Hans Molitor

Erweiterte Suche

Hans Molitor (* 10. August 1895 in Maffersdorf, Böhmen; † September 1970 in New Jersey) war ein böhmischer Pharmakologe.

Leben

Hans Molitor war ein Sohn des Emil Molitor, Gemeindearzt in Maffersdorf in Nordböhmen. Als Absolvent des Realgymnasiums in Reichenberg in Nordböhmen wurde Hans Molitor Student der Pharmakologie und Medizin an der Universität Wien und promovierte dort zum Doktor der Medizin. Er war während des Ersten Weltkriegs Militärarzt der österreich-ungarischen Armee, nach Kriegsende wissenschaftlicher Assistent an der Universität Wien, dort im Jahre 1927 Privatdozent für Pharmakologie und Therapeutik und 1930 außerordentlicher Professor.

Im Auftrag der pharmazeutischen Fabrik Merck und Co. in Darmstadt übernahm Hans Molitor 1932 die Direktion der amerikanischen Tochterfirma in Rahway in New Jersey, USA, lebte von da an in den Vereinigten Staaten von Amerika und war bis zu seiner Pensionierung Direktor des Merck-Instituts für therapeutische Forschungen in Rahway in New Jersey, danach Vorsitzender des Aufsichtsrats.

Hans Molitor war Mitglied wissenschaftlicher Organisationen, u. a. der Gesellschaft der Ärzte in Wien, der Royal Society of Medicine in London und der Deutschen Pharmakologischen Gesellschaft. Er veröffentlichte über 60 Abhandlungen zu seinen Forschungen in Fachzeitschriften und Sammelwerken. Seine Hauptarbeitsgebiete waren die Entwicklung der Antibiotika, des Streptothricin, einem Vorläufer des Streptomycin sowie die Weiterentwicklung von Sulfonamid- und Vitamen-Präparaten. Prof. Dr. Hans Molitor ist Ehrenbürger der Universität Wien.

Werke (Auswahl)

  • Die dauernde Verlagerung von Organen aus dem Körperinneren vor die Haut, in: Handbuch der biologischen Arbeitsmethoden 4, 1937.
  • The pharmokologie of Streptomycin, in: S.A. Waksman: Streptomycin – nature and practical application, 1949.

Literatur

  • Biographisches Lexikon zur Geschichte der böhmischen Länder, herausgegeben von Heribert Sturm im Auftrag des Collegium Carolinum Band II, München 1984, Seite 688.
  • Kürschners Deutscher Gelehrten Kalender, 19.
  • Isidor Fischer: Biographisches Lexikon der hervorragenden Ärzte der letzten 50 Jahre, Band 2.
  • A. Jäger: Geschichte der Ortschaften Maffersdorf, Proschwitz und Neuwald, Reichenberg 1865.
  • Reichenberg – Stadt und Land im Neißetal, Ein Heimatbuch bearbeitet von Dr.Ing Randolf Gränzer, Augsburg 1974, Seite 234.
  • Who is who in America 5, 1975.
  • Reichenberger Zeitung vom 11. September 1970.
  • Süddeutsche Zeitung vom 21. August 1970.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

24.01.2022
Satelliten | Raumfahrt | Astrophysik
James Webb Weltraumteleskop am Ziel
Die Wissenschaft kann möglicherweise bald erforschen, wie das Universum seinen Anfang nahm, denn das neue Weltraumteleskop James Webb hat seine Endposition erreicht.
17.01.2022
Quantenphysik | Teilchenphysik
Ladungsradien als Prüfstein neuester Kernmodelle
Ein internationales Forschungsprojekt hat die modernen Möglichkeiten der Erzeugung radioaktiver Isotope genutzt, um erstmals die Ladungsradien entlang einer Reihe kurzlebiger Nickelisotope zu bestimmen.
13.01.2022
Sonnensysteme | Planeten | Elektrodynamik
Sauerstoff-Ionen in Jupiters innersten Strahlungsgürteln
In den inneren Strahlungsgürteln des Jupiters finden Forscher hochenergetische Sauerstoff- und Schwefel-Ionen – und eine bisher unbekannte Ionenquelle.
12.01.2022
Schwarze Löcher | Relativitätstheorie
Die Suche nach einem kosmischen Gravitationswellenhintergrund
Ein internationales Team von Astronomen gibt die Ergebnisse einer umfassenden Suche nach einem niederfrequenten Gravitationswellenhintergrund bekannt.
11.01.2022
Exoplaneten
Ein rugbyballförmiger Exoplanet
Mithilfe des Weltraumteleskops CHEOPS konnte ein internationales Team von Forschenden zum ersten Mal die Verformung eines Exoplaneten nachweisen.
07.01.2022
Optik | Quantenoptik | Wellenlehre
Aufbruch in neue Frequenzbereiche
Ein internationales Team von Physikern hat eine Messmethode zur Beobachtung licht-induzierter Vorgänge in Festkörpern erweitert.
06.01.2022
Elektrodynamik | Quantenphysik | Teilchenphysik
Kernfusion durch künstliche Blitze
Gepulste elektrische Felder, die zum Beispiel durch Blitzeinschläge verursacht werden, machen sich als Spannungsspitzen bemerkbar und stellen eine zerstörerische Gefahr für elektronische Bauteile dar.
05.01.2022
Elektrodynamik | Teilchenphysik
Materie/Antimaterie-Symmetrie und Antimaterie-Uhr auf einmal getestet
Die BASE-Kollaboration am CERN berichtet über den weltweit genauesten Vergleich zwischen Protonen und Antiprotonen: Die Verhältnisse von Ladung zu Masse von Antiprotonen und Protonen sind auf elf Stellen identisch.
04.01.2022
Milchstraße
Orions Feuerstelle: Ein neues Bild des Flammennebels
Auf diesem neuen Bild der Europäischen Südsternwarte (ESO) bietet der Orion ein spektakuläres Feuerwerk zur Einstimmung auf die Festtage und das neue Jahr.
03.01.2022
Sterne | Elektrodynamik | Plasmaphysik
Die Sonne ins Labor holen
Warum die Sonnenkorona Temperaturen von mehreren Millionen Grad Celsius erreicht, ist eines der großen Rätsel der Sonnenphysik.