Lysophosphatide

Erweiterte Suche

Lysophosphatide bzw. Lysophospholipide sind Ester der Phosphorsäure mit Acylglycerinen u. a. die nahe der Phosphatgruppe eine freie Hydroxygruppe haben.

Biologisch wichtige Verbindungen dieser Gruppe sind Sphingosin-1-phosphat, Lysophosphatidsäure (lysophosphatidic acid, LPA) und Lysophosphatidylcholin (LPC). Diese Verbindungen haben eine große und äußerst vielschichtige Bedeutung für die intrazelluläre Signaltransduktion wie auch die extrazelluläre Signalübermittlung.

Für Sphingosin-1-phosphat existieren im Menschen fünf verschiedene Rezeptoren (S1P1-5). S1P1-Agonisten stellen eine neue Klasse von Immunsuppressiva dar.

Literatur

  • J. Chun, E. J. Goetzl, T. Hla, Y. Igarashi, K. R. Lynch, W. Moolenaar, S. Pyne, G. Tigyi: International Union of Pharmacology. XXXIV. Lysophospholipid Receptor Nomenclature. In: Pharmacological Reviews 54, S. 265-269 (2002)