Pascale Cossart

Erweiterte Suche

Pascale Cossart (2011)

Pascale Cossart (* 21. März 1948 in Cambrai) ist eine französische Mikrobiologin.

Leben und Werk

Cossart studierte Chemie und schloss 1968 an der Universität Lille mit dem Maîtrise ès Sciences ab. 1971 erwarb sie an der Georgetown University den Master of Science und 1977 wurde sie an der Universität Paris VII promoviert. Cossart leitet seit 1991 am Institut Pasteur die Arbeitsgruppe „Interaction Bacteries-Cellules“ und publizierte zahlreiche Artikel zur Molekularbiologie und Zellbiologie des pathogenen Bakteriums Listeria monocytogenes. Cossart gilt zusammen mit Stanley Falkow und Philippe J. Sansonetti als eine der Begründerinnen des Faches der Zellulären Mikrobiologie und erhielt für ihre Arbeiten über Listeria monocytogenes 2007 den Robert-Koch-Preis.

Wichtige Publikationen

  • Cellular Microbiology, 2nd Ed. (textbook), edited by Pascale Cossart, Patrice Boquet, and Staffan Normark
  • Science June 1, 2001
  • Cossart & Viega, Nature Cell Biology Aug. 21, 2005

Preise und Auszeichnungen

  • 1995 Carlos-J.-Finlay-Preis für Mikrobiologie
  • 1997 Louis Rapkine Awards
  • 1998 Richard Lounsbery Award (National Academy of Sciences)
  • 1998 L’Oreal/UNESCO Award for Women in Science Leadership
  • 1998 Ritter der Ehrenlegion
  • 2000 Louis Pasteur Gold Medaille (Swedish Society of Medicine)
  • 2002 Offizier des Ordre national du mérite
  • 2003 Valade Prize (Fondation de France)
  • 2005 Inserm Price of Fundamental Research
  • 2007 Robert-Koch-Preis
  • 2008 Louis-Jeantet-Preis
  • 2010 Kommandeur des Ordre national du mérite

Mitgliedschaften

  • 1977 Société Française de Microbiologie
  • 1987 American Society for Microbiology
  • 1993 American Society for Cell Biology
  • 1995 European Molecular Biology Organization
  • 1998 Academia Europaea
  • 1999 korrespondierendes Mitglied und 2002 Mitglied der Académie des sciences
  • 2001 Leopoldina
  • 2004 American Academy of Microbiology

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

23.11.2021
Optik
„Maßgeschneidertes“ Licht
Ein Forscherteam entwickelt erstmals ein Lichtfeld, welches die Struktur des vierdimensionalen Raums widerspiegelt.
15.11.2021
Schwarze Löcher
Woher kommt das Gold?
Wie werden chemische Elemente in unserem Universum produziert?
08.11.2021
Teilchenphysik
Neue Einblicke in die Struktur des Neutrons
Sämtliche bekannte Atomkerne und damit fast die gesamte sichtbare Materie bestehen aus Protonen und Neutronen – und doch sind viele Eigenschaften dieser allgegenwärtigen Bausteine der Natur noch nicht verstanden.
08.11.2021
Physikdidaktik | Strömungsmechanik
Warum Teekannen immer tropfen
Strömungsmechanische Analysen der TU Wien beantworten eine alte Frage: Wie kommt es zum sogenannten „Teapot-Effekt“?
05.11.2021
Teilchenphysik | Thermodynamik
Elektronen-Familie erzeugt bisher unbekannten Aggregatzustand
Ein internationales Forschungsteam des Exzellenzclusters ct.
04.11.2021
Galaxien | Schwarze Löcher
Jet der Riesengalaxie M87
In verschiedenen Wellenlängen lässt sich ein gigantischer Teilchenstrahl beobachten, der von der Riesengalaxie M87 ausgestoßen wird.
04.11.2021
Galaxien
Am weitesten entfernter Nachweis von Fluor in sternbildender Galaxie
Eine neue Entdeckung gibt Aufschluss darüber, wie Fluor – ein Element, das in unseren Knochen und Zähnen als Fluorid vorkommt – im Universum entsteht.
02.11.2021
Monde | Kometen und Asteroiden
Planetologen erforschen schweres Bombardement des Mondes vor 3,9 Milliarden Jahren
Der Mond war vor 3,9 Milliarden Jahren einem schweren Bombardement mit Asteroiden ausgesetzt.
29.11.2021
Optik | Quantenoptik
Nur durch Billiardstel Sekunden getrennt
Ultrakurze Lichtblitze dauern weniger als eine Billiardstel Sekunde und haben eine wachsende technologische Bedeutung.
28.11.2021
Elektrodynamik | Optik
holographische Videotechnologie
Videokonferenzen haben in der Pandemie den Arbeitsalltag bestimmt und werden auch künftig eine größere Rolle spielen.