Paultheo von Zezschwitz

Erweiterte Suche

Eckart Paultheo von Zezschwitz (* 2. Mai 1972 in Wolfsburg) ist ein deutscher Chemiker und Unternehmer. Er ist seit 2007 Professor für Organische Chemie am Fachbereich Chemie der Philipps-Universität Marburg.

Von Zezschwitz lebt in Marburg-Marbach, Hofheim und Kamenz.

Studium und Lehre

Paultheo von Zezschwitz entstammt der meißnischen Familie Zezschwitz. Nach dem Abitur 1991 an der Gelehrtenschule des Johanneums in Hamburg studierte er bis 1996 Chemie an der Georg-August-Universität Göttingen und der Technischen Hochschule Stockholm.

Seine Diplomarbeit wurde ebenso wie seine Dissertation von Armin de Meijere in Göttingen betreut. Von 1994 bis 1999 arbeitete von Zezschwitz an seiner Dissertation mit dem Titel Palladium-katalysierte Kreuzkupplungen zu 1,2-Dialkenylcycloalkenen: Ausgangsstoffe zur Synthese vielfältiger cyclischer Kohlenstoffgerüste, mit der er 1999 zum Dr. rer. nat. promoviert wurde. Für seine Leistung wurde er von der Chemie-Fakultät mit dem Otto-Wallach-Preis ausgezeichnet.[1]

2000/2001 forschte er als Postdoktorand bei Eric N. Jacobsen an der Harvard University zu Übergangsmetall-katalysierten und organokatalytischen asymmetrischen Umsetzungen. Von 2002 bis 2008 beschäftigte sich von Zezschwitz im Zuge seiner Habilitation an der Georg-August-Universität Göttingen mit Naturstoffsynthesen und enantioselektiven, katalytischen Verfahren. Nachdem er die Venia Legendi für Organische und Biomolekulare Chemie erhalten hatte, nahm er 2007 einen Ruf der Philipps-Universität Marburg auf eine W2-Professur für Organische Chemie am Fachbereich Chemie an, wo er seither forscht und lehrt.[1]

Er ist Mitglied in der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und der American Chemical Society (ACS).[1]

Unternehmer

Von Zezschwitz ist seit Mitte 1996 als Teichwirt tätig und leitet eine Teichwirtschaft in Kamenz.[2]

Seit 2001 ist er Geschäftsführer der Science Products SPT mit Niederlassungen in Kamenz, Hofheim am Taunus und Basel.[3][4][2] Das Unternehmen vertreibt Geräte für die Forschung sowie für die therapeutische elektrische Nervenstimulation.

Stipendien und Preise

  • 1995–1996: Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • 1997–1999: Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • 1999: Otto-Wallach-Preis der Fakultät für Chemie der Georg-August-Universität Göttingen
  • 2000–2001: Forschungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • 2007: Thieme-Journal-Award

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Lebenslauf bei der Universität Marburg; abgerufen am 14. Juni 2009
  2. 2,0 2,1 Eigenangaben bei Xing; abgerufen am 14. Juni 2009
  3. Webpräsenz von Science Products SPT, abgerufen am 14. Juni 2009
  4. Angaben bei Moneyhouse.ch, abgerufen am 14. Juni 2009

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

27.07.2021
Monde - Thermodynamik
Wasserdampf-Atmosphäre auf dem Jupitermond Ganymed
Internationales Team entdeckt eine Wasserdampfatmosphäre auf der sonnenzugewandten Seite des Mondes Jupiter-Mondes Ganymed. Die Beobachtungen wurden mit Hubble-Teleskop gemacht.
27.07.2021
Quantenphysik - Thermodynamik
Der Quantenkühlschrank
An der TU Wien wurde ein völlig neues Kühlkonzept erfunden. Computersimulationen zeigen, wie man Quantenfelder verwenden könnte, um Tieftemperatur-Rekorde zu brechen.
27.07.2021
Klassische Mechanik - Physikdidaktik
Warum Bierdeckel nicht geradeaus fliegen
Wer schon einmal daran gescheitert ist, einen Bierdeckel in einen Hut zu werfen, sollte nun aufhorchen: Physiker der Universität Bonn haben herausgefunden, warum diese Aufgabe so schwierig ist.
23.07.2021
Quantenphysik - Biophysik
Topologie in der Biologie
Ein aus Quantensystemen bekanntes Phänomen wurde nun auch im Zusammenhang mit biologischen Systemen beschrieben: In einer neuen Studie zeigen Forscher dass der Begriff des topologischen Schutzes auch für biochemische Netzwerke gelten kann.
22.07.2021
Galaxien
Nadel im Heuhaufen: Planetarische Nebel in entfernten Galaxien
Mit Daten des Instruments MUSE gelang Forschern die Detektion von extrem lichtschwachen planetarischen Nebeln in weit entfernten Galaxien.
21.07.2021
Sonnensysteme - Sterne
Langperiodische Schwingungen der Sonne entdeckt
Ein Forschungsteam hat globale Schwingungen der Sonne mit sehr langen Perioden, vergleichbar mit der 27-tägigen Rotationsperiode der Sonne, entdeckt.
20.07.2021
Festkörperphysik - Thermodynamik
Ein Stoff, zwei Flüssigkeiten: Wasser
Wasser verdankt seine besonderen Eigenschaften möglicherweise der Tatsache, dass es aus zwei verschiedenen Flüssigkeiten besteht.
19.07.2021
Galaxien - Schwarze_Löcher
Ins dunkle Herz von Centaurus A
Ein internationales Forscherteam hat das Herz der nahegelegenen Radiogalaxie Centaurus A in vorher nicht erreichter Genauigkeit abgebildet.
14.07.2021
Exoplaneten
Ein möglicher neuer Indikator für die Entstehung von Exoplaneten
Ein internationales Team von Astronomen hat als erstes weltweit Isotope in der Atmosphäre eines Exoplaneten nachgewiesen.
13.07.2021
Supernovae
Auf dem Weg zur Supernova – tränenförmiges Sternsystem offenbart sein Schicksal
Astronomen ist die seltene Sichtung zweier Sterne gelungen, die spiralförmig ihrem Ende zusteuern, indem sie die verräterischen Zeichen eines tränenförmigen Sterns bemerkten.