Hermann Kopp

Erweiterte Suche

Dieser Artikel beschreibt den Chemiker Hermann Kopp. Für den gleichnamigen Musiker, siehe Hermann Kopp (Musiker).
Hermann Kopp

Hermann Franz Moritz Kopp (* 30. Oktober 1817 in Hanau; † 20. Februar 1892) war deutscher Chemiker und gilt als einer der ersten Historiker der Chemie.

Hermann Kopp wurde als Sohn des Leibarztes des hessischen Großherzogs Johann Heinrich Kopp geboren. Ein Onkel von ihm war der spätere hessische Minister Karl Wilhelm von Kopp. Er studierte Naturwissenschaft in Heidelberg und Marburg, wo er 1838 über De oxydorum densitatis calculo reperiendae modo promoviert wurde, dann studierte er Chemie in Liebigs Laboratorium zu Gießen und habilitierte sich dort 1841. Nach zweijähriger Tätigkeit als Privatdozent wurde er 1843 auf die Professur der Physik und Chemie dortselbst berufen. 1864 folgte er einem Ruf an die Universität Heidelberg, wo er sich besonders um die Erforschung der Beziehungen zwischen den physikalischen Eigenschaften und der Zusammensetzung der Körper sowie um die Geschichte der Chemie Verdienste erwarb.

Als sein Hauptwerk gilt die Geschichte der Chemie, zu denen er später als Nachtrag die die ältesten Perioden spezieller behandelnden Beiträge zur Geschichte der Chemie stellte. Mit Liebig gab er seit 1847, mit Will 1857 bis 1862 den Jahresbericht über die Fortschritte der Chemie, Physik, Mineralogie und Geologie heraus und redigierte mit Liebig und Friedrich Wöhler die Annalen der Chemie und Physik 1851 bis 1871. Außerdem veröffentlichte er zahlreiche Arbeiten über theoretische Chemie und spezielle Untersuchungen.

Werke

  • Geschichte der Chemie; 4 Bde., Braunschweig 1843–1847
  • Einteilung in die Kristallographie und in die kristallographischen Kenntnisse der wichtigern Substanzen; Braunschweig 1849 (mit Atlas); 2. Ausl. 1862
  • Beiträge zur Geschichte der Chemie, 3 Tle., Braunschweig 1869–1875
  • Die Entwickelung der Chemie in der neuern Zeit; 2 Tle., München 1871–1873
  • Aurea catena Homeri; Braunschweig 1880
  • Die Alchemie in älterer und neuerer Zeit : ein Beitrag zur Culturgeschichte. - Heidelberg : Winter - Digitalisierte Ausgabe der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf
  • zus. m. Heinrich Buff und Friedrich Zamminer: Lehrbuch der physikalischen und theoretischen Chemie; Braunschweig 1857, 2. Aufl. 1863
  • Einiges über Witterungsangaben; Braunschweig 1879

Literatur

  • Bredig.: Kopp, Hermann. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 55. Duncker & Humblot, Leipzig 1910, S. 820–826.

Weblinks

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies mit Quellen belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

01.09.2021
Quantenoptik | Teilchenphysik
Lichtinduzierte Formänderung von MXenen
Licht im Femtosekundenbereich erzeugt schaltbare Nanowellen in MXenen und bewegt deren Atome mit Rekordgeschwindigkeit.
30.08.2021
Astrophysik | Optik
Neue mathematische Formeln für ein altes Problem der Astronomie
Dem Berner Astrophysiker Kevin Heng ist ein seltenes Kunststück gelungen: Auf Papier hat er für ein altes mathematisches Problem neue Formeln entwickelt, die nötig sind, um Lichtreflektionen von Planeten und Monden berechnen zu können.
31.08.2021
Quantenoptik | Thermodynamik
Ein Quantenmikroskop „made in Jülich“
Sie bilden Materialien mit atomarer Präzision ab und sind vielseitig einsetzbar: Forschende nutzen Rastertunnelmikroskope seit vielen Jahren, um die Welt des Nanokosmos zu erkunden.
30.08.2021
Quantenphysik | Thermodynamik
Extrem lang und unglaublich kalt
Bei der Erforschung der Welleneigenschaften von Atomen entsteht am Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der Universität Bremen für wenige Sekunden einer der „kältesten Orte des Universums“.
25.08.2021
Quantenoptik
Laserstrahlen in Vakuum sichtbar gemacht
Einen Lichtstrahl kann man nur dann sehen, wenn er auf Materieteilchen trifft und von ihnen gestreut oder reflektiert wird, im Vakuum ist er dagegen unsichtbar.
18.08.2021
Quantenphysik
Suprasolid in eine neue Dimension
Quantenmaterie kann gleichzeitig fest und flüssig, also suprasolid sein: Forscher haben diese faszinierende Eigenschaft nun erstmals entlang zweier Dimensionen eines ultrakalten Quantengases erzeugt.
18.08.2021
Teilchenphysik
Verwandlung im Teilchenzoo
Eine internationale Studie hat in Beschleuniger-Daten Hinweise auf einen lang gesuchten Effekt gefunden: Die „Dreiecks-Singularität“ beschreibt, wie Teilchen durch den Austausch von Quarks ihre Identität ändern und dabei ein neues Teilchen vortäuschen können.
18.08.2021
Plasmaphysik
Ein Meilenstein der Fusionsforschung
Am Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) in Kalifornien ist in diesen Tagen ein Durchbruch in der Fusionsforschung geglückt.
16.08.2021
Festkörperphysik | Quantenoptik
Ultraschnelle Dynamik in Materie sichtbar gemacht
Ein Forschungsteam hat eine kompakte Elektronen-„Kamera“ entwickelt, mit der sich die schnelle innere Dynamik von Materie verfolgen lässt.
16.08.2021
Elektrodynamik | Teilchenphysik
Wie sich Ionen ihre Elektronen zurückholen
Was passiert, wenn Ionen durch feste Materialien geschossen werden?