Wicor Holding


Wicor Holding


Wicor Holding AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1877
Sitz Rapperswil-Jona, Schweiz
Leitung Franziska Tschudi
(CEO)
Jakob „Jack“ Schmuckli (VR-Präsident)
Mitarbeiter 4'019 (Ende 2008)
Umsatz 733 Mio. CHF (2008)
Branche Elektrotechnik, Kunststofftechnik
Produkte Isolationskomponenten, Kunststoffe
Website www.wicor.com
Der Stammsitz in Rapperswil-Jona

Die Wicor Holding AG (früher Weidmann (International) Aktiengesellschaft[1]) mit Sitz in Rapperswil-Jona ist eine international tätige, auf Isolations- und Kunststofftechnik spezialisierte Schweizer Unternehmensgruppe. Sie verfügt weltweit über mehr als 30 Standorten und beschäftigt über 4'000 Mitarbeiter. 2008 erwirtschaftete Wicor einen Umsatz von 733 Millionen Schweizer Franken.

Tätigkeitsgebiet

Die Wicor Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt über ihre beiden Geschäftsbereiche Weidmann Electrical Technology und Weidmann Plastics Technology Isolationsmaterial und -komponenten für Transformatoren sowie Kunststoffanwendungen für die Fahrzeug-, Sanitär-, Sensor- und Medizintechnik.

Geschichte

Das Unternehmen wurde 1877 von Heinrich Weidmann gegründet, der damals die stillgelegte Stadtmühle Rapperswil ersteigerte und darin seinen Betrieb einrichtete. Neben Pressspan in Platten und Rollen stellte er aus selbst entwickelten Kunststoffen Pressteile vorwiegend für die Elektrobranche her, unter anderem Schaltergriffe, Schalterkasten, Funkenlöscher und Magnetspulenkasten. Nach Weidmanns Tod 1914 ging das Unternehmen infolge fehlender Nachfolger an die Geschäftsleitung und verschiedenen Rapperswiler Bürger über, die es in die H. Weidmann Aktiengesellschaft umwandelten.

Als Folge des eben ausgebrochenen Ersten Weltkrieges fielen allerdings die Auslandmärkte aus, was das Unternehmen an den Rand des Ruins brachte. 1923 wurde das Unternehmen durch ein Konsortium unter der Leitung von Jean Tschudi–Klaesi, selber Eigentümer eines Unternehmens für Spezialkartone für nicht-elektrische Anwendungen in Ennenda, übernommen. Die nötige Sanierung und Neupositionierung des Unternehmens übertrug Jean Tschudi-Klaesi 1925 seinem Sohn Hans Tschudi-Faude. Diesem gelang es, die H. Weidmann AG als einer der führenden Hersteller der Isolations- und Kunststofftechnik zu positionieren.

1968 ging die Unternehmensleitung an Felix Tschudi-Hubacher in die dritte Generation über. Unter seiner Leitung wird die familieneigene Tschudi & Cie. AG in die H. Weidmann AG integriert, das Unternehmen internationalisiert und zu einem Konzern ausgebaut.

1997 wurden die Geschäftsaktivitäten im Bereich der Spezialkartone für nicht-elektrische Anwendungen der Tschudi & Cie. AG in Ennenda verkauft und das Firmengebäude zu einer neuen Produktionsstätte für Automobilkomponenten umgebaut. Seit 2001 befindet sich die Wicor Gruppe unter der Leitung von Franziska Tschudi in vierter Generation.

Weblinks

 Commons: Wicor Holding – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Einzelnachweise

  1. Eintrag der Wicor Holding AG im Handelsregister des Kantons St. Gallen