wurde. Dazu kam, dass in der internationalen Chemie die deutsche Sprache stetig an Bedeutung verlor.

Das heute führende amerikanische Referateorgan Chemical Abstracts beginnt erst mit dem Jahr 1907. Daher sind die oft ausführlicheren Referate in älteren Jahrgängen des Chemischen Zentralblatts noch immer zur Recherche nützlich, z. B. für russische Arbeiten.

Das chemische Zentralblatt wurde inzwischen vollständig digitalisiert und als Volltext-suchbare Version verfügbar gemacht. Darauf aufbauend wurde auch eine Internet-basierte Datenbank entwickelt, bei der mittels chemischer Struktursuchen die Inhalte des Chemischen Zentralblatts durchsucht und angezeigt werden können.

Weblinks

  • Internet Archive of American Libraries und Bayerische Staatsbibliothek (kostenfrei online). :

Pharmaceutisches Central-Blatt Bd. 1 (1830), Bd. 2 part 1 (1831), Bd. 2 part 2 (1831), Bd. 3 part 1 (1832), Bd. 3 part 2 (1832), Bd. 4 (1833), Bd. 5 (1834), Bd. 6 (1835), Bd. 7 (1836), Bd. 8 (1837), Bd. 9 (1838), Bd. 10 (1839), Bd. 11 (1840), Bd. 12 (1841), Bd. 13 (1842), Bd. 14 (1843), Bd. 15 (1844), Bd. 16 (1845), Bd. 17 (1846), Bd. 18 (1847), Bd. 19 (1848), Bd. 20 (1849). –

Chemisch-Pharmaceutisches Central-Blatt Bd. 21 (1850), Bd. 22 (1851), Bd. 23 (1852), Bd. 24 (1853), Bd. 25 (1854), Bd. 26 (1855). –

Chemisches Central-Blatt (Neue Reihe)

Bd. 1 (1856), Bd. 2 (1857), Bd. 3 (1858), Bd. 4 (1859), Bd. 5 (1860), Bd. 6 (1861), Bd. 7 (1862), Bd. 8 (1863), Bd. 9 (1864), Bd. 10 (1865), Bd. 11 (1866), Bd. 12 (1867), Bd. 13 (1868), Bd. 14 (1869). –

Chemisches Central-Blatt (Dritte Folge)

Bd. 1 (1870), Bd. 2 (1871), Bd. 3 (1872), Bd. 4 (1873), Bd. 5 (1874), Bd. 6 (1875), Bd. 7 (1876), Bd. 8 (1877), Bd. 9 (1878), Bd. 10 (1879), Bd. 11 (1880), Bd. 12 (1881), Bd. 13 (1882), Bd. 14 (1883), Bd. 15 (1884), Bd. 16 (1885), Bd. 17 (1886), [Bd. 18 (1887)], [Bd. 19 (1888)]. -

Chemisches Central-Blatt (Vierte Folge)

Vol. 60 Bd. 1 I (1889), Vol. 60 Bd. 1 II (1889), Vol. 61 Bd. 2 I (1890), Vol. 61 Bd. 2 II (1890), Vol. 62 Bd. 3 I (1891), Vol. 62 Bd. 3 II (1891), Vol. 63 Bd. 4 I (1892), Vol. 63 Bd. 4 II (1892), Vol. 64 Bd. 5 I (1893), Vol. 64 Bd. 5 II (1893), Vol. 65 Bd. 6 I (1894), [Vol. 65 Bd. 6 II (1894)], Vol. 66 Bd. 7 I (1895), Vol. 66 Bd. 7 II (1895), Vol. 67 Bd. 8 I (1896), Vol. 67 Bd. 8 II (1896). -

Chemisches Central-Blatt (Fünfte Folge)

Vol. 68 Bd. 1 I (1897), Vol. 68 Bd. 1 II (1897), Vol. 69 Bd. 2 I (1898), Vol. 69 Bd. 2 II (1898), [Vol. 70 Bd. 3 I (1899)], Vol. 70 Bd. 3 II (1899), Vol. 71 Bd. 4 I (1900), Vol. 71 Bd. 4 II (1900), [Vol. 72 Bd. 5 I (1901)], Vol. 72 Bd. 5 II (1901) -- Reg. 1897-1901 -- Vol. 73 Bd. 6 I (1902), Vol. 73 Bd. 6 II (1902), [Vol. 74 Bd. 7 I (1903)], Vol. 74 Bd. 7 II (1903), Vol. 75 Bd. 8 I (1904), Vol. 75 Bd. 8 II (1904), [Vol. 76 Bd. 9 I (1905)], [Vol. 76 Bd. 9 II (1905)], Vol. 77 Bd. 10 I part1 (1906), Vol. 77 Bd. 10 I part2 (1906), Vol. 77 Bd. 10 II part1 (1906), Vol. 77 Bd. 10 II part2 (1906),

Chemisches Zentralblatt Vol. 78 Bd. 11 I part1 (1907), Vol. 78 Bd. 11 I part2 (1907), [Vol. 78 Bd. 11 II part1 (1907)], [Vol. 78 Bd. 11 II part2 (1907)], Vol. 79 Bd. 12 I part1 (1908), Vol. 79 Bd. 12 I part2 (1908), Vol. 79 Bd. 12 II part1 (1908), Vol. 79 Bd. 12 II part2 (1908) ....

Einzelnachweise

  1. Otto-Albrecht Neumüller (Herausgeber): Römpps Chemie Lexikon, Frank'sche Verlagshandlung, Stuttgart, 1983, 8. Auflage, S. 3528, ISBN 3-440-04513-7.
  2. Christian Weiske: Das Chemische Zentralblatt – ein Nachruf, Chemische Berichte 106 (1973) I−XVI, DOI: 10.1002/cber.19731060435.
  3. Brockhaus ABC Chemie, VEB F. A. Brockhaus Verlag Leipzig 1965, S. 233.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

25.11.2021
Sonnensysteme | Exoplaneten
Wenig Kollisionsgefahr im Planetensystem TRAPPIST-1
Sieben erdgrosse Planeten umkreisen den Stern TRAPPIST-1 in nahezu perfekter Harmonie.
23.11.2021
Optik
„Maßgeschneidertes“ Licht
Ein Forscherteam entwickelt erstmals ein Lichtfeld, welches die Struktur des vierdimensionalen Raums widerspiegelt.
15.11.2021
Schwarze Löcher
Woher kommt das Gold?
Wie werden chemische Elemente in unserem Universum produziert?
08.11.2021
Teilchenphysik
Neue Einblicke in die Struktur des Neutrons
Sämtliche bekannte Atomkerne und damit fast die gesamte sichtbare Materie bestehen aus Protonen und Neutronen – und doch sind viele Eigenschaften dieser allgegenwärtigen Bausteine der Natur noch nicht verstanden.
08.11.2021
Physikdidaktik | Strömungsmechanik
Warum Teekannen immer tropfen
Strömungsmechanische Analysen der TU Wien beantworten eine alte Frage: Wie kommt es zum sogenannten „Teapot-Effekt“?
05.11.2021
Teilchenphysik | Thermodynamik
Elektronen-Familie erzeugt bisher unbekannten Aggregatzustand
Ein internationales Forschungsteam des Exzellenzclusters ct.
04.11.2021
Galaxien | Schwarze Löcher
Jet der Riesengalaxie M87
In verschiedenen Wellenlängen lässt sich ein gigantischer Teilchenstrahl beobachten, der von der Riesengalaxie M87 ausgestoßen wird.
04.11.2021
Galaxien
Am weitesten entfernter Nachweis von Fluor in sternbildender Galaxie
Eine neue Entdeckung gibt Aufschluss darüber, wie Fluor – ein Element, das in unseren Knochen und Zähnen als Fluorid vorkommt – im Universum entsteht.
02.11.2021
Monde | Kometen und Asteroiden
Planetologen erforschen schweres Bombardement des Mondes vor 3,9 Milliarden Jahren
Der Mond war vor 3,9 Milliarden Jahren einem schweren Bombardement mit Asteroiden ausgesetzt.
29.11.2021
Optik | Quantenoptik
Nur durch Billiardstel Sekunden getrennt
Ultrakurze Lichtblitze dauern weniger als eine Billiardstel Sekunde und haben eine wachsende technologische Bedeutung.