Ronald Breslow

Erweiterte Suche

Ronald Charles David Breslow (* 14. März 1931 in Rahway, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Chemiker.

Breslow studierte Chemie an der Harvard University (Bachelor 1952, Master 1954), wo er 1955 bei Robert Burns Woodward promoviert wurde. Als Post-Doktorand war er 1955 an der Universität Cambridge bei Alexander Robertus Todd. Ab 1956 war er, zunächst als Instructor, an der Columbia University, wo er den Rest seiner Karriere blieb. Er ist dort Samuel Latham Mitchill Professor of Chemistry, hat den Rang eines University Professor und war Dekan des Fachbereichs Chemie.

Er ist bekannt für die Synthese neuer ungewöhnlicher Moleküle, zum Beispiel dem Cyclopropenyl-Kation, dem einfachsten aromatischen System. Er erforschte auch den Wirkmechanismus von Vitamin B1. Später befasste er sich mit Synthese und Wirkungsweise von künstlichen Enzymen bzw. von Molekülen, die die Wirkung von Enzymen nachbilden, mit Anwendungen zum Beispiel bei neuen möglichen Krebs-Medikamenten.

Zu seinen Doktoranden zählt der Nobelpreisträger Robert Grubbs.

Ehrungen

  • 1966 American Chemical Society Award in Pure Chemistry
  • 1966 Fresenius Award
  • 1969 Baekeland Medal
  • 1972 Centenary Medal
  • 1974 Harrison Howe Award
  • 1977 Remsen Prize
  • 1978 Roussel Prize in Steroids
  • 1980 James Franck Norris Prize in Physical Organic Chemistry
  • 1984 Richards Medal
  • 1987 Arthur C. Cope Award
  • 1988 Kenner Award
  • 1989 National Academy of Science Award in Chemistry
  • 1989 Nichols Medal
  • 1990 Paracelsus-Preis der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft
  • 1990 Allan Day Award
  • 1991 National Medal of Science
  • 1995 Welch Award in Chemistry
  • 1999 Priestley-Medaille
  • 2000 Wissenschaftspreis des New Yorker Bürgermeisters
  • 2002 Bader Award
  • 2004 Willard Gibbs Award
  • 2010 Perkin Medal

1996 war er Präsident der American Chemical Society und 1974 bis 1977 war er Vorstand der Abteilung Chemie der National Academy of Sciences. Zu seinen Ehren vergibt die American Chemical Society jährlich den Ronald Breslow Award for Achievement in Biomimetic Chemistry.

Er ist Mitglied der National Academy of Sciences, der American Philosophical Society, der European Academy of Sciences und der American Academy of Arts and Sciences. Er ist Ehrenmitglied der Royal Society of Chemistry und auswärtiges Mitglied der Royal Society. Er ist Ehrenmitglied der koreanischen und japanischen chemischen Gesellschaften und Mitglied der Indian National Science Academy.

Weblinks

Die cosmos-indirekt.de:News der letzten Tage