Phagemid

Erweiterte Suche

 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Ein Phagemid oder Phasmid ist ein Vektor, der als ein Hybridvektor aus M13-Phagen und Plasmiden entwickelt wurde. Ein Phagemid kann als Plasmid vermehrt (ist dann doppelsträngig) oder einzelsträngig in M13-Phagen verpackt werden.

Phagemide enthalten ein origin of replication für die doppelsträngige Replikation und außerdem ein f1 ori, das einzelsträngige Replikation und damit die Verpackung in einen Phagen-Partikel erlaubt. Viele heute benutzte Plasmide enthalten ein f1 ori und sind deswegen Phagemide. Wie ein Plasmid kann ein Phagemid dazu benutzt werden, DNA-Fragmente zu klonieren. Eine Freisetzung von Phagen mit dem Phagemid kann jedoch nur erfolgen, wenn das Bakterium mit einem Helferphagen infiziert wird (nur so werden die nötigen viralen Komponenten für die einzelsträngige Replikation und Verpackung der Phagemid-DNA in ein Phagenpartikel ermöglicht).

Die Helferphagen sind gewöhnlich so konstruiert, dass ihre DNA weniger effektiv in neue Phagen-Partikel eingebaut wird als das Phagemid. Folglich enthalten neue Phagen hauptsächlich das Phagemid und nicht die Helferphagen-DNA.

Die cosmos-indirekt.de:News der letzten Tage