Adolphe Chatin

Erweiterte Suche

Gaspard Adolphe Chatin

Gaspard Adolphe Chatin (* 30. November 1813 in Tullins, Département Isère; † 13. Januar 1901 in Les Essarts-le-Roi, damals Département Seine-et-Oise[1]) war ein französischer Botaniker, Mykologe und Mediziner. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Chatin“.

Leben

Er studierte an der Faculté de médicine in Paris, wo er im Mai 1840 zum Doktor der Medizin promoviert wurde. 1841 wurde er leitender Pharmazeut des Hópital Beaujon in Paris, 1859 des Hôtel-Dieu in Paris.

Er war Professor der Botanik an der École supérieure de pharmacie, deren Direktor er ab 1874 war. Im April 1886 kam es zu Studentenunruhen an der Schule, und seine Absetzung wurde gefordert. Im August 1886 wurde er pensioniert und zum Ehrendirektor ernannt.

Sein Sohn Joannes Chatin war Botaniker und Zoologe.

Mitgliedschaften und Ehrungen

  • Académie de médicine (seit 1853)
  • Académie des sciences (seit 1874)
  • Société botanique de France
  • Ritter der französischen Ehrenlegion (30. Dezember 1855)
  • Offizier der französischen Ehrenlegion (1878)

Schriften

  • Quelques considérations sur les théories de l'accroissement par couches concentriques des arbres, Dissertation, 1840
  • Études sur la physiologie végétale faites au moyen de l'acide arsénieux, 1848
  • Symmétrie générale des organes des végétaux, 1848
  • Existence de l'iode dans les plantes d'eau douce, dans l'eau, 1850–1854
  • Un fait dans la question du goitre et du crétinisme, 1853
  • Vallisneria spiralis, 1855
  • Anatomie comparée des végétaux, 1856
  • De l'Anatomie des Rhinanthacées considérée dans ses rapports avec la classification de ces plantes, 1857
  • Sur l'anatomie des Santalacées ou Thésiacées, 1857
  • Essai sur la mesure du degré d'élévation ou de perfection organique des espèces végétales, 1861
  • Excursion botanique dirigée en Savoie et en Suisse, 1861
  • Le Cresson, 1866
  • Sur la vrille des cucurbitacées, 1867
  • La truffe. Étude des conditions générales de la production truffière, Paris 1869 (Digitalisat)
  • De l'Anthère. Recherches sur le développement, la structure et les fonctions de ses tissus, 1870
  • Le Rôle de la sériciculture, 1870
  • Du sucre dans les fruits, 1872
  • Maladie des Châtaigniers, 1872
  • Histoire naturelle des champignons comestibles et vénéneux, 1883

Literatur

  • Léon Guignard Adolphe Chatin. F. Levé, Paris 1901 (zwölfseitiger Sonderdruck aus dem Journal de pharmacie et de chimie vom 1. Februar 1901)

Weblinks

Anmerkungen

  1. Zum Todesdatum gibt es widersprüchliche Angaben. Der Index biographique des membres de l'Académie de médecine von 1972 nennt den 13. Januar 1901 in Essarts-le-Roi (was auch als Sterbeort seines Sohns Joannes angegeben wird), die Website des Comité des travaux historiques et scientifiques nennt den 4. Juli 1901 ohne Ortsangabe. Da der 4. Juli der Todestag seines Sohnes Joannes († 1912) war, handelt es sich hier womöglich um eine Verwechslung.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

25.11.2021
Sonnensysteme | Exoplaneten
Wenig Kollisionsgefahr im Planetensystem TRAPPIST-1
Sieben erdgrosse Planeten umkreisen den Stern TRAPPIST-1 in nahezu perfekter Harmonie.
23.11.2021
Optik
„Maßgeschneidertes“ Licht
Ein Forscherteam entwickelt erstmals ein Lichtfeld, welches die Struktur des vierdimensionalen Raums widerspiegelt.
15.11.2021
Schwarze Löcher
Woher kommt das Gold?
Wie werden chemische Elemente in unserem Universum produziert?
08.11.2021
Teilchenphysik
Neue Einblicke in die Struktur des Neutrons
Sämtliche bekannte Atomkerne und damit fast die gesamte sichtbare Materie bestehen aus Protonen und Neutronen – und doch sind viele Eigenschaften dieser allgegenwärtigen Bausteine der Natur noch nicht verstanden.
08.11.2021
Physikdidaktik | Strömungsmechanik
Warum Teekannen immer tropfen
Strömungsmechanische Analysen der TU Wien beantworten eine alte Frage: Wie kommt es zum sogenannten „Teapot-Effekt“?
05.11.2021
Teilchenphysik | Thermodynamik
Elektronen-Familie erzeugt bisher unbekannten Aggregatzustand
Ein internationales Forschungsteam des Exzellenzclusters ct.
04.11.2021
Galaxien | Schwarze Löcher
Jet der Riesengalaxie M87
In verschiedenen Wellenlängen lässt sich ein gigantischer Teilchenstrahl beobachten, der von der Riesengalaxie M87 ausgestoßen wird.
04.11.2021
Galaxien
Am weitesten entfernter Nachweis von Fluor in sternbildender Galaxie
Eine neue Entdeckung gibt Aufschluss darüber, wie Fluor – ein Element, das in unseren Knochen und Zähnen als Fluorid vorkommt – im Universum entsteht.
02.11.2021
Monde | Kometen und Asteroiden
Planetologen erforschen schweres Bombardement des Mondes vor 3,9 Milliarden Jahren
Der Mond war vor 3,9 Milliarden Jahren einem schweren Bombardement mit Asteroiden ausgesetzt.
29.11.2021
Optik | Quantenoptik
Nur durch Billiardstel Sekunden getrennt
Ultrakurze Lichtblitze dauern weniger als eine Billiardstel Sekunde und haben eine wachsende technologische Bedeutung.