Sunpor Kunststoff

Sunpor Kunststoff GesmbH
200px
Rechtsform GmbH
Gründung 1986
Sitz St. Pölten, Österreich
Leitung Franz Schmitzberger,
Geschäftsführer,
Olav N.Sunde,
Eigentümer
Mitarbeiter 160 (04/2010)
Umsatz 140 Mio EUR (2009)[1]
Branche Chemische Industrie
Website www.sunpor.at
Das Sunpor-Werk in St. Pölten-Radlberg
Farbige EPS-Granulate wie sie von Verarbeitern in der Bau- und Verpackungsindustrie zu Platten oder Formteilen aufgeschäumt werden.

Die Sunpor Kunststoff GesmbH ist ein österreichischer Hersteller von EPS-Kunststoffen (landläufig Styropor) mit Standorten in den St. Pöltner Stadtteilen Stattersdorf und Radlberg. Das Unternehmen beliefert insbesondere die Hersteller von Wärmedämmplatten für die Gebäudedämmung. SUNPOR hat mit Lambdapor die Technologie für graues EPS entwickelt, das Dämmleistungen und Ressourceneinsparungen ermöglicht. Daneben findet EPS Verwendung in der Verpackungsindustrie.

Geschichte

Das 1986 in St. Pölten gegründete Unternehmen steht im Alleineigentum der norwegischen O.N. Sunde AS. Unter der Produktmarke Lambdapor produziert Sunpor seit 2003 graues EPS.

Die Inbetriebnahme einer weiteren Produktionsstätte im St. Pöltner Stadtteil Radlberg, steigerte die Produktion von SUNPOR auf ca. 175.000 Jahrestonnen EPS-Granulat jährlich. Damit zählt Sunpor zu den drei führenden EPS-Herstellern in Europa mit einem Marktanteil von rund 11 Prozent.

Am Markt positioniert sich das Unternehmen als EPS-Designer, der neben den marktgängigen Anwendungen EPS-Kunststoffe für spezifische Anforderungen entwickelt. Rund 85 Prozent der Produktion gehen in den Export, vorwiegend im europäischen Raum.

Produkte

Gebäudedämmung

Die Bauwirtschaft ist der größte Abnehmer für EPS von Sunpor. Mit Lambdapor stellt SUNPOR graues EPS zur Verfügung, eine Dämmtechnologie, die Dämmleistung bis unter 30 mW/mK erstmals in einem für die Bauwirtschaft zugänglichen Kostenbereich bereitstellt. Das technologische Prinzip dahinter bilden in den EPS-Kunststoff eingelagerte Grafit-Partikel, die Wärme reflektieren und damit die EPS-Dämmleistung um weitere 20-30 Prozent steigern. Zudem ist EPS feuchtigkeitsbeständig.

Verpackung und Schlagschutz

Für die Verpackungsindustrie produziert Sunpor unterschiedliche EPS-Typen mit Suncolor als Leitprodukt. Im Vordergrund stehen die Verarbeitbarkeit auch zu feinen Formteilen, differenzierte Farbgebung und optimale Dämpfungseigenschaften. Rund jeder zweite Fahrrad- oder Sporthelm in Europa ist aus EPS von SUNPOR gefertigt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Ursula Rischanek: Sunpor schraubt die Produktion in die Höhe. In: Wirtschaftsblatt, Onlineausgabe, 21. September 2009

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

01.04.2021
Teilchenphysik
Myon g-2: Kleines Teilchen mit großer Wirkung
Das Myon g-2-Experiment des Fermilab in den USA steht vor einem Sensationsmoment, der die Geschichte der Teilchenphysik neu schreiben könnte.
01.04.2021
Planeten - Elektrodynamik - Strömungsmechanik
Zwei merkwürdige Planeten
Uranus und Neptun habe beide ein völlig schiefes Magnetfeld.
30.03.2021
Kometen_und_Asteroiden
Der erste interstellare Komet könnte der ursprünglichste sein, der je gefunden wurde
Neue Beobachtungen mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) deuten darauf hin, dass der abtrünnige Komet 2I/Borisov einer der ursprünglichsten ist, die je beobachtet wurden.
25.04.2021
Raumfahrt - Astrophysik - Teilchenphysik
Erstmals Atominterferometer im Weltraum demonstriert
Atominterferometer erlauben hochpräzise Messungen, indem sie den Wellencharakter von Atomen nutzen.
25.03.2021
Quantenoptik
Sendungsverfolgung für eine Quantenpost
Quantenkommunikation ist abhörsicher, aber bislang nicht besonders effizient.
24.03.2021
Schwarze_Löcher - Elektrodynamik
Astronomen bilden Magnetfelder am Rand des Schwarzen Lochs von M 87 ab
Ein neuer Blick auf das massereiche Objekt im Zentrum der Galaxie M 87 zeigt das Erscheinungsbild in polarisierter Radiostrahlung.
24.03.2021
Astrophysik
Die frühesten Strukturen des Universums
Das extrem junge Universum kann nicht direkt beobachtet werden, lässt sich aber mithilfe mathematischer Theorien rekonstruieren.
23.03.2021
Supernovae - Teilchenphysik
Können Sternhaufen Teilchen höher beschleunigen als Supernovae?
Ein internationales Forschungsteam hat zum ersten Mal gezeigt, dass hochenergetische kosmische Strahlung in der Umgebung massereicher Sterne erzeugt wird. Neue Hinweise gefunden, wie kosmische Strahlung entsteht.
23.03.2021
Teilchenphysik
Neue Resultate stellen physikalische Gesetze in Frage
Forschende der UZH und des CERN haben neue verblüffende Ergebnisse veröffentlicht.
19.03.2021
Festkörperphysik - Teilchenphysik
Elektronen eingegipst
Eine scheinbar einfache Wechselwirkung zwischen Elektronen kann in einem extremen Vielteilchenproblem zu verblüffenden Korrelationen führen.