Weicheisen


Weicheisen

Weicheisenstücke aus dem Kern eines Transformators

Weicheisen ist ein weichmagnetischer Werkstoff und besteht aus unlegiertem Eisen. Früher enthielten insbesondere Elektrische Maschinen (Elektromotor, Generator und Transformator) Weicheisenbleche zur Bündelung oder Verstärkung der benötigten Magnetfelder. Heute wird dafür meist Dynamoblech (Eisenbasislegierungen) eingesetzt. Weichmagnetische Bleche werden immer dann eingesetzt, wenn eine temporäre Magnetisierung durch ein äußeres Magnetfeld nicht zu einer permanenten Magnetisierung führen soll. Das ist beispielsweise auch bei Dreheisenmesswerken der Fall.

Weicheisen oder besser das hochpermeable Mu-Metall werden auch zur magnetischen Abschirmung eingesetzt. Auch bei manchen Armbanduhren wird das Uhrwerk durch eine Umhüllung aus Weicheisen vor Magnetfeldern geschützt.

Der Werkstoff findet auch als Schrotkugel Verwendung.

Eine bedeutende Weicheisengießerei in Österreich war M. Hann’s Söhne in Rainfeld.