Immunreaktiver Score

Der immunreaktive Score (IRS) ist eine Bewertungsskala zur Quantifizierung von Progesteron- und Östrogenrezeptoren auf der Oberfläche von Tumorzellen. Der Score dient daher der Klassifizierung von Mammatumoren in der Immunhistochemie (Immunhistochemischer Hormonrezeptornachweis).

Entnommenes Gewebe wird für die Immunfärbung fixiert und vorbereitet und dann mit POD-markierten Antikörpern gegen die jeweiligen Rezeptoren inkubiert. Nach erfolgter Farbreaktion kann die Anwesenheit der Rezeptoren auf der Zelloberfläche an der Einfärbung erkannt werden. Die Werte für den Score ergeben sich nach Auswertung und Zählung der gefärbten Zellen (IS = engl. staining intensity, dt. Farbintensität) multipliziert mit dem Anteil positiver Zellen (PP = percentage points, dt. Prozentpunkte).

Färbeintensität Positive Zellen
0 keine Reaktion 0 keine
1 schwache Reaktion 1 weniger als 10 %
2 mäßige Reaktion 2 zwischen 10 und 50 %
3 starke Reaktion 3 zwischen 51 und 80 %
4 mehr als 80 %
IRS
0–2 negativ
3–4 schwach positiv
6–8 mäßig positiv
9–12 stark positiv


Quellen

  • Lothar Thomas: Labor und Diagnose. 6. Auflage. Frankfurt 2005, S. 1359 f., ISBN 3-9805215-5-9

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

28.01.2021
Optik - Teilchenphysik
Extrem hochfrequentes Zwitschern vermessen
In einem neuen Verfahren vermag ein ultraschneller Plasmaschalter Teile hochfrequenter Lichtblitze zeitlich abzuschneiden.
28.01.2021
Sterne - Exoplaneten
Die Geburtsstätten von Planeten der kleinsten Sterne
Seit kurzem finden Wissenschaftler in den Scheiben um junge Sterne ringförmige Strukturen, die auf Planetenbildung hindeuten.
25.01.2021
Optik - Teilchenphysik
Aus Weiß wird (Extrem)-Ultraviolett
Forscher des Max-Born-Instituts für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie (MBI) haben eine neue Methode entwickelt, um die spektrale Breite von extrem-ultraviolettem (XUV) Licht zu modifizieren.
25.01.2021
Astrophysik - Teilchenphysik
Neue Möglichkeiten bei Suche nach kalter dunkler Materie
Das Baryon-Antibaryon-Symmetrie-Experiment (BASE) am Antiprotonen-Entschleuniger des CERN hat neue Grenzen für die Masse von Axion-ähnlichen Teilchen – hypothetischen Teilchen, die Kandidaten für dunkle Materie sind – festgelegt und eingeschränkt, wie leicht sie sich in Photonen, die Teilchen des Lichts, verwandeln können.
25.01.2021
Exoplaneten
Weltraumteleskop findet einzigartiges Planetensystem
Das Weltraumteleskop CHEOPS entdeckt sechs Planeten, die den Stern TOI-178 umkreisen.
25.01.2021
Elektrodynamik - Teilchenphysik
Ladungsradien der Quecksilberkerne 207Hg und 208Hg wurden erstmals vermessen
Was hält Atomkerne im Innersten zusammen? Das können Physikerinnen und Physiker anhand von Präzisionsmessungen des Gewichts, der Größe und der Form von Atomkernen erkennen.
25.01.2021
Elektrodynamik - Quantenoptik
Physiker erzeugen und leiten Röntgenstrahlen simultan
Röntgenstrahlung ist meist ungerichtet und schwer zu leiten.
25.01.2021
Optik - Quantenoptik
Optimale Information über das Unsichtbare
Wie vermisst man Objekte, die man unter gewöhnlichen Umständen gar nicht sehen kann? Universität Utrecht und TU Wien eröffnen mit speziellen Lichtwellen neue Möglichkeiten.
22.01.2021
Festkörperphysik - Quantenoptik - Thermodynamik
Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung
Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern.
21.01.2021
Sonnensysteme - Planeten
Die Entstehung des Sonnensystems in zwei Schritten
W