Adsorptionsfähigkeit


Adsorptionsfähigkeit

Unter der Adsorptionsfähigkeit einer Oberfläche, meist eines Filters, versteht man allgemein die Fähigkeit eines Materials, spezifisch oder unspezifisch bestimmte Stoffe zu adsorbieren.

Adsorption bezeichnet unter genauer Betrachtung eine Bindung im chemischen Sinne. Meist wird die Adsorptionsfähigkeit als Kenngröße für Filter verwendet, die durch Bildung kovalenter Bindungen filtern.

Filter sollten eine möglichst große Adsorptionsfähigkeit aufweisen, um Verunreinigung aus einem Fluid zu entfernen. Ein bekanntes Beispiel sind herkömmliche Wasserreinigungssysteme, in der schädliche Verbindungen mittels Aktivkohle gefiltert werden.

Echte Adsorption tritt beispielsweise bei heterogener Katalyse auf, zum Beispiel im Abgaskatalysator eines Kraftfahrzeuges. Dort adsorbieren chemische Verbindungen an einer Platinoberfläche, reagieren dort und gehen sofort wieder ab, da sie nicht fest an die Katalysatoroberfläche gebunden sind.

Ein weiteres Beispiel starker und sehr spezifischer Adsorptionsfähigkeit sind Molekularsiebe.

Siehe auch: Adsorption, Absorption, Chemisorption