Gaswerk Floridsdorf

Das Gaswerk Floridsdorf war ein von der englischen Privatfirma Imperial-Continental-Gas-Association in Floridsdorf betriebenes Gaswerk.

Geschichte

Das Gaswerk Floridsdorf wurde im Jahr 1870 an der Hauptstraße (heute Brünner Straße) in Floridsdorf, das damals noch nicht zu Wien gehörte, errichtet. Seine Kapazität betrug etwa 3.000 Kubikmeter Stadtgas täglich, durch Erweiterungen wurde die Leistungsfähigkeit verzehnfacht.

Von den 13 Retortenöfen, über die das Werk um 1903 verfügte, gelangte das gewonnene Gas über einen Kondensator zu zwei Scrubern, von denen einer mit Wasser betrieben wurde, und anschließend in zwei Reinigungssektionen. Nach dem Passieren des werkseigenen Gasmessers gelangte das Stadtgas in einen Gasometer.

Um 1902 wurde der dritte und größte Gasometer mit einem Fassungsvermögen von 10.000 Kubikmetern errichtet. Im gleichen Jahr erhielt das Gaswerk Floridsdorf auch einen direkten Gleisanschluss an die Kaiser-Ferdinands-Nordbahn, so dass die per Bahn gelieferte Kohle direkt ins Werk gebracht werden konnte.

Vom Gaswerk Floridsdorf aus wurden ab

  • 1876 Alt-Floridsdorf, ab
  • 1881 Neu-Jedlersdorf, ab
  • 1887 Donaufeld, ab
  • 1888 Jedlesee und ab zirka
  • 1900 Bisamberg, Langenzersdorf, Strebersdorf, Stammersdorf, Leopoldau und Kagran mit Stadtgas versorgt.

Das Gaswerk Floridsdorf stellte so wie alle anderen noch von der Imperial-Continental-Gas-Association in Wien betriebenen Gaswerke mit dem Auslaufen des Versorgungsvertrages 1911 seinen Betrieb ein.

Nachnutzung

Auf dem Grundstück des ehemaligen Floridsdorfer Gaswerks wurden zwischen 1924 und 1926 nach Plänen von Hans Glaser und Karl Scheffel der Schlingerhof – ein Gemeindebau – mit 478 Wohnungen und der Floridsdorfer Markt (Schlingermarkt) errichtet. [1] [2]

Erinnerung

Die Gaswerkstraße in Floridsdorf erinnern an das kaum noch bekannte Gaswerk Floridsdorf und nicht an das bekanntere Gaswerk Leopoldau. [3]

Einzelnachweise

  1. Eintrag über Kommunale Wohnbauten im Weblexikon der Wiener Sozialdemokratie
  2. http://www.schlingermarkt.at/?sekt=0&txt=2&lng=de&d=2
  3. Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien. Kremayr und Scheriau, ISBN 3-218-00543-4

Weblinks

Literatur

  • Hans Smital: Geschichte der Großgemeinde Floridsdorf umfassend die Orte Floridsdorf, Jedlesee, Donaufeld und das Jedlersdorfer Fabriksgebiet, Im Verlag der Gemeinde, Floridsdorf, 1903


48.26194444444416.401555555556Koordinaten:

48° 15′ 43″ N, 16° 24′ 6″ O

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

19.01.2021
Sonnensysteme - Sterne - Biophysik
Sonnenaktivität über ein Jahrtausend rekonstruiert
Ein internationales Forschungsteam unter Leitung der ETH Zürich hat aus Messungen von radioaktivem Kohlenstoff in Baumringen die Sonnenaktivität bis ins Jahr 969 rekonstruiert.
19.01.2021
Quantenoptik - Teilchenphysik
Forschungsteam stoppt zeitlichen Abstand von Elektronen innerhalb eines Atoms
Seit mehr als einem Jahrzehnt liefern Röntgen-Freie-Elektronen-Laser (XFELs) schon intensive, ultrakurze Lichtpulse im harten Röntgenbereich.
15.01.2021
Sterne - Strömungsmechanik
Welche Rolle Turbulenzen bei der Geburt von Sternen spielen
A
14.01.2021
Thermodynamik
Wie Aerosole entstehen
Forschende der ETH Zürich haben mit einem Experiment untersucht, wie die ersten Schritte bei der Bildung von Aerosolen ablaufen.
12.01.2021
Quantenoptik
Schnellere und stabilere Quantenkommunikation
Einer internationalen Forschungsgruppe ist es gelungen, hochdimensionale Verschränkungen in Systemen aus zwei Photonen herzustellen und zu überprüfen.
11.01.2021
Quantenoptik - Teilchenphysik
Elektrisch schaltbares Qubit ermöglicht Wechsel zwischen schnellem Rechnen und Speichern
Quantencomputer benötigen zum Rechnen Qubits als elementare Bausteine, die Informationen verarbeiten und speichern.
11.01.2021
Galaxien
ALMA beobachtet, wie eine weit entfernte kollidierende Galaxie erlischt
Galaxien vergehen, wenn sie aufhören, Sterne zu bilden.
08.01.2021
Optik - Teilchenphysik
Umgekehrte Fluoreszenz
Entdeckung von Fluoreszenzmolekülen, die unter normalem Tageslicht ultraviolettes Licht aussenden.
08.01.2021
Festkörperphysik - Teilchenphysik
Weyl-Punkten auf der Spur
Ein Material, das leitet und isoliert – gibt es das? Ja, Forschende haben erstmals 2005 sogenannte topologische Isolatoren beschrieben, die im Inneren Stromdurchfluss verhindern, dafür aber an der Oberfläche äußerst leitfähig sind.
07.01.2021
Raumfahrt - Festkörperphysik - Quantenoptik
MOONRISE: Schritt für Schritt zur Siedlung aus Mondstaub
Als Bausteine sind sie noch nicht nutzbar – aber die mit dem Laser aufgeschmolzenen Bahnen sind ein erster Schritt zu 3D-gedruckten Gebäuden, Landeplätzen und Straßen aus Mondstaub.