Peter Murray-Rust

Peter Murray-Rust

Peter Murray-Rust (* 1941 in Guildford) ist ein britischer Chemiker.

Leben

Nach seiner Ausbildung an der Bootham School in York und am Balliol College der Oxford University arbeitete Murray-Rust als Lecturer an der University of Stirling. 1982 wechselte er in die Forschungsabteilung von Glaxo. Von 1996 bis 2000 war er Professor für Pharmazie an der University of Nottingham, wo er die Virtual School of Molecular Sciences aufbaute. Zurzeit ist er Reader University of Cambridge und Senior Research Fellow des Churchill College.

Einer seiner Forschungsschwerpunkte ist die automatisierte Analyse von Daten in wissenschaftlichen Publikationen und die Entwicklung von virtuellen Communities und des semantischen Webs. Er war beteiligt an der Entwicklung von verschiedenen Auszeichnungssprachen, zum Beispiel der Chemical Markup Language.[1] Er ist prominenter Fürsprecher von Open Data, vor allem in der Wissenschaft.

Murray-Rust ist im Beirat der Open Knowledge Foundation.

Werke (Auswahl)

  • Chemical Markup, XML, and the Worldwide Web. 1. Basic Principles. In: Jurnal of Chemical Information and Computer Sciences, Jg. 39 (1999), Heft 6, S. 928–942 ISSN 0095-2338 (zusammen mit Henry S. Rzepa) doi:10.1021/ci990052b
  • Scientific Publications in XML - towards a global knowledge base. In: Data Science, Bd. 1 (2002), S. 84–98, ISSN 1683-1470 (zusammen mit Henry S. Rzepa).

Einzelnachweise

  1. Chemical Markup, XML, and the Worldwide Web. 1. Basic Principles.

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

22.01.2021
Festkörperphysik - Quantenoptik - Thermodynamik
Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung
Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern.
21.01.2021
Sonnensysteme - Planeten
Die Entstehung des Sonnensystems in zwei Schritten
W
21.01.2021
Exoplaneten
Die Entstehung erdähnlicher Planeten unter der Lupe
Innerhalb einer internationalen Zusammenarbeit haben Wissenschaftler ein neues Instrument namens MATISSE eingesetzt, das nun Hinweise auf einen Wirbel am inneren Rand einer planetenbildenden Scheibe um einen jungen Stern entdeckt hat.
20.01.2021
Kometen_und_Asteroiden
Älteste Karbonate im Sonnensystem
Die Altersdatierung des Flensburg-Meteoriten erfolgte mithilfe der Heidelberger Ionensonde.
20.01.2021
Quantenphysik - Teilchenphysik
Einzelnes Ion durch ein Bose-Einstein-Kondensat gelotst.
Transportprozesse in Materie geben immer noch viele Rätsel auf.
20.01.2021
Sterne - Astrophysik - Klassische Mechanik
Der Tanz massereicher Sternenpaare
Die meisten massereichen Sterne treten in engen Paaren auf, in denen beide Sterne das gemeinsame Massenzentrum umkreisen.
19.01.2021
Sonnensysteme - Sterne - Biophysik
Sonnenaktivität über ein Jahrtausend rekonstruiert
Ein internationales Forschungsteam unter Leitung der ETH Zürich hat aus Messungen von radioaktivem Kohlenstoff in Baumringen die Sonnenaktivität bis ins Jahr 969 rekonstruiert.
19.01.2021
Quantenoptik - Teilchenphysik
Forschungsteam stoppt zeitlichen Abstand von Elektronen innerhalb eines Atoms
Seit mehr als einem Jahrzehnt liefern Röntgen-Freie-Elektronen-Laser (XFELs) schon intensive, ultrakurze Lichtpulse im harten Röntgenbereich.
15.01.2021
Sterne - Strömungsmechanik
Welche Rolle Turbulenzen bei der Geburt von Sternen spielen
A
14.01.2021
Thermodynamik
Wie Aerosole entstehen
Forschende der ETH Zürich haben mit einem Experiment untersucht, wie die ersten Schritte bei der Bildung von Aerosolen ablaufen.